Schlagwort-Archive: Individualität

Die Künstlerin werden, wie ich gemeint bin.

Seit ich nicht mehr an (m)einem Gymnasium arbeite, habe ich meine künstlerische Seite verstärkt weiterentwickelt.

Dieser Aspekt meines Wesens war immer da und eine Zeit lang konnte ich ihn sogar in der Schule in der Choreografie von Tanzaufführungen, Schatten- und Schwarzlichtheater leben. In einem gemeinsamen kreativen Prozess mit Schüler*innen sind lebendige Bilder entstanden.

Durch intensives Lernen und Üben in diversen workshops bin ich grad dabei, so etwas wie ein individuelles Gesamtkunstwerk zu weben und zu leben: mich wirklich ganz individuell zu zeigen in meiner beratenden Arbeit und meiner Kunst

Die Anwendung wichtiger Prinzipien von Farbe, Bildaufbau u n d Aussage. Das sind Varianten meines Bildes von Verbundenheit, Freundschaft, Vernetzung. work in progres…..

und: jedeR kann den ganz eigenen Ausdruck finden und den Mut aufbringen, sich zu zeigen. In all seiner Herrlichkeit, Schwäche und Niederlage.

. http://www.lebenswendezeiten.de

Zugehörigkeit und Anpassung

Ja, wir sind unterkuschelt……

Wir sind Herden- und Säugetiere und unser wichtigster – erster – Sinn ist der Tastsinn, die Nervenzellen unserer Haut. Konkrete körperliche Berührung berührt uns innerlich. Wir fühlen uns sicher und geborgen, wenn wir anderen Körpern nahe sind – den für uns richtigen, Menschen, mit denen wir uns nahe und verbunden fühlen.

Aber was ist der Preis von Zugehörigkeit?

Nichtzugehörigkeit schmerzt. Wir passen uns an. Wir betäuben den Schmerz. Wir verleugnen unsere Individualität und die Möglichkeit, uns zu dem/der zu entfalten, als die wir gedacht sind.

www.lebenswendezeiten.de

News & inspiration april 2019

Ich lebe sinnerfüllt und als ICH SELBST!

1. Das Zitat des Monats. „Empathie braucht Zeit.“
2. DAS BUNTE SCHAF –   Bilderserie 
3. Viele Wege führen zu Antworten auf die Frage
„wer bin ich wirklich?“
4. Dringend: Sozialer Wandel – ein einziges Bild erfasst es.
5. Emotionale & soziale Intelligenz blüht – wie alles – durch Fürsorge.

 
  1. Ein eindrückliches Beispiel wird E. Hemingway zugeschrieben. Er wurde gebeten, eine Geschichte in sechs Worten zu erzählen. Er schrieb: «For sale: baby shoes, never worn.» Der Inhalt ist leicht zu verstehen: eine Verkaufsanzeige für Babyschuhe. Aber um die empathische Tragweite dieser Geschichte zu erfassen, braucht es einige Millisekunden extra. Es kommt vor, dass Zuhörer die emotionale Wucht erst begreifen, wenn andere auf- seufzen.

    2. Ein weißes Schaf folgt der Herde….Ein schwarzes Schaf rebelliert gegen die Herde. Aber….ein buntes Schaf folgt dem Rhythmus seiner eigenen Trommel.  Als Menschen sind wir in zwei gegensätzliche Kräfte eingebunden: wir sind zutiefst soziale Wesen  u n d  wir sind Individuen, die nach Auto- nomie und Weiterentwicklung streben.  Mit großer Lust und ohne Perfektionsanspruch entwickle ich grad Bilder zu diesem Thema. Beginnen möchte ich mit dem Exstase-Schaf:



Das bunte Schaf hat den Mut, den eigenen Weg zu gehen – und wird natürlich misstrauisch beäugt von den weißen Schafen. Diese beiden grundlegenden Bedürfnisse zu erfüllen ist eine lebenslange Beschäftigung und Aufgabe.

  Es gilt, unsere emotionale  Intelligenz weiter zu entwickeln, mit unseren Gefühlen umgehen zu können, uns selbst achten und lieben zu lernen. Parallel dazu gilt es, unsere soziale Intelligenz zu schulen, um friedlich unseren Lebensweg gehen zu können.  „Wenn wir innerlich zu uns selbst gewalttätig sind, ist es schwer, mitfühlend zu anderen zu sein.“ – Marshall Rosenberg. Das Rosenberg-Modell ist für mich eines der besten Selbstreflexionstools für die eigene Heilung und Weiterentwicklung.  

3. Der Weg zum Selbst und der richtige Platz fürs kleine Ego. Viele Wege führen zu Antworten auf die Frage „wer bin ich?“ – „was macht mich aus“? Ab dem nächsten Newsletter beginne ich mit einem Überblick über Möglichkeiten, Fragen und Wege zum ICH und dem weitsichtigeren SELBST zu beleuchten. Einer davon ist das Human Design in der integralen Version. Meine Angebote dazu kannst du hier genauer anschauen. 

4. Der große Wandel braucht Bewusstheit und Bewegung, unser Tun. Bilder hinterlassen Eindrücke – und dieses Bild ist aussagekräftiger als tausend Worte.

 Ich möchte wieder an die heilende Kraft Empathie erinnern – so wie ich sie selbst  immer wieder  erfahre und meine Coachingpartnerin erfahren lasse. Dazu heute noch ein Zitat, das mir gut gefällt:  „Vielleicht war der größte Fehler, den ich in Bezug auf Liebe machte, die richtige Person zu finden. In Wahrheit geht es darum,  selbst die richtige Person zu werden. Such nicht nach dem Menschen, mit dem du dein Leben verbringen möchtest. Werde der Mensch, mit dem du dein Leben verbringen möchtest“. Neil Strauss. 

Empathie braucht unsere Weiterentwicklung. Wir fallen so leicht aus unserer natürlichen und auch beabsichtigten empathischen Haltung.  Wir lernen und trainieren, mit unseren Gefühlen und Bedürfnissen umzugehen. An zweiter Stelle steht die GFK für die Entfaltung unserer sozialen Intelligenz.   Am Mittwoch,  8.Mai ist wieder eine Möglichkeit, in der Gruppe Empathie und Akzeptanz zu erleben. Bitte eine Mail an mich, wenn du kommen magst. Im Herbst wird es außer dem Einführungskurs auch einen Vertiefungskurs geben.  Wach auf, räume auf, bleib weich.  Möge Selbstakzeptanz wachsen und in deinem Lebensumfeld  herausfordernde und gleichzeitig nährende  Beziehungen sein.     

Ein Lächeln von  

Lehrerin, Begleiterin, Künstlerin und Pionierin – in ständiger Weiterentwicklung, mit Rückschritten und beglückenden Fortschritten.   Meine Aufgabe ist das Teilen meiner Erfahrungen und meines erworbenen Wissens.    Und ich freue mich, wenn du meine Informationen weitergibst…………………an Freund*Innen, Kolleg*Innen, an künftige Eltern oder gute Freund*innen. Wir sind einzigartig und brauchen einander, denn wir sind Beziehungswesen. Unterstützen wir uns gegenseitig darin, das aus dem Weg zu räumen und zu heilen, was uns daran hindert aufrichtig, mutig und freundlich zu sein.
 
  Anna Haußer, Human Design und Dialogkultur.
Telefon 089 8503087, Bergmoserstr.5, 82131 Gauting. 
www.lebenswendezeiten.dewww.lebenswendezeiten.de/wordpressBLOG/   
www.facebook.com/HausserA  
           

Die größere Ordnung.

 

 

Hinter allem liegt eine größere Ordnung, eine größere Struktur. Wir wissen nicht, wie der Kosmos funktioniert.  „Das Allermeiste ist in größter Ordnung.“ und „Versuchen Sie, wenn Ihr Geist in Unordnung gerät, sich auf Dinge zu fokussieren, die in Ordnung sind und dadurch kommen Sie selber wieder in Ordnung. Das ist der Trick mit dem Bewusstsein. Das was Sie fokussieren, repliziert sich bei Ihnen x-fach“. Dr. Daniele Ganser – hier ein Vortrag von ihm.  

 Gottseidank kann diese größere Ordnung und Gesetzmäßigkeit  von uns Menschen nicht in Unordnung gebracht werden. Demut tut not.

Und paradoxerweise gilt gleichzeitig, die eigene Größe und Bedeutung zu erkennen und zu achten. 

Jeder Mensch trägt ein einzigartiges Licht, gefärbt durch seine persönlichen Gaben, in sich. Dieses Licht gilt es zu entdecken und leuchten zu lassen.  So kann es selbstbewusst mit der Welt geteilt werden. 

www.lebenswendezeiten.de

So viel, was mir das Human Design gibt 1

Seit mehr als 15 Jahren fasziniert und begeistert mich das Human Design System.

Dieses so differenzierte Wissen beschäftigt mich – vermutlich noch den Rest meines Lebens.  Es ist meine individuelle Art, die Frage nach dem „erkenne dich selbst“ für mich zu beantworten.  Seit mehr als 10 Jahren übe ich mich darin, nicht nur zu wissen, sondern auch danach zu handeln. Und neben der gewaltfreien Kommunikation ist das mein Weg, meinen Beitrag für das Größere Ganze einzubringen.  

Ich gehöre als Projektor oder Koordinator zur Minderheit auf Planet Erde. Die Mehrheit der Energie-Typen dominiert  das globale System:  das  unsichtbare Feld, das alles vereinheitlicht und bestimmt.  Als Minderheit und dazu noch als Pionier da zu sein ist nicht leicht.  

Wir alle haben –  in der Sichtweise des gewaltfreien Kommunikation –  dieselben grundlegenden Bedürfnisse. Das genau ist unsere Lebendigkeit, sie machen uns zu menschlichen Wesen. Die beiden grundlegenden Bedürfnisse sind letztlich polar: das nach individueller Entfaltung und Weiterentwicklung und das nach Verbundenheit und Zugehörigkeit. Polarität ist nicht Dualität, sondern bedeutet:  es sind zwei Seiten einer Münze, der menschlichen Ganzheit.

Wenn wir die Dimensionen des Kosmos mit den Kapazitäten des menschlichen Verstands zu erfassen versuchen, droht unglaubliche Verlorenheit und damit Angst. Seit Menschen existieren, suchen sie Sicherheit in dem Versuch, den Kosmos zu verstehen.  Ein sehr gutes Buch dazu ist dazu Gott 9.0 von Tiki & Marion Küstenmacher und Tilman Haberer. 

Als Ausdruck dieser relativen Sicherheit – denn eine absolute gibt es nicht –  biete ich ein ganz individuelles LebensBuch an:   Deine Einzigartigkeit  ist kompakt  zusammengefasst und gebunden – wie hier in diesem Beispiel: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist mein individueller Beitrag für ein einzelnes Menschenkind, denn trotz guter Absichten aller Eltern „deckeln“ sie die Lebendigkeit und Individualität ihres Kindes- einfach, weil auch sie in ihrer Kindheit begrenzt und „geradegebogen“, sozialisiert wurden.

Wir nähern uns der Wahrheit immer nur an.  Es gibt inzwischen wissenschaftliche Belege für Menschheitswissen.  Und es gibt und wird wohl immer  mehr Nicht-Wissen als Wissen geben. 

Von der Schönheit des Kosmos und dem, was ich darüber über das Human Design erfahre und erfassen kann, bin ich weiterhin zutiefst berührt und  begeistert. Ich kann staunen über das Wunder. 

 

www.lebenswendezeiten.de

Einzigartigkeit beschreiben – die Körpergrafik des Dalai Lama

 

Um die Komplexität des Wissens, das in den verschiedenen Ebenen der Körpergrafik enthalten ist, zu reduzieren, benutze ich sogenannte Keywords: Schlüsselbegriffe, die verdichtete Essenz.

Meine Analyse des Ressourcenkraftfeldes in Form der Körpergrafik des Dalai Lama in Keywords:

Die tiefe Quelle der Bewusstheit, die selektiert, was Aufmerksamkeit verdient und zum Gemeinwohl beitragen kann.  Nie versagende Quelle, die auch im Geben noch empfängt. intuitive Wachheit, Klarheit und Entschlossenheit für Werte und Ideale

Die Kraft individuelle schöpferische  Inspiration zu manifestieren. Schöpfung mit unvorhersehbarem Timing,

Vater/Mutter. fester Mittelpunkt der Gemeinschaft.  Loyalität.  natürliche Hingabe an die Gemeinschaft durch Freundschaft und Liebe bringt Harmonie und  vollendetes Teilen. intuitive Wachheit und Feingefühl meisterlich mit Beziehungen umzugehen. Fürsorge, Großzügigkeit, edelmütiges Teilen des Überflusses  mit denen, die es verdienen.

Empfänglichkeit als die Wurzel für Manifestation, höheres Wissen als Basis für Anwendung/strategisches Denken. die natürliche Begabung für Wissen, was nicht erlernbar ist.

Kontrollierter Einsatz der Willenskraft und Autorität, um Behinderungen zu überwinden, Einsatz der hartnäckigen Willenskraft,  eigensinniges Vertrauen in die individuelle Einsicht.

Antrieb, individuelle  Integrität durch Widerstand gegenüber dem Anderen zu bewahren, intuitive  Erkenntnis, wer in Zeiten des Kampfes wertvoll ist.

Angemessenheit im Ausdruck, Aufbruchsstimmung verbreiten , wachrütteln können

Eine veränderte Ordnung schaffen, das Chaos, das durch die Bildung von Synthesen entstehen kann, meistern,

Entschiedenheit, sich vom gemeinschaftlichen  Lebenskampf durch Alleinsein zu befreien. Unnachgiebigkeit gegenüber negativen Kräften

Geduldige Detailarbeit, die das Denken durch präzise Formulierung ausdrücken kann, Metamorphose, vortreffliche Handlung nach Erfassen der Details.

Befreiung von Hindernissen, die dem individ. Spirit im Weg stehen, sorgfältiges Abwägen, bevor provoziert wird. 

Berührbarkeit durch emotionale Krisen, Transformation, Krisen ertragen, um eine neue Ordnung aufzubauen.

Realismus, Beschränkungen zu akzeptieren, als Basis um darüber hinaus zu kommen, entschlossen, die Gelegenheiten zu nutzen,

Talent, das durch Anerkennung Kontinuität  findet, der Ausdruck anregender Geschichten, das isolierte Genie, braucht Zeit

Reflexion des Sinns vergangener Erfahrungen, innere Wahrheiten erforschen. natürliche Brillanz, andere Menschen zu inspirieren. Präzision im Ausdruck des Denkens, Disziplin für Detailarbeit. 

 

Anhand seines Beispiels bekommst du eine Vorstellung,  wie ich an die  Informationen Deines Charts herangehe: ich nehme die 26 Aktivierungen und benutze Keywords, um sie sowohl konkret als auch essentiell als Dein Potential zu beschreiben.

Die Beschreibung deines ganzen Wesens in seinem Potential- als auch Schattenaspekt ist selbstverständlich umfassender, tiefer.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Differenzierung: Ernährung und Mikrobiom.

 

Mich interessiert dieses Thema aus der Perspektive der Depressions-Prävention

 

Wissenschaftliche Erkenntnisse und die des  PHS (Primary Health System)  des Human Designs  stimmen überein. Sie treffen dieselbe Aussage:  unsere Ernährung ist individuell. Nicht alles, was wir essen passt zu uns, zu unserem Verdauungssystem. 

Das Human Design unterscheidet sechs (basierend auf 6 Linien eines Hexagramms) grundlegend verschieden funktionierende Verdauungssysteme.  Darauf aufbauend werden sechs unterschiedliche Ernährungsgewohnheiten empfohlen – jene, die unseren Körper und damit unseren „Brain“ so nähren, dass er wahrnehmen kann, wozu er „gedacht“ ist.  Denn die – letztendliche – Hauptaufgabe wird beschrieben als: Zeuge sein können und die ganz eigene Sichtweise einbringen.  

Die HD-Ernährungsempfehlungen folgen der evolutionären Entwicklung. Es beginnt mit rohem, einfachem Essen, differenziert sich und folgt der  Entdeckung des Feuers (warm oder kalt).  Dann geht es über in immer feinere Differenzierung. Nicht mehr das Essen selbst,  sondern die Umgebung beeinflusst (laut- leise, hell-dunkel) die individuelle Verdauung.

Wie wäre es  – spannend, bereichernd, intelligent? –  das Experiment mit DEINER individuellen Verdauung zu starten?

Bisher bin ich eher halbherzig – könnte konsequenter sein –  meinem PHS gefolgt.  Für mich ist es also eine Aufforderung! Das entspricht meiner Aktivierung des Hexagramms 29 durch die Mondknoten.

Differenzierung in der Ernährung. Weil das Mikrobiom höchst individuell ist.

www.lebenswendezeiten.de

Individualität in der Antike

 

Gestern in der Glyptothek. Wir waren zum Portraitzeichnen verabredet  und ich wählte einen sehr prägnanten Kopf: Titus.

 

Erst beim Hinausspazieren nahm ich die Unterschiedlichkeit der Köpfe richtig wahr. Ja, mehr Männer- als Frauenköpfe, ja manche zu Göttern idealisiert – und doch höchst individuell. 

Kein Signum des Künstlers – nur Erläuterungen zur dargestellten Person. Wenn individualisierte Portraits hergestellt wurden, z.B. auf Münzen oder als Büsten, dann waren es die des jeweiligen Herrschers.

Ein bedeutsamer Schritt in ein neues Selbst-Bewusstsein  war beispielsweise das Selbstbildnis  von Albrecht Dürer.  Seit der Aufklärung beginnen sich die Sklaven und Untertanen ihrer selbst und ihres gleichen Wertes bewusst zu werden: Menschenrechte sind formell verankert und in manchen Staaten sind sie durch Rechtsstaatlichkeit gewährleistet. Zu ihrer gelebten Realisierung ist es noch weit.

Im Human Design kommt Gleichwertigkeit dadurch zum Ausdruck, dass die demokratischen Führer nicht mehr Manifestoren/manifestierende Generatoren sondern mehr und mehr Projektoren sind. Zwei der Vier Typen brauchen sich wechselseitig. Die einen haben einen Überfluss an verführerischer Lebensenergie und die anderen die Fähigkeit, diese Energie zu koordinieren.

Unterschätze dich nicht selbst, indem du dich mit anderen vergleichst. Es sind unsere Unterschiede, die uns einzigartig machen. Und diese Unterschiede sind gleichzeitig Begrenzungen: du kannst nicht mehr alles sein oder werden. Das wird am leichtesten durch die Begrenzung auf ein Geschlecht deutlich – trotz aller Uneindeutigkeiten, die derzeit Aufmerksamkeit haben. 

 

Gib dir selbst die Chance, tatsächlich zu sehen, wer Du sein kannst. Das ist wirklich die große Freude daran, denn es ist immer eine Überraschung.

 

www.lebenswendezeiten.de

Individualität in der Antike

Vertraue deiner Einzigartigkeit.

 

 Vertraue deiner Einzigartigkeit und Deinem Weg.


Ein Aspekt: Wer seinen Weg geht, kann nicht überholt werden.

Ein anderer Aspekt:  lass dich inspirieren. Begib dich in neue Situationen und lass dich überraschen von dir selbst.  So ist s mir am Samstag ergangen:


Meetup-Treffen fürs Zeichnen  auf dem Elisabethplatz in München.  Ein wunderbarer kleiner Markt, eingehüllt in Frühlingssonne.  Ich sitze, schaue – und beginne. Nach 2 Versuchen ist es mir zu kompliziert; ich wende  mich dem Spielplatz zu und schaue. Ich sitze an einer Bank mit Tisch und bin plötzlich umringt von französischen Stimmen, einem hübschen ganz kleinen Baby und 3 Mädchen. Und plötzlich war da die Idee in mir und ich habe das sehr sympathische Mädchen gefragt, ob sie sich  zeichnen lassen mag.  Sie mochte und sass mindestens 10 Minuten völlig ruhig und gleichzeitig entspannt vor mir.  Ich lerne und übe: wie war das mit den Kinderproportionen im Vergleich zum Erwachsenen? Als 3/5er Profil – einem der 12 Profile, die das Human Design unterscheidet – bin ich ein Leben lang dem Lernprozess des Ausprobierens und Fehler-machens ausgeliefert. 

Noélia durfte danach natürlich auch am Ipad zeichnend probieren. Ihre Trinkflasche – wie auf dem Titelbild. 

www.lebenswendezeiten.de

Lebst du deine Individualität – oder ist sie unterdrückt?

„Unterdrückte Individualität sei die Ursache aller menschlichen Probleme“ ist die Aussage von Dr. U. Mohr. So ganz teile ich seine These nicht – ich sehe sie mehr in lang anhaltendem Stress, der Ohnmacht und erlernten Hilflosigkeit. Gleichzeitig ist es mir ein Vergnügen, ihm zuzuhören, sowohl bei diesem Interview als auch in den Gesprächen mit Helge Grotelüschen in den Lebensenergiekonferenzen. Auch in der gerade beendeten LEK 2017. Und der nächste Streich folgt bestimmt 2018.

Mohr verwendet den Ausdruck „ferngesteuert“ als Ausdruck des konditionierenden Feldes um uns herum.  Als Individuum sind wir nicht kontrollierbar, als funktionalisierter Massenmensch sehr wohl.  Wir sind funktionalisiert sowohl im Arbeitsprozess als auch als Konsument.  Im Humandesign verwenden wir den Begriff Homogenisierung und Konditionierung – der man niemals entgehen kann.  

Was geht? Und worum geht es?  Von Zeugung an bis zu unserem Tod sind wir von einem konditionierendem Feld umgeben. Es besteht aus Menschen, Energie und Information. Ganz individuell sind wir in bestimmten Bereichen/Aspekten eher wirksam und konditionieren Andere, in anderen sind wir wahrnehmend, offen und nehmen Energie und Information auf.  Das ist Conditio Humana, die Bedingung des Menschseins. Wir sind Teil von größeren Systemen, ein fraktaler Teil des Kosmos und damit das Gegenteil von un-abhängig.

Eine Humandesign-Analyse deines individuellen Charts zeigt deine Ausgangsbedingung für deine einzigartige Individualität. Die besteht aus Themen und Gaben, die du mitbringst und  Offenheit für Konditionierung, den Lern- und Erfahrungsfeldern. 

Ich weiß von mir, dass ein Aspekt meiner Einzigartigkeit meine Kreativität ist – und meine Bereitschaft & Lust am lebenslangen Lernen. So war ich gestern zum ersten Mal bei einem Event in München:  ca. 20 Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft saßen um ein (leicht martialisch gestyltes) Modell herum und zeichneten: schnelle 2-Minuten-Skizzen zum Warmwerden, dann 5-Minuten, später 10 Minuten.  Große Herausforderung. Sich zeigen, etwas Neues ausprobieren, d.h. am Tablet zeichnen – Vergnügen haben und sich nicht im Vergleichen selbst abwerten.  Ich freu mich über diese neue Art der Vernetzung, der Inspiration und des Austausches. 

Weißt du, wer du in der Essenz bist? Was dich ausmacht?

Wo spürst oder ahnst du, dass deine Individualität: unterdrückt wurde und wird?

Wo und wie lebst du  mehr und mehr wirklich Deines?  Wie bekommst du deine einzigartige Balance hin zwischen deiner Einmaligkeit und deinem Bedürfnis nach Verbundenheit?

www.lebenswendezeiten.de

Lebst du deine Einzigartigkeit – oder unterdrückst du sie?

 

„Unterdrückte Individualität sei die Ursache aller menschlichen Probleme“ ist die Aussage von Dr. U. Mohr. So ganz teile ich seine These nicht – ich sehe sie mehr in lang anhaltendem Stress, der Ohnmacht und erlernten Hilflosigkeit. Gleichzeitig ist es mir ein Vergnügen, ihm zuzuhören, sowohl bei diesem Interview als auch in den Gesprächen mit Helge Grotelüschen in den Lebensenergiekonferenzen. Auch in der gerade beendeten LEK 2017. Und der nächste Streich folgt bestimmt 2018.

Mohr verwendet den Ausdruck „ferngesteuert“ als Ausdruck des konditionierenden Feldes um uns herum. Als Individuum sind wir nicht kontrollierbar, als funktionalisierter Massenmensch sehr wohl. Wir sind funktionalisiert sowohl im Arbeitsprozess als auch als Konsument. Im Humandesign verwenden wir den Begriff Homogenisierung und Konditionierung – der niemand und niemals entgehen kann.

Was geht? Und worum geht es? Von Zeugung an bis zu unserem Tod sind wir von einem konditionierendem Feld umgeben. Es besteht aus Menschen, Energie und Information. Ganz individuell sind wir in bestimmten Bereichen/Aspekten eher wirksam und konditionieren Andere, in anderen sind wir wahrnehmend, offen und nehmen Energie und Information auf. Das ist Conditio Humana, die Bedingung des Menschseins. Wir sind Teil von größeren Systemen, ein fraktaler Teil des Kosmos und damit das Gegenteil von un-abhängig.

Eine Humandesign-Analyse deines individuellen Charts zeigt deine Ausgangsbedingung für deine einzigartige Individualität. Die besteht aus Themen und Gaben, die du mitbringst und Offenheit für Konditionierung, den Lern- und Erfahrungsfeldern.

Ich weiß von mir, dass ein Aspekt meiner Einzigartigkeit meine Kreativität ist – und meine Bereitschaft & Lust am lebenslangen Lernen. So war ich gestern zum ersten Mal bei einem Event in München: ca. 20 Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft saßen um ein Modell herum und zeichneten: schnelle 2-Minuten-Skizzen zum Warmwerden, dann 5-Minuten, später 10 Minuten. Große Herausforderung. Sich zeigen, etwas Neues ausprobieren, d.h. am Tablet zeichnen – Vergnügen haben und sich nicht im Vergleichen selbst abwerten. Ich freu mich über diese neue Art der Vernetzung, der Inspiration und des Austausches.

Weißt du, wer du in der Essenz bist? Was dich ausmacht?

Wo spürst oder ahnst du, dass deine Individualität: unterdrückt wurde und wird?  

Wo und wie lebst du mehr und mehr wirklich Deines? Wie bekommst du deine einzigartige Balance hin zwischen deiner Einmaligkeit und deinem Bedürfnis nach Verbundenheit?

Die Unterdrückung deiner Einmaligkeit führt dazu, dass du, dein einzigartiger Beitrag zum Ganzen fehlt. Jede/Jeder ist wichtig!.

www.lebenswendezeiten.de