Zugehörigkeit und Anpassung

Ja, wir sind unterkuschelt……

Wir sind Herden- und Säugetiere und unser wichtigster – erster – Sinn ist der Tastsinn, die Nervenzellen unserer Haut. Konkrete körperliche Berührung berührt uns innerlich. Wir fühlen uns sicher und geborgen, wenn wir anderen Körpern nahe sind – den für uns richtigen, Menschen, mit denen wir uns nahe und verbunden fühlen.

Aber was ist der Preis von Zugehörigkeit?

Nichtzugehörigkeit schmerzt. Wir passen uns an. Wir betäuben den Schmerz. Wir verleugnen unsere Individualität und die Möglichkeit, uns zu dem/der zu entfalten, als die wir gedacht sind.

www.lebenswendezeiten.de

ERDFEST

Erde – unsere Mutter, unsere Lebensgrundlage.

Erde sein. Dem Lebendigen Lebendigkeit­ zurück schenken – bewusst sein. Eine Antwort geben auf den Zustand der Welt.

von Andreas Weber und Hildegard Kurt wurde ein ERDFEST initiiert.

Das Erdfest 2019 ist vom 21. bis 23. Juni. Dukannst auf der Seite eines in deiner Nähe finden. Du kannst selbst eines gestalten. Es gibt keinerlei Vorgaben.

www.erdfest.org

Hier auch die nähere Info. Hier in Gauting macht Irene Lang-Reeves ein Erdfest an der Würm. Wenn ich rechtzeitig aus Glarisegg zurückkomme, bin ich auf jeden Fall abends dabei

www.lebenswendezeiten.de

DER GLANZ IN DEN AUGEN

Erster Entwurf eines Bildes für einen gerade entstandenen Verein, der Müttern beistehen möchte.

Der Glanz in den Augen der Mama erschafft das Vertrauen ins Leben. Der Glanz in den Augen der Mama entsteht und bleibt, wenn sie auf ihre Bedürfnisse achtet. Wenn sie sich selbst geschützt und behütet fühlt, ist sie die Fülle, die das Kind zum Wachsen und Erblühen braucht.

www.lebenswendezeiten.de

….Uneingeschränkt empfehlen

Vorderseite des LEBENSBUCHs – Das besondere Geschenk zur Geburt.

Wenn solche Worte zurückkommen, fühle ich mich erfüllt und bin dankbar, dieses Geschenk anbieten zu können:

Liebe Anna

Das Lebensbuch für unseren Enkel Adrian ist ganz wunderbar geworden. Ein sehr individuelles Geschenk zur Taufe.

Es hat viel Freude gemacht mit Dir zusammen dieses Buch zu gestalten. Die gemeinsame Arbeit war sehr positiv, es war ein wunderbares Miteinander.

Vielen, vielen Dank dafür.

Ich kann das uneingeschränkt empfehlen, für Menschen, die das Besondere suchen. 

Katharina H.

www.lebenswendezeiten.de

Kritik und beitragen

Wir brauchen Feedback – den Spiegel. Wir sehen unsere Rückseite nicht – also unsere Schattenaspekte. Beides zusammen macht uns aus. Gleichzeitig brauchen wir das Feedback – die „Kritik“ im besten Sinn – als Beitrag für unsere Weiterentwicklung. Wohlwollen. Nur Kritik ist – mir – zu wenig.

reduzierte Palette

Alles, alles kann zur Kunst entwickelt werden. Die Kunst des Dialogs, wertschätzender Kommunikation. Heute Abend gibt es wieder den Raum und die Möglichkeit für Wachstum und Heilung. Ich gebe das weiter, was ich lernen möchte und unterstütze jene, die Konflikte verstehen wollen – die mit sich selbst und mit Anderen.

www.lebenswendezeiten.de

Identifizieren und Üben

Egal, was du tust und ich tue. Durch Üben – Üben – Üben wird es besser. Das Üben fällt leichter, wenn wir uns mit dem identifizieren, worin wir uns verbessern wollen.

Ich freue mich über meinen Fortschritt beim Zeichnen. Er ist sichtbar und das bestärkt mehr als der unsichtbare Fortschritt. Ich freue mich über jede Erweiterung meines Horizonts. Nein, freuen ist da nicht der korrekte Ausdruck, denn es ist ja das Ganze, von dem ich mehr erkenne – und das enthält Helles und Dunkles.

Am nächsten MIttwoch ist wieder eine Gelegenheit zum Üben von Selbstreflexion und der Kommunikation mit sich selbst und Anderen.

Liebe GFK-Praktizierende,

Es ist ja auch der Ton, der die Musik macht. Aber auch die Pausen, der Rhythmus, die Lautstärke….

ich lade euch zum nächsten  Übungsabend ein. Am  12. Juni um 19 Uhr geht es wie immer um das Eintauchen ins achtsame, empathische Feld, das Praktizieren der Selbstreflexion und v.a. um das Erinnern: wie möchte ich mit mir in Kontakt sein und wie mit meinen Mitmenschen?

Starten möchte ich mit dem Thema: „Ich erzähle mir die Geschichte……“

Mein Vorschlag: geht gedanklich schon mal  in euer „Kopfkino“ und lasst eine Geschichte, die ihr euch immer wieder selbst erzählt, aufsteigen.  Überlegt, ob ihr sie als Beispiel teilen wollt, um damit anders als bisher umzugehen.

Oder ihr bringt euren aktuellen Konflikt mit – und wir schauen gemeinsam mit GFK-Augen/ Ohren/Herz drauf ….

Ich freue mich auf den Juni- Abend mit euch. Bitte anmelden per Mail oder Telefon

Jetzt wünsche ich euch noch ein friedliches Pfingstwochenende

www.lebenswendezeiten.de