Impulse & Inspiration September 2017

  1. Zitat des Monats:
     „
    Leben ist logisch – biologisch. Leben entzieht sich der Logik!“
  2. Bild & Wort
     

Mit großer Freude habe ich in den letzten Wochen 66 Doppel-Karten entworfen, drucken lassen, in Kuverts und in Schutzhüllen gesteckt,  in die Schweiz zum Block 2 des Counseling-Jahrestrainings der empathie-werkstatt mitgenommen und dort auf dem  Büchertisch angeboten. Ich habe wert-schätzendes Feedback erlebt!  Nebeneinander gestellte Bilder &  Worte haben eine neue Wirkung.  Sie mögen einfach erfreuen oder auch zum Nachsinnen inspirieren.. 
.

Meine Kreativität, mein Wissen und meine Lebenserfahrung haben mich die Essenz kostbarer Lehren (v.a. aus dem Humandesign als auch aus der Gewaltfreien Kommunikation) und wertgeschätzter Lehrer auswählen lassen.

Wer gerne selbst Karten zum Thema Selbstliebe, Selbstsein, Mitgefühl, Verbundenheit, Bewusstheit …..haben, verschenken oder versenden mag, kann sie bei mir bestellen. Ich verschicke dann auch eine Übersicht aller Karten als pdf.
 


“Angst verhindert nicht, dass man stirbt, sie verhindert, dass man lebt!”(Naguib Mahfouz) Den Mut zu haben zu  leben, vor allem „sein Leben“ zu leben  ist absolut erstrebenswert.
 

Es geht darum, ganz DU selbst zu sein und Dich zu lieben. Erkenne dich, werde sichtbar und erlebbar in deiner in deiner Einmaligkeit. 
 

 
Eine Humandesign Analyse (als Grund- oder VertiefungsReading) kann dich in dieser Entdeckung  deines „heiligen Bodens“ unterstützen.  Folgst du deiner Sehnsucht nach Wertschätzung deiner Einmaligkeit? Was alles ist Dir noch nicht bekannt und bewusst?   Was alles ist noch möglich?
 

Ich trage gern mit meinem Wissen und meiner Erfahrung dazu bei. 

 
Sonnige Herbstgrüße und ein Lächeln von
 

Verletzlichkeit

 

In Vorbereitung auf den zweiten Block des Counseling Jahrestrainings in der Schweiz beschäftige ich mich wieder mit Brené Brown. Es geht um „innere Wölfe“, Kernglaubenssätze, also um Scham und Schuldgefühle.

Einige ihrer Bücher gibt es inzwischen auch in deutscher Übersetzung. Gleichwohl ist es für mich sehr anregend, sie persönlich zu hören, schließlich ist einer ihrer Berufungen,  Storyteller zu sein. Und ich verstehe manchmal die Lacher nicht, es ist kein feines Queens-English, sondern unglaublich schnelles Amerikanisch.

 

 

Verletzlichkeit bedeutet,  Mut und Kraft zu leben.   In einer perfektionistischen,  Kultur des Gefallen-Wollens und der Nettigkeit, ist es einfach, ruhig zu bleiben, sich in unseren ideologischen Bunker zu verstecken oder sich anzupassen, anstatt uns als unser wahres Selbst zu zeigen und in die Wildnis der Ungewissheit und Kritik zu tappen“. (sinngemäss übersetzt von mir)I

Wenn wir unsere Geschichten leugnen, definieren sie uns.

Wenn wir vom Kampf davon laufen, sind wir nie frei.

Also wenden wir uns der Wahrheit zu und schauen ihr in die Augen.

 

www.lebenswendezeiten.de

Empathie und Angst

 

Robert Gonzales ist ein von mir  sehr geschätzter  Trainer der Gewaltfreien Kommunikation. Seine Sicht auf die Angst habe ich auf ein aussagekräftiges Zitat verkürzt.

Es geht um Präsenz.  Empathie ist im Gegensatz zu Sympathie das „Ganz-beim-Anderen-Sein“.  Und diese Qualität ermöglicht etwas. «In der Gegenwart von Empathie wandelt sich erstarrte Angst in verletzliche Angst. Es ist immer noch Angst, aber sie wird weich, und es  gibt Bewegung und mehr Energie.»(Robert   Gonzales)

Zusätzlich zum Wissen über die heilsame Wirkung von Empathie hilft auch das Verstehen von Ängsten. Aus Humandesign-Sicht wird Angst differenziert betrachtet. Unsere  Körperintelligenz ist eine evolutionär unglaublich verfeinerte – und uns nicht bewusste Intelligenz.  Als Körperbewusstheit im Moment sorgt sie für das Überleben und Gesundbleiben – durch Wahrnehmungsfähigkeiten und  Ängste.  Im Laufe der Jahrmillionen und Jahrtausende hat sich eine neue Bewusstheit entwickelt, unsere mentale Bewusstheit – mit mentalen Ängsten. Unsere letzte und sich noch in Entwicklung befindliche Intelligenz ist die emotionale Intelligenz mit emotionalen Ängsten, die sich als Nervosität zeigen.   

www.lebenswendezeiten.de

 

 

Das für DICH Richtige

 

Es gibt in diesem Kosmos keine Duplikate.  Bei jeder anders aussehenden Schneeflocke angefangen, endet es bei Deiner und meiner Einzigartigkeit. Und ja, als  Menschen, als Spezies sind sind wir uns unglaublich ähnlich. Wir haben dieselben Bedürfnisse. Auf eine feine Art sind wir jedoch anders. Und wenn wir diese Andersartigkeit erleben und ins Leben bringen können, bringen wir unseren Ton, unsere Farbe in die Gesamtkomposition. Das gibt uns Sinn und Bedeutung. Und dann brauchen wir ganz wenig. 

 

 

Wir sind Individuen mit dem Bedürfnis nach Selbstausdruck  und wir sind soziale Wesen. Wir brauchen Verbindung, Verbundenheit und wir wollen beitragen.  Es geht um das für DICH Richtige. 

www.lebenswendezeiten.de

Selbstmitgefühl

 

„Leisten wir unserem Leiden Widerstand, kann es sein, dass wir diesen Aspekt unserer Erfahrung zurückweisen oder verteufeln. Wir betrachten unser Leiden als etwas Falsches oder etwas,über das wir hinwegkommen sollten. Selbstmitgefühl enthüllt, dass unser Leiden die Essenz unseres tiefsten Sehnens enthält.“ Robert Gonzales.

 

 

Annehmen, Hingabe, Zulassen  und Abtauchen in das Dunkle, Vergessene. In jeder Körperzelle ist unser Erleben gespeichert. Schattenarbeit ist unabdingbar, um an das Helle, zur Schönheit von Bedürfnissen und Sehnsüchten zu gelangen.

Und: Selbstmitgefühl …    ist nicht Selbstmitleid!

www.lebenswendezeiten.de

Selbst-Sein und Selbstausdruck.

 

Den Spruch von Hermann Hesse fand ich in meiner Sammlung zum Thema Selbst-Sein. Mit Lust füge ich ihn zu meinem gestern entstandenen Bild hinzu.  Es ist schön, beides nebeneinander stehen zu sehen. Ich würdige die Kunst Hermann Hesses und nehme seine Ermutigung für mich an.

 

Der Antrieb der Evolution ist die Verbesserung. Wohl wissend, dass es Perfektion auf der menschlichen Ebene nicht gibt. Die Welt ist schön. Ich freue  mich, lebendig zu sein. Ich weiß um meine Gaben: logisches Denken (deshalb zieht mich das Humandesignsystem seit 20 Jahren) und meine Beurteilungs- und Verbesserungsfähigkeit.  Wenn meine Talente, mein ganz individueller Geschmack, meine Korrekturfähigkeit in der Welt gebraucht wird,werden auch Einladungen kommen. Wenn es nix mehr zu verbessern gäbe, wäre der Evolutionsprozess zu Ende. 

 

Ja, ich möchte  ich  selbst  sein.

Ja, ich bin da, damit die Welt um diesen Klang,

um diesen Ton reicher werde.

 

www.lebenswendezeiten.de