News & inspirationen März 2019

1. 4 Worte als das Zitat des Monats: Another World is possible.
2. Pioneers of Change. Der große Wandel
3. Zum Internationalen Weltfrauentag ein vielleicht provozierender Artikel
4. Gewaltfreie Kommunikation – Übungsnotwendigkeit und -gelegenheit.
5. Sich selbst zu kennen ist der Beginn aller Weisheit.  

 

1. Der ganze Satz ist von Arundhati Roy:  „Eine andere Welt ist nicht nur möglich, sie ist auf dem Weg. An einem ruhigen Tag höre ich sie atmen.“

2. Heute Abend gibt es beim Pioneers of Changesummit wieder für 48 Stunden drei neue Interviewpartner. Einer davon ist Franz Rohrmoser,  Agrarrebell und Verfechter einer solidarisch organisierten Landwirtschaft. Hört hinein und  lasst euch anstecken, ermutigen und inspirieren. Es ist unsere Welt.  Vielleicht kennst du auch aus deinem Leben, was die  Pionier*innen des Summits immer wieder erzählen …Nämlich: Es ist nicht immer angenehm, neue Wege zu beschreiten. Wenn wir etwas starten, was wirklich neu ist, dann sind wir oft mit Kritik konfrontiert – und auch mit Dingen, die schief gehe Franz Rohrmoser sagt heute z.B. in seinem Interview „wir müssen uns hinaufscheitern“.  Und das lässt sich erweitern: hinauf-fragen, empor-irren……

Melde dich hier an und nutze diese Tage bis zum 17. März, dich von diesen Menschen inspirieren und stärken zu lassen. 
Denn wir leben in Zeiten der Veränderungen, dessen Spaltungen uns über die Medien zunehmend bewusst werden:

  • Der ökologische Wandel, den wir über Aktionen wie das Volksbegehren Artenvielfalt oder Greta Thunberg und die Bewegung #Fridaysforfuture erleben.
  • Der soziale Wandel, den wir über die zunehmenden Flüchtlingsströme, soziale Bewegungen wie die Gelben Westen in Frankreich, der Aufstehen Bewegung in Deutschland sehen oder die Diskussionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen, die mit der Digitalisierung einhergehen.
  • Der spirituelle Wandel, den wir über die Zunahme an Psychosomatischen Erkrankungen, die Spaltung zwischen religiösen Traditionen gegenüber ganzheitlichem Bewusstsein oder der US Präsidentschaftskandidatur 2020 durch die spirituelle Bewusstseinslehrerin Marianne Williamson erleben.

Veränderungen zu erfassen ist eine echte Herausforderung – nicht nur beim Zeichnen.   Am    Samstag beim Aktzeichnen zweier Butoh-Tänzerinnen, die sich gottseidank in gefühlter Zeitlupe  bewegten. 

3.  Warum es gerecht ist, Männern Privilegien abzunehmen – ein herausfordernder Text eines Mannes über dien Teufelskreis der Lücken.

4. Die GFK ist zuerst einmal ein Werkzeug der Selbstreflexion. Wie bekommen wir den Spagat hin, sowohl mitfühlend sein zu wollen als sich auch zu erlauben, niemals perfekt zu sein.  “ Mitgefühl liegt in unserer Fähigkeit, ohne Meinung präsent zu sein.“-Marshall Rosenberg. Am Mittwoch,  13.März ist wieder eine Möglichkeit, in der Gruppe Empathie und Akzeptanz zu erleben. Bitte eine Mail an mich, wenn du kommen magst. 

5. Aristoteles wird der Satz zugeschrieben: „Sich selbst zu kennen ist der Beginn aller Weisheit“. Was ist die Gemeinsamkeit eines Schneekristalls und eines Fingerabdrucks?  Die Einzigartigkeit. Es gibt keine Duplikate. Auch du kommst nicht als unbeschriebenes Blatt auf diese Welt. Herausfinden, was dich ausmacht, was dich beschränkt und wo deine Möglichkeiten der Entfaltung und Autonomie liegen beschreibt diesen Weg der Selbsterkenntnis. Dazu gibt das Human Design kostbare Fingerzeige. 

LEBENSBUCH. Das ganz individuelle Geschenk in deinen Händen. Du kannst es bei mir für die kleinen Menschen Deines Lebensumfeldes in Auftrag geben oder für einen Menschen, der gerade in einer Lebenswendezeit „hängt“. Wir kooperieren, um es ganz persönlich zu machen.
Das dritte ist WESENSBUCH. Alle drei enthalten die Essenz aus allem, was ich bisher gelernt und erfahren habe.  Es ist für mich Teil meiner LebensaufGabe.  Das WESENSBUCH entsteht langsam bei Dir,  im Lauf von Wochen – du kannst es dir selbst schenken.

Wach auf, räume auf, bleib weich.  Möge Selbstakzeptanz wachsen und in deinem Lebensumfeld  herausfordernde und gleichzeitig nährende  Beziehungen sein.     

Ein Lächeln von

 Lehrerin, Begleiterin, Künstlerin und Pionierin – in ständiger Weiterentwicklung, mit Rückschritten und beglückenden Fortschritten.   Meine Aufgabe ist das Teilen meiner Erfahrungen und meines erworbenen Wissens.  Und ich freue mich, wenn du meine Informationen weitergibst…………………an Freund*Innen, Kolleg*Innen, an künftige Eltern oder gute Freund*innen. Wir sind einzigartig und brauchen einander, denn wir sind Beziehungswesen. Unterstützen wir uns gegenseitig darin, das aus dem Weg zu räumen und zu heilen, was uns daran hindert aufrichtig, mutig und freundlich zu sein. 

www.lebenswendezeiten.de