Schlagwort-Archive: Holakratie

Wir stehen alle auf Schultern

Wir stehen alle auf Schultern.

Jede von uns ist ein kleiner Knotenpunkt in der Ahnenlinie. Jeder steht auf den Schultern von Menschen, die ihn geprägt haben. Wir alle stehen auf den Schultern von Großen – wir müssen das Rad nicht neu erfinden. Als momentan letzter evolutionärer Schritt ist uns Menschen die Fähigkeit zu verbaler Kommunikation und  Schrift gegeben.  Wir können zurückgreifen auf  ein kollektives kultureller Gedächtnis, die Erkenntnisse und Techniken unserer Vorfahren.

Pyramide

Die Zeiten der pyramidalen Hierarchie sind vorbei – hoffentlich mehr und mehr. Was evolutionär auftaucht, sind Funktionshierarchien. Führen mit klarem und begrentem Auftrag und in Augenhöhe. Zum faszinierenden Thema Führung neu denken, möchte ich Lust machen auf den Vortrag von Frederick Laloux und sein Buch „Reinventing Organizations: Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit“ Gebundene Ausgabe – 30. April 2015.

Wertschätzung von Schultern

Mehr verstanden habe ich all das durch die  Sicht der gewaltfreien Kommunikation: von der Macht über Menschen zu Macht mit Menschen kommen. Die Weiterentwicklung der Demokratie zur Soziokratie, zu Holakratie….und dann entstehen immer wieder Kreise – und die Wertschätzung der individuellen Fähigkeiten und der Schultern, auf denen diese stehen.

www.lebenswendezeiten.de

www.kommunikations-atelier.de

Der große Wandel

Vom Dorf zum globalen Dorf.  Der große Wandel. Von Dominanz und struktureller Gewalt hin zu Soziokratie, Holakratie, Synarchie. Es beginnt bei jedem von uns, dass es Wirklichkeit wird.  Sich um den eigenen inneren Frieden kümmern. Friedlich kommunizieren. Die Veränderung werden, die wir uns so sehr wünschen. Akzeptieren wir uns, so wir jetzt sind u n d gehen darüber hinaus.So viele kreative Lösungsideen gibt es bereits im globalen Gehirn. So viele wollen schon beitragen. Es braucht Durchhalten und unser wechselseitiges Erinnern, dass wir EINES sind.

Global HarmonySo viele kreative Lösungsideen gibt es bereits im globalen Gehirn. So viele wollen schon beitragen. Es braucht Durchhalten und unser wechselseitiges Erinnern, dass wir EINES sind.

www.lebenswendezeiten.de

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1. ich mache Pausen, atme und entspanne
2. ich bin präsent bei dem, was ich tue..
3. ich richte mich auf Würde, Selbstliebe und Feiern aus.