Eine Schöpfungswelle tanzen

Eine Schöpfungswelle tanzen

Die Adventszeit ist an die christlichen Vorstellungen gebunden. Das Alte Testament ist eine der Grundlagen. Da wir in unserem Tanzprojekt die Komposition GENESIS umsetzen wollen, beschäftige ich mich damit.

GENESIS ist eine kulturell mehr als 2000 Jahre wirkende Schöpfungsgeschichte, über Geburt, Ursprung, Entstehung und Entwicklung der Welt, eine von vielen Schöpfungsgeschichten und eine, die der damaligen  Bewusstseinsentwicklung entspricht und eine, die den derzeitigen Erkenntnissen der Entstehung des Kosmos, der Erde nicht entspricht.

Der Reihenfolge der Schöpfungs-Tage kann nicht (mehr) folgen.  Die Evolutionsschritte sind meines Wissens:

Am Anfang war nur Potentialität, Dunkelheit, Energie und Information.  Dann, durch den Urknall Licht und Dunkelheit, TAO,das EINE teilt sich auf in ZWEI, Yin und Yang, Männliches/Weibliches etc. Licht = Frequenz = Klang = Wort – Zeit – unterschieden von der Finsternis. Tag, Nacht,

Das Firmament (Gestirne), Himmelskörper – und der Raum dazwischen – unbelebte Materie, die die Grundlage bildet. Wir sind Sternenstaub.

Land und Meer. Wasser –  Raum – Fließen, Leichtigkeit, das Meer, rund, Wellen – weitere Differenzierung

Pflanzen = von unbelebter Materie zur belebten Materie

Tiere des Wassers und der Luft  (mit der Frage: haben auch Tiere eine Seele? wohnt ein Geist inne? ….sinngemäss Tagore zugeschriebene Aussage:  Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier, und erwacht im Menschen.

Der Mensch –  unbelebt und erst der Hauch Gottes, der Atem, der Geist  belebt ihn, macht ihn zu dem, was er ist. 

Seine Entwicklung vom Unbewussten der Kindheit/des Paradieses zur Erfahrung der Trennung, um Individuum werden zu können

Sein Sein als soziales Wesen und als allein stehendes und -sterbendes Individuum. 

Ein Bild eines sich immer wiederholendes Element eines Schöpfungszyklus ist eine WAVE aus den 5 Rhythmen nach Gabrielle Roth:

Blau, das Wassser, Flowing.

Das Männliche kommt dazu….Staccato.

Die Vereinigung erzeugt das Dritte, Chaos, das NEUE.

Lyrical….die Ruhe nach dem Sturm und Gewitter.

Stille….  die Integration.

Erneute Welle, neue Differenzierung, Mutation……

www.lebenswendezeiten.de

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*