Zeichnen ist Meditation 2

Zeichnen ist Meditation 2

Herbsttage sind wunderbar geeignet fürs Zeichnen. Mit unterschiedlichen Bleistiften und der rechten Hand das zeichnen, was vor mir liegt oder steht.

Oder mit der linken Hand das vor mir Liegende anschauen, wirklich sehen.  Ich schaue nur dorthin – nicht  aufs Zeichenblatt.  Dann mache ich  mit der rechten Hand weiter. Strich für Strich. Es ist ein Spiel mit Linie und entstehender Fläche. Ohne Ziel. Ohne künstlerische Absicht.

Meditation bedeutet, mit dem Bewusstsein in einen anderen Raum einzutreten. Im Geist still werden. Fließen. Flow. versunken.

zeichnen-ist-meditation

Ich erlebe es, wirklich bei dem zu sein, was ich gerade tue.

wann hast du zuletzt gezeichnet? Was ist deine Form der Meditation? Wie kommst du in den Flow?

www.lebenswendezeiten.de

 

Zeichnen ist Meditation

Zeichnen ist Meditation.

Leben verläuft in Zyklen und Phasen. Wir landen niemals an derselben Stelle. Es gibt keine Wiederholung. „Wir irren uns empor“ – mein Lieblingssatz. Wir wachsen und weiten uns, stagnieren vielleicht – oder schrumpfen.

samstagsuebung-okt-2016

In den letzten beiden Jahrzehnten habe ich mein Zeichnen wenig geübt.  In den letzten Jahren jedoch wieder mehr.  Gestern war s mal wieder ein ganzer Tag. Es ist wunderbar. Ein Sich-Vergessen. Nur Hinschauen. „Nur“ das Ringen damit, den Unterschied von Materialien zeichnerisch abzubilden.

Gleichzeiitg ist es spielerisch, (fast) ohne Leistungsanspruch. Freude und Stolz, wenn s glückt. Wissen, dass es Übung braucht. Wie alles, worin man besser werden möchte.

Tja, da fällt mir die Gitarre ins Auge, die so unbespielt an der Wand gelehnt steht. …

www.lebenswendezeiten.de

Impulse & Inspiration Oktober 2016

Impulse zu Einzigartigkeit, Verbundenheit und Balance
.
1.  Zwischen Schwarz und Weiß ist immerhin…..
2.  Wake up – grow-up – lighten up – show up
3.  Das StimmungsBilder-Set N° 2 mit dem  Thema Selbstliebe!
4.  evolve
5. Guter Reichtum
6. Die Kunst des Streitens.
Zwischen Schwarz und Weiß liegen immerhin noch Rot, Blau und Gelb. Farbe, das ist das Leben. Es entfaltet sich in unaufhörlicher Bewegung durch diese Polarität. Auch dein Leben! Und als Mensch lautet die immer wieder interessante Frage: Weißt du, wer du bist? Gehst du nachhaltig mit deiner Energie um?

zwischen schwarz und weiß

Die „klassische“ Humandesign-Perspektive unterstützt dich, deine Einzigartigkeit  zu erkennen und einen dem jeweiligen Typen entsprechenden Umgang mit angeborenen Energien und Talenten zu fördern. Die integrale Perspekitve fokussiert auf Selbsterkenntnis und Frequenzerhöhung..Grundlage sind immer die  64 Buchstaben des Lebens, die Hexagramme des I Ging oder die von Richard Rudd so genannten Genschlüssel.

genkeys-grafik-klein

Die „klassische“ Humandesign-Perspektive unterstützt dich, deine Einzigartigkeit  zu erkennen und einen dem jeweiligen Typen entsprechenden Umgang mit angeborenen Energien und Talenten zu fördern. Die integrale Perspekitve fokussiert auf Selbsterkenntnis und Frequenzerhöhung..Grundlage sind immer die  64 Buchstaben des Lebens, die Hexagramme des I Ging oder die von Richard Rudd so genannten Genschlüssel.
Auf den unterschiedlichen Ebenen sind sie  Bauanleitungen (für Aminosäuren) und Steuerungsinstrumente des Lebens. Hier kannst du in einem kurzen Video ins klassische Humandesign System „hineinschmecken“.

Der lebenslange Ruf des Lebens an uns:  wach auf, wachse auf, kläre Dich, leuchte und zeig dich!

Unterstützendes Konzept und Praxis  dazu ist  für mich eine HumandesignAnalyse und die Gewaltfreie Kommunikation mit integraler Perspektive. Folgende Hauptkategorien gibt es:

  • WAKE UP! – Aufwachen zu unserem wahren, einzigartigen Selbst
  • GROW UP! – Erwachsen werden und Verantwortung für das eigene Leben und Wachstum übernehmen
  • LIGHTEN UP! – Licht ins Dunkel bringen und unser ungelebtes Leben befreien und integrieren
  • SHOW UP! – Sich mit den eigenen Gaben zeigen und Verantwortung übernehmen

Das umfasst für mich die dynamische Balance zwischen Individualität und Verbundenheit. Schreib mir oder rufe mich an – ich liebe es, mich in eine Körpergrafik zu vertiefen und Menschen mit meinem Wissen und meiner Lebenserfahrung zu begleiten.

3. Aus einer „leichtfüssigen“ Zusammenarbeit ergab sich fast von allein das Thema der 24 Bilder für das Set N°2:  Bild-Impulse rund um das Thema Selbstliebe, Respekt und Wohlbefinden. Du kannst sie ebenso wie das Set N° 1 in einer Filzhülle bei mir erwerben.

4. Ich schätze die Vierteljahreszeitschrift  evolve total. Gerade vertiefe ich mich  in die neue Ausgabe des Magazins für Bewusstsein und Kultur. Die Redakteure dort arbeiten alle ehrenamtlich und dennoch ist die Weiter-Existenz des Magazins bedroht. Wie wäre es, wenn Ihr selbst ein ProbeAbo nehmt oder eines verschenkt? Win-Win-Win in action. Hier kann es für 15 €/2 Magazine bestellt  werden.

evolve

Wahrer Reichtum.  Wie ist dein Verhältnis zu Geld und Reichtum?  Durch meinen regelmässigen High Quality Empathie Austausch mit Uschi Kellenberger/Empathie-Werkstatt schaue ich mir  immer mal wieder  meine Glaubenssätze dazu an. Zur Zeit läuft mit Veit Lindau der neue Online-Kurs „Guter Reichtum“.   Du kannst ihn entweder hier buchen – oder gleich im HumanTrust mitmachen. Dort ist der Kurs mit enthalten.
Der Kurs ist
– für Menschen, die sich mehr materiellen Reichtum wünschen.
– für Menschen, die ihren bereits vorhandenen Reichtum entspannter und
sinnerfüllter genießen möchten.
– für alle, die in der Beziehung zum Geld etwas zu heilen haben.

6. Ich habe Roger Willemsen (wieder)entdeckt. Leider ist dieser kluge und unglaublich warmherzige Mensch so früh gestorben. Und deshalb teile ich hier eine Rede von ihm zur Kunst des Streitens.  Kommunikationskunst kann von vielen Seiten her gestärkt werden.

Nutzen wir alle den Herbst und Winter für unser  Aufwachen und unsere Evolution.

unterschrift anna

 

 

Bewegtes Leben.

Bewegtes Leben. Ein Gespräch und einige Collagen.

Gestern beim „Tee bei Sabine“ im Bosco haben wir uns wiedergesehen. Wir  Frauen vom  Tanztheaterprojekt.  Den einzigen Mann in der Gruppe der bewegten  Älteren werden wir wiedersehen, wenn wir – leider ohne Bettina – etwas Neues beginnen.

Hier ein Auszug aus dem Gespräch : „Mich inspirieren Menschen“: Nach einer Idee von Hans-Georg Krause setzte Bettina Fritsche mit älteren Gautinger Laien den Zyklus „Bewegtes Leben“ am bosco um. Inspiriert war das Gautinger Tanz-Projekt von dem vor 20 Jahren uraufgeführten  „Kontakthof“ von Pina Bausch.
Erstaunt hatte die Choreographin, „wie wichtig“ es diesen 36 Laien war, „das einfach zu machen und sich zu engagieren – und wie viel sie dabei von sich preis gegeben haben.“  Doch das gemeinsam mit den Tänzern entwickelte „Bewegte Leben“ war auch für Ballettlehrerin und Choreographin Bettina Fritsche eine Herausforderung: „Das lässt sich nicht auf eine Unterrichtseinheit reduzieren“ – sondern entwickele sich immer weiter.
Mit dem letzten Teil des Zyklus, von der Kritik hoch gelobt, ist das „Bewegte Leben“ deshalb  abgeschlossen: „Ich mache jetzt erst einmal einen Punkt. Mein Herz hängt am Theater – dafür brauche ich Luft“, sagt die Klassik-Tänzerin mit dem Faible für tragische, aber auch komische Rollen.

kunstvereinbild

In der Galerie am Hauptplatz hängen auch zwei meiner Collagen zum Tanztheaterprojekt der letzten 4 Jahre.

bewegtes-leben-mit-feder-1

Dieses wunderschöne Foto von Werner Gruban „musste“ ich einfach  verwenden. Und nur die Insider verstehen die Bedeutung der Federn auf dem Bild.

tanzprojekt-n-3

Der Bezug zur Nachricht  – die Ausschreibung des Kunstvereins für die Ausstellung –   ist die Collage mit den Fotos des Plakats, Bettina und Valerie und Abstraktes zu uns allen.

www.lebenswendezeiten.de

Kann ich mich selbst glücklich machen?

Kann ich mich selbst glücklich machen?

 Unser aller Streben nach dem Glücklichsein hat eine Basis,  zwei Säulen und nicht weniger als  4  Perspektiven.

4-quadranten-bunt-001Unsere Bedürfnisse arbeiten und pulsieren in jeder Zelle unseres Körpers. Sie sind die Basis. Jedes Verhalten ist auf Bedürfnissen gegründet

Auf meinem Lern- und Lehr-Weg habe ich vielseitige und ganzheitliche Werkzeuge gefunden, die sich  wunderbar ergänzen. Immer wieder staune ich über das 3000 Jahre chinesische I Ging (der Grundlage des Human Design Systems).  Dort wird das  einzig Beständige –  der ständige Wandel –  durch die 6 Linien der 64 Hexagramme beschrieben.  Eine integrale Herangehensweise gelingt durch die Synergie von Integralem Ansatz nach Ken Wilber, der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg (GFK), dem Human Design System  und den Genekeys nach Richard Rudd.

Hier eine mögliche Spiegelung der  Linien eines Hexagramms mit 6  essentiellen Bedürfnissen.

6-linien-6-beduerfnisse

Die unteren 3 Linien  beziehen sich auf die individuellen, die oberen 3 Linien auf unsere sozialen Bedürfnisse. Die Balancierung der beiden konträren Bedürfnisarten ist d i e  große und lebenslange Herausforderung.  Wir wachsen daran.

Jede und Jeder von uns ist das Neue, die Innovation im Prozess der Evolution.  Es gibt keine Duplikate im Kosmos. Und wir brauchen einander zutiefst, wir sind ultrasoziale Wesen:  „Am Anfang war Beziehung“ (Martin Buber), ohne das DU sind wir nichts. Unsere individuellen  Bedürfnisse –  z.B. das nach Selbstbestimmung, Vielfalt und Entwicklung –  stehen oft  im Gegensatz zu unserem Bedürfnis nach Verbundenheit, (wechselseitiger) Unterstützung, Würdigung und Anteilnahme.

Unsere besondere, individuelle Seite kann durch das Human Design System entdeckt und entschlüsselt werden.  Die Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg macht das Glück der Verbundenheit (auch mit sich selbst)  und Kooperation wahrscheinlicher.

Ganz DU, die bestmögliche Version deiner Selbst zu sein und danach auch deine Wahrheit zu leben ist ein herausforderndes Unterfangen Eine Beschreibung und Bedienungsanleitung für das komplexe Wesen, das du bist und ein Kompass wäre da hilfreich.  Genau das stellt das integrale Humandesign zur Verfügung.

schwangerschaft-und-koerpergrafik

Alles ist nach dem integralen Humandesign in DIR: dein genetischer Bauplan, deine Schattenaspekte und  dein höchstes Potential.  Es geht darum, es aufzuschließen und eine Umgebung zu finden, in der du am besten gedeihen kannst.

Als individuelle und soziale Wesen sind  Probleme und Konflikte unvermeidlich. Ob sie destruktiv sind oder der Zündstoff für Weiterentwicklung, hängt von der inneren Haltung und den kommunikativen Fähigkeiten ab.

Lösungen finden sich oft nur –  bei scheinbar unverständlichen Sichtweisen und Situationen, –  wenn wir uns für neue Perspektiven und Wege öffnen. Das bedeutet, dass wir den Mut  aufbringen, die Vielfalt zu sehen und anzunehmen, mit ihr konstruktiv umzugehen und bereit  zu sein, neue Wege zu gehen, um eigene Bedürfnisse zu erfüllen für ein bewusstes, verbindendes Miteinander.

Kannst du dich selbst glücklich machen? Yes you can.

Wenn wir unsere Bedürfnisse  erkennen, erforschen und Frieden mit ihnen schließen,  können wir uns selbst glücklich machen.

Du möchtest?

Dir ist ein Selbst-bewusstes Wachsen, ein weltoffenes und empathisches Miteinander ein Herzensanliegen? Du möchtest im Alltag  d e i n e  Wahrheit leben und Brücken bauen können zu den Anderen?

Der Weg ist sicher nicht gradlinig. Du musst deinen ganz eigenen Weg gehen und dazu eine wertschätzende Haltung und Verhaltensweisen kultivieren.

yin-yang-spirale-jpg

Im Pendel zwischen den beiden Polen Yin und Yang irren wir uns empor, wachsen in unsere persönliche Bestimmung hinein und entwickeln eine immer weitere Perspektive und leisten unseren Beitrag in das so dringend nötige  WIR alle.

 

www.lebenswendezeiten.de

Dieser Artikel ist heute als Gastbeitrag in newslichter.de veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

du bist das Neue, die Innovation.

Als soziale Wesen haben wir Bedürfnisse wie Verbundenheit, wechselseitige Unterstützung und Liebe zu erleben.