Die Umgebung, in der wir am besten gedeihen

erblühen

Was könnte deine ideale Umgebung sein?

Mich hat das Weihnachtslied von der Rose, die entsprungen ist inspiriert, dieses Bild zusammenzufügen. Es gibt das biblische Bild vom Samen, der auf fruchtbaren Boden fällt und das zum Wachsen bekommt, was er braucht.

Es gibt das Bild vom Samen, der verdorrt, weil er auf harten Boden fällt. So viele Faktoren müssen zusammen kommen, damit der Same, der ich war, du warst, wirklich erblüht, strahlt und Früchte entwickelt. Dein ideales Gedeihen.

Die großen Bedingungen können wir nicht beeinflussen. Sonne, Wetter undsoweiter. Die Mondknoten auf der Designseite der Humandesign-Körpergrafik zeigen deine Umgebung auf.

Und doch sind wir mächtig. Wir können aus dem Kopfkino, das uns schadet aussteigen und uns dienliche Gedanken wählen, üben.  Das ist die Gestaltung meiner inneren Umgebung.

Und wir können jene Menschen auswählen, die uns unterstützen. Unsere Umgebung könnte so viel mehr aus Menschen bestehen, die eine ähnliche Ausrichtung haben. Wir können uns mit Menschen umgeben, die uns nicht kleiner machen sondern uns größer fühlen lassen.

www.lebenswendezeiten.de

für Andere da sein

Mein Lehrstück heute. Ich habe begriffen, wie sehr ich viele Jahre um mich gekreist bin, Wie viel ich für selbstverständlich genommen habe.Heute habe ich eine tiefe Lektion in Geben und Nehmen bekommen.

Die zarte Frau in der Palliativstation hat sich zutiefst bedankt  für die Weihnachtslieder und dass sie immer wiederWasser und Tee,  Coca Cola und Wein in den Mund gesprüht  bekam – weil sie selbst nicht mehr in der Lage dazu ist – .

Sie sprach den Wunsch aus, dass auch ich zu trinken bekäme,  wenn ich einmal Durst habe.  Jetzt habe ich mir zu verzeihen. Und es ist nötig, tiefe Empathie für mich zu empfinden, weil ich es früher nicht konnte.

In vielen Phasen meines Lebens habe ich Unterstützung gebraucht. Dank an jene, die sie mir gegeben haben.

Ich erinnere an eine Frau in der Klinik für Naturheilweisen, die mir das Buch von Eugen Herrigel geschenkt hat. Das war ein Wegweiser. Und ich konnte ihn so lange nicht nehmen.  Da ist Trauer darüber in mir. Ich habe eine Chance nicht wahrgenommen, als ich vom Kurs in Wundern hörte, diesen Weg aber nicht weiter verfolgte. So viele verpasste Gelegenheiten.

So viele Möglichkeiten in Lebenswendezeiten. Es braucht eine offene Tür. Empfänglichkeit.

www.lebenswendezeiten.de

Beschädigt und vollkommen

Kreativität ist Eines . Das Andere ist die Auswirkung auf Andere, das Kollektiv. Der Appell, dass wir die Dinge, die uns berühren und somit wachsen lassen können kommt an. hier die Geschichte, die mich berührt. Auch beschädigt und vollkommen zugleich. Wir Menschen brauchen einander. Wir Lebewesen sind wechselseitig voneinander abhängig. Nicht nur in Lebenswendezeiten, in Krisen. Wir werden durch Andere.  Das ist eines der vielen Paradoxe des Lebens. Individualisierung geht nicht ohne die Anderen. www.lebenswendezeiten.de

Offen sein für den kreativen Funken

kreativer Funke, SK Wissen

Kreative Funken – dargestellt im Schaltkreis Wissen

Wieder ein Aufwachen, wieder ein Neustart in einen neuen Tag. Das Gefühl von Neustart geht  bei mir nur, wenn ich mir meiner Denk- und Gefühlsgewohnheiten bewusst bin.

Durch erworbene depressive Muster, die mich (immer noch, immer wieder) beherrschen, stehe ich täglich vor der Entscheidung, ob ich dem Alten nachgebe – was in einer SpurRille ist und somit viel leichter geht – oder ob ich mich für  das Leben, mein Leben, meine Lebendigkeit entscheide. Und wenn das geschafft ist, ist die prinzipielle Offenheit auch für einen kreativen Funken da.
Bei mir geht das einher mit Lust auf Leben, Freude, etwas Umsetzen wollen, die Idee teilen wollen…….Wie ist das bei dir?
Wie ist der Unterschied in Zeiten von Normalität und Zeiten, wo du spürst, es bahnt sich eine Wende an, es kommt etwas Neues auf dich zu?
www.lebenswendezeiten.de

Erfolg

Projektoren wird als Hinweis, dass sie ihr Design leben Erfolg versprochen. Aus der Bitterkeit des Nicht-Gesehen-Werdens wird Erfolg. Es kommen Einladungen. Ich bin vom Typus im Sinne des Humandesignsystems her Projektor.  Ich zeige mich, damit ich gesehen und eingeladen werden kann. Am besten von Energietypen wie Generatoren.

Meine 3 Wünsche bis zum Jahresende in Bezug auf meinen Erfolg:

1. Es haben sich bereits 8 Teilnehmer verbindlich für die  Abend- Frühjahrsworkshops angemeldet, 2 sind noch in der Pipeline!

2. Ich habe am 31.12.2013  5  Humanddesign-Readingaufträge

3. Ich habe die Zusage für meinen monatlichen bezahlten Vortrag im Gartencenter  „Wie  blüht man  nach 49 Lebensjahren möglich?“

Und eigentlich habe ich noch einen 4. Wunsch:  Mein Humandesign-ebook Buch ist bis zum 31.03.2014 fertig und druckreif!

Und das habe ich jetzt auch mehr als 3 Personen mitgeteilt!
So sei es!

Aufwachen

 

Global Brain 3

Einen guten Morgen an diesem wunderschönen WinterTag.  Jeden Tag wachen wir auf.  Mal freudig und energiegeladen, mal mürrisch und unwillig, angstvoll. Bei mir ist eher das Zweite der Fall. Ich muss mich täglich am Morgen entscheiden, JA zu meinem Leben zu sagen.

Es ist meine freie Wahl  f ü r  mein bewusstes Leben. Mein erster kleiner Schritt ins bewusste Aufwachen. In mein Leben hinein, das ich gestalten kann durch die Art, wie ich denke.

 

 

 

 

 

 

 

6 Perspektiven

6 Perspektiven – Evolution
Evolution ist  der ständige Wandel und Krise ist essentieller Teil davon.
Die Basis des Humandesignsystems©  ist das alte chinesische  I GING,  das Buch des Wandels.
Der Tanz der Polaritäten –  Yin-Yang –  ist die Grundkonstante  im Universum.

 

6 Perspektiven – Polarität
Jede lebende Zelle auf diesem Planeten wird durch diese Polarität angetrieben. Jeder Organismus braucht Sicherheit, Bewahrung des Bestehenden. Gleichzeitig drängt es ihn nach Stimulation und Wachstum. Alle lebendigen Systeme sind in gewisser Weise die Resultate ihrer Krisen.
Meine Perspektive auf Krisen ist die der 6 Linien des I GING. Sie zeigen verschiedene Arten/Strategien der Evolution, mit dem Wandel umzugehen, der immer stattfindet,

Weiterlesen

Hospiz – Arbeit mit Sterbenden

Das Gespräch gestern mit einer Frau aus dem Team von DaSein, dem Münchner Hospizdienst hat mich wieder erinnert.

Vor 10 Jahren habe ich emein zweites „Sterbeseminar“ mitgemacht. Das erste war, als meine Mutter 1991 an Krebs erkrankte. Bei diesem zweiten Seminar mit Meredith Little starben wir in einer Nacht im Freien symbolisch.

Als ich am Morgen die Sonne aufgehen sah und ihre Vollkommenheit sah, erinnerte ich mich an meinen Geburtsnamen Anna.         A N N A      , ein Ausdruck sprachlicher Symmetrie. Ich war 30 Jahre lang Anne gewesen und nun nahm ich wieder meine Vollkommenheit an. Wie Vieles ging auch das wieder verloren. Jetzt habe ich es mir wieder bewusst gemacht.

Weiterlesen

für Andere da sein

Heute habe ich im jährlichen Gespräch eines Team-Mitglieds von DaSein eine Wertschätzung bekommen, die mich gefreut hat.

Zum einen ein wunderbares Gespräch, Vertrautheit und Vertrauen, eine Urkunde – wie in alten Schulzeiten gegeben und bekommen – und Gutscheine für kulturelle Unternehmungen in München.
Da ist Freude. Auch Freude auf meinen letzten Besuch in der Palli München mit Gitarre. Das hat sich ergeben als „meine“ Tätigkeit in diesem Ehrenamt.

Seit 2 Jahren lerne ich Gitarre spielen – Liedbegleitung – und mit diesen mässigen musikalischen Fähigkeiten versuche ich, Menschen in der Palliativstation des Schwabinger Krankenhauses zu erfreuen.

Weiterlesen

Die Sonne regiert…

Wir alle sind eingebettet in etwas viel Größeres, sind Teil davon. Und gleichzeitig können und sollen wir uns selbst regieren. www.lebenswendezeiten.de

Wir alle sind eingebettet in etwas viel Größeres, sind Teil davon. Und gleichzeitig können und sollen wir uns selbst regieren. www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Individualität freilegen

Ich habe heute folgende Mail von einem Freund erhalten:

„Freue mich, dass Du trotz einiger Rückschläge so unermüdlich und mit Engagement HD machst -jetzt auch als HD-Künstlerin – wahrscheinlich eine Weltneuheit. Du drückst damit Deine Individualität auf dieser Welt aus, und so soll es ja sein, denn wozu braucht die Welt jemanden, der durch Anpassung so wird wie alle anderen und einen Allerweltsberuf ausübt?

Weiterlesen

Lebenswendezeiten – Beratung in Lebenskrisen

Beratung in Lebenskrisen – Wendepunkt Krise
6 Perspektiven und Wege sie in wundervolle Chancen zu verwandeln

Beratung in Lebenskrisen – Zyklen und Veränderung
Das Leben verläuft in Zyklen und Veränderung kann gar nicht verhindert werden, weil „das einzig Beständige der Wandel“ und nichts von Dauer ist.

Beratung in Lebenskrisen – Die Spirale
Lebens-Wendezeiten sind markante Punkte in der Spirale des menschlichen Lebens. Der Wandel kann schicksalhaft, zu einem unvorhersehbaren Zeitpunkt oder aus einem inneren Drang kommen.

Beratung in Lebenskrisen – Äußere Einflüsse
Die Lebenskrise kann durch ein äußeres Ereignis wie Krankheit, Trennung oder Tod eines lieben Menschen ausgelöst werden. Das Lauschen auf die eigene tiefe Sehnsucht, wie z.B. endlich aus der Schwere von Depressionen auszusteigen kann ebenso der Auslöser für eine (heilsame) Krise sein.

Beratung in Lebenskrisen – Lösungen
Wie können Wendezeiten des Lebens fruchtbar und kreativ für die Erfüllung wesentlicher Bedürfnisse wie Bewahrung des Bestehenden, Selbstakzeptanz, Freiheit, Expansion und Weiterentwicklung genutzt werden?

Beratung in Lebenskrisen zeigt dir 6 Perspektiven und Wege, eine Krise in wundervolle Chancen zu verwandeln.

Weiterlesen

1 62 63 64