Wie umgehen mit Unsicherheit?

Unsicherheit, wem, was soll ich glauben? Ich richte mich aus auf Wachheit, Präsenz, Annahme meiner Angst und Unsicherheit. Wir kennen die Zukunft nicht. Also achte ich auf meine Gedanken und Gefühle und verbinde mich mit Vertrauen, glaube  jenen Nachrichten, die mich stärken und mir Zuversicht in “Krise als Chance” schenken.

über die pioneers of change: 

Aufruf von Daniel Christian Wahl anlässlich der Corona-Krise

Wir treten in eine neue Phase ein – haltet eure Hüte fest!

Lasst uns dies zum Katalysator für die Neugestaltung und Regeneration des menschlichen Einflusses auf die Erde machen – wir können die Erde und ihre Menschen heilen, überall Ökosysteme regenerieren, unsere kooperative Natur regenerieren und einen erneuerten sozialen Zusammenhalt durch Gemeinschaftssolidarität aufbauen …

Dies ist die Zeit, um zu akzeptieren, dass Veränderungen nicht länger bloß eine Option sind, sondern uns jetzt in einem Ausmaß aufgezwungen werden, von dem sich das derzeitige Wirtschaftssystem erholen wird UND NICHT erholen SOLL!

Es ist an der Zeit, lebendige bioregionale Wirtschaften (wieder) zu schaffen, die Anreize für die Regeneration von Ökosystemen und eine Re-Regionalisierung von Produktion und Konsum bieten.

Es ist Zeit, ein anderes Spiel zu spielen („to switch to game B“) – eine weltweit kooperative Menschheit, die ihren Namen verdient … vereint in der Verpflichtung, lebensfreundliche Bedingungen zu schaffen und den menschlichen Einfluss auf den Planeten von ausbeuterisch und degenerativ zu heilend und regenerativ umzugestalten.

Ja, diese Pandemie steht vor der Tür, und die Aktienmärkte brechen zusammen, die Produktion, der Flugverkehr, die Luftverschmutzung … gehen zurück … […]

Planen wir nicht die Rückkehr zum “Business as usual”! Der klimatische Notstand und die obszöne Ungleichheit innerhalb und zwischen den Ländern zeigen deutlich, dass das “Business as usual” nicht funktioniert hat und ohnehin auf den bevorstehenden Zusammenbruch und ein synchrones Scheitern zusteuerte.

Wir werden jetzt zu einer globalen Mobilisierung von Ressourcen und Bürgerbeteiligung gedrängt, die der Planet noch nie gesehen hat. Verschwenden wir keine Zeit damit, so zu tun, als ob das funktioniert hat, was wir vorher hatten, oder als ob es sich lohnt, dorthin zurückzukehren.

Was sind einige der Maßnahmen, die Gemeinden, Städte und Regionen ohnehin [für ihre Zukunftsfähigkeit] erforschen müssen?

  • Wie ernähren wir unsere Bevölkerung auf bioregionaler Ebene mit Lebensmitteln, die hauptsächlich regional angebaut werden?
  • Wie können wir Energie aus regionalen erneuerbaren Ressourcen bereitstellen, da […] fossile Brennstoffen keine Zukunft haben?
  • Wie können wir auf regionale Verkehrssysteme umsteigen, die nicht von teuren Treibstoffimporten abhängig sind?

Kurz gesagt, wir müssen die Widerstandsfähigkeit der Gemeinden und Regionen angesichts einer turbulenten wirtschaftlichen Zukunft neu gestalten und gleichzeitig die Ernährungs-, Wasser- und Energiesouveränität in diesem Ausmaß erhöhen.

Diese Art der Stärkung der Widerstandsfähigkeit war ohnehin erforderlich – als globale Vorbereitung auf eine sich verschlimmernde Klimakrise und zur Vermeidung eines katastrophalen, unkontrollierbaren Klimawandels.

Das Ausmaß der Zusammenarbeit, das für die Reaktion auf den Klimawandel erforderlich ist, schien in der Zeit, die uns noch blieb, unmöglich zu schaffen.

Jetzt zwingt uns aber COVID 19 zu einer beispiellosen Mobilisierung, und wir tun dies als eine globale Spezies, die vor einer Katastrophe steht, die wir nur gemeinsam – oder gar nicht – lösen können! … kommt dir das bekannt vor [von der Rhetorik zur Klimakrise]?

COVID 19 könnte zum Katalysator für die Veränderung der menschlichen Präsenz und der Auswirkungen auf die Erde werden – dies hätte ja eigentlich der Klimawandel sein können. Aber dieser war eine zu diffuse Bedrohung für unsere Spezies, um auf effektive Weise zusammenkommen.

Jetzt sollten wir das Beste aus den Bemühungen und den aufgewendeten Ressourcen machen!

Die Welt wird nie mehr dieselbe sein… und das kann auch eine gute Sache sein!

Schon jetzt könnte die Anzahl der allein in China geretteten Leben durch den Rückgang der Luftverschmutzung höher sein als die tragischen und katastrophalen Verluste an Menschenleben, die die Viruspandemie verursacht und weiterhin fordern wird.

Selbst wenn die Zahl der Virustodesfälle am Ende viel größer sein sollte als derzeit geschätzt, wird sie doch nur einen Bruchteil der Todesopfer betragen, die durch die systemischen Funktionsstörungen unseres derzeitigen Systems verursacht werden – bzw.  die  durch den Zusammenbruch von Ökosystemen verursacht werden, auf die wir kurz- bis mittelfristig ohnehin zusteuerten.

Und klar: Bei einem solchen Ausmaß an Leid und Verlust ist es unangemessen, Vergleiche anzustellen, und ein Zahlenvergleich verringert nicht das Leid der Betroffenen.

Wir treten in eine neue Phase ein! Wir werden uns selbst überraschen mit unserer Fähigkeit, übergreifend als eine globale Spezies  zusammenzuarbeiten!

Lasst uns unsere Anstrengungen bündeln für die Gesundheit von Mensch und Erde.

Lasst uns eine gemeinsam neue Zukunft gestalten, die auf einer Vielfalt von regenerativen Kulturen überall auf der Welt basiert.

Eine vielfältige, bioregionale Wirtschaft schafft eine Kultur/einen Raum, in dem sich die Flüsse, Meere, Pflanzen, Wälder, Böden erholen und regenerieren können.

Diese Kulturen sind geschickt angepasst an die Einzigartigkeit jeder Region.

Wir haben jetzt die große Chance in die Rolle von “Heilenden” zu steigen in einer neuen Art globaler Kooperation.

“reGeneration Rising! Trim-Tabs Unite!”

... oder wie mein Freund Joe Brewer gerne sagt: “Onwards, fellow humans – vorwärts, liebe Mitmenschen!

Daniel Christian Wahl, März 2020

 

Daniel Christian Wahl

BSc. Biology (Hons. Zoology) University of Edinburgh & University of California Santa Cruz, MSc. Environmental Science (Holistic Science) Plymouth University & Schumacher College, PhD. Design for Sustainability University of Dundee; Autor des international erfolgreichen Buches ‘Designing Regenerative Cultures’, Co-Autor des ‘Design for Sustainability’ online-Kurses von Gaia Education als auch der ‘SDG Flashcards’ und des ‘Training of Multipliers’.

About the Author web336

Vollblut-Lehrerin und Trainerin. Humandesignsystem© Analytiker/Lehrer (IHDS-Ausbildung) Integral Life Consultant i.A. Jahrgang 1952. 33 Jahre lang als Gymnasiallehrerin tätig gewesen. Derzeit und in Zukunft engagierte Kommunikationstrainerin (gewaltfreie Kommunikation nach M.Rosenberg) im Kommunikations-Atelier.

follow me on:

Leave a Comment:


*