Hypomanische Nachschwankung

Hypomanische Nachschwankung

Ich bin grad dankbar für s Leben.

Eine Freundin hat gestern erzählt, dass sie Befürchtungen hatte bezüglich meines überglücklichen Zustands, der Freude über die ganz normale Anna, die nun wieder da war.

Eine gewisse Überaktivität und übertriebene Heiterkeit kann man doch „eigentlich“ nach diesen schweren Monaten gut verstehen.  Aber Psychiater nennen das „hypomanische Nachschwankung“, die vorübergehend und ein Zeichen für das definite Ende der Depression.

Ganz so habe ich die letzten Tage nicht erlebt. Nach meiner hypomanischen Nachschwankung bin  ich vorgestern in der Ambulanz der 5-Seen-Land Psychiatrie  und bat um Hilfe. Nun führe ich gerade einen  Medikamentenwechsel durch und weiß nicht, wie es morgen sein wird.  Das „Ausschleichen“ des alten trizyklischen Medikaments findet grad statt und morgen beginne ich mit dem  neuen SSRI -Medikament.

www.lebenswendezeiten.de

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*