Schlagwort-Archive: Pioneers of Change 2019

Pioneers of Change – Wohnzimmergespräch

Yeah, dieses Jahr sind wir mehr! Gestern habe ich für 6 Gäste mein Wohnzimmer als Raum für gute Gespräche und Vernetzung zur Verfügung gestellt.

Zur Einstimmung habe ich in Joana Macy s Büchern geblättert und für unseren Abend folgenden Text gewählt:

„Was ist Hoffnung durch Handeln?

Ganz gleich, in welche Situation wir geraten: wir können wählen, wie wir darauf reagieren. Angesichts überwältigender Herausforderungen haben wir vielleicht das Gefühl, unser Handeln zähle nicht viel. Aber wie wir reagieren und wie zuversichtlich wir sind, dass unser Beitrag auch Gewicht hat, hängt davon ab, was wir uns unter Hoffnung vorstellen.

Das Wort „Hoffnung“ hat zwei verschiedene Bedeutungen. Bei der ersten bauen wir darauf, dass ein von uns begehrtes Ergebnis mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eintritt. Wenn wir diese Art von Hoffnung brauchen, ehe wir uns zum Handeln aufraffen, blockiert das unsere Reaktion überall dort, wo wir unsere Chancen als nicht sehr groß einschätzen.

Die zweite Bedeutung hat mit dem Wünschen zu tun. Diese Art von Hoffnung – das Wissen, worauf wir hoffen und was wir gerne hätten – bringt uns auf den Weg. Der eigentliche Unterschied liegt aber darin, wie wir mit dieser Hoffnung umgehen. Passive Hoffnung wartet darauf, dass äußere Wirkkräfte das herbeiführen, was wir uns wünschen. Hoffnung durch Handeln bedeutet, dass wir uns aktiv daran beteiligen, das herbeizuführen, was wir erhoffen.

Hoffnung durch Handel ist eine Praxis . Wie TaiChi oder Gartenarbeit ist sie eher ein Tun als etwas, was wir haben. Sie besteht in einem Prozess, den wir auf jede Situation anwenden können, und umfasst drei Hauptschritte. Als Erstes verschaffen wir uns ein klares Bild von der Wirklichkeit, als Zweites identifizieren wir die Richtung, die wir verwirklicht sehen möchten, und als Drittes unternehmen wir Schritte, die uns selbst oder unsere Situation in der erhofften Richtung voranbringen.

Da Hoffnung durch Handeln uns keinen Optimismus abverlangt, können wir sie sogar dort anwenden, wo wir keine Hoffnung mehr sehen. Der leitende Impetus ist unsere Absicht; wir wählen, was wir herbeiführen, wofür wir uns einsetzen oder was wir ausdrücken wollen. Statt erst einmal unsere Erfolgschancen abzuwägen und nur dann aktiv zu werden, wenn wir hoffnungsvoll sind, konzentrieren wir uns auf unsere Absicht und lassen uns von ihr führen“. (aus Joana Macy& Chris Johnstone, Hoffnung durch Handeln)

Und das Feedback nährt mich:

…..Ich empfand, es war eine wunderbare Runde, wo wir in alter Kreiskultur uns austauschen und begegnen konnten.

Und Du, liebe Anna, hieltst mit Klarheit und Deiner sanften und offenen Art den Raum dazu. Es war ein bereichernder Abend für mich, danke.

Liebe Anna,

Herzlichen Dank für den schönen Text von Joana Macy und vor allem für Deine Einladung und wie Du uns durch den gestrigen Abend geführt hast.
Es war ein sehr berührender und bewegender Abend der einiges an Anregungen gebracht hat. Vor allem zeigte sich wie wichtig es ist, einander achtsam wahr und ernst zu nehmen, das 
auszusprechen was einen gerade bewegt und darauf vertrauen zu können, dass die Prozesse die gerade anstehen weiter geführt werden. Der Ulmentanz rundete diesen Abend sehr schön ab. M.


Liebe Anna, Ihr Lieben, herzlichen Dank für den gestrigen Abend und Dein Engagement, Anna. Ich fand es sehr berührend gestern Abend

und nächstes Mal werden wir singen! „Singe bis deine Seele Flügel bekommt……“

www.lebenswendezeiten.de

News & inspirationen März 2019

1. 4 Worte als das Zitat des Monats: Another World is possible.
2. Pioneers of Change. Der große Wandel
3. Zum Internationalen Weltfrauentag ein vielleicht provozierender Artikel
4. Gewaltfreie Kommunikation – Übungsnotwendigkeit und -gelegenheit.
5. Sich selbst zu kennen ist der Beginn aller Weisheit.  

 

1. Der ganze Satz ist von Arundhati Roy:  „Eine andere Welt ist nicht nur möglich, sie ist auf dem Weg. An einem ruhigen Tag höre ich sie atmen.“

2. Heute Abend gibt es beim Pioneers of Changesummit wieder für 48 Stunden drei neue Interviewpartner. Einer davon ist Franz Rohrmoser,  Agrarrebell und Verfechter einer solidarisch organisierten Landwirtschaft. Hört hinein und  lasst euch anstecken, ermutigen und inspirieren. Es ist unsere Welt.  Vielleicht kennst du auch aus deinem Leben, was die  Pionier*innen des Summits immer wieder erzählen …Nämlich: Es ist nicht immer angenehm, neue Wege zu beschreiten. Wenn wir etwas starten, was wirklich neu ist, dann sind wir oft mit Kritik konfrontiert – und auch mit Dingen, die schief gehe Franz Rohrmoser sagt heute z.B. in seinem Interview „wir müssen uns hinaufscheitern“.  Und das lässt sich erweitern: hinauf-fragen, empor-irren……

Melde dich hier an und nutze diese Tage bis zum 17. März, dich von diesen Menschen inspirieren und stärken zu lassen. 
Denn wir leben in Zeiten der Veränderungen, dessen Spaltungen uns über die Medien zunehmend bewusst werden:

  • Der ökologische Wandel, den wir über Aktionen wie das Volksbegehren Artenvielfalt oder Greta Thunberg und die Bewegung #Fridaysforfuture erleben.
  • Der soziale Wandel, den wir über die zunehmenden Flüchtlingsströme, soziale Bewegungen wie die Gelben Westen in Frankreich, der Aufstehen Bewegung in Deutschland sehen oder die Diskussionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen, die mit der Digitalisierung einhergehen.
  • Der spirituelle Wandel, den wir über die Zunahme an Psychosomatischen Erkrankungen, die Spaltung zwischen religiösen Traditionen gegenüber ganzheitlichem Bewusstsein oder der US Präsidentschaftskandidatur 2020 durch die spirituelle Bewusstseinslehrerin Marianne Williamson erleben.

Veränderungen zu erfassen ist eine echte Herausforderung – nicht nur beim Zeichnen.   Am    Samstag beim Aktzeichnen zweier Butoh-Tänzerinnen, die sich gottseidank in gefühlter Zeitlupe  bewegten. 

3.  Warum es gerecht ist, Männern Privilegien abzunehmen – ein herausfordernder Text eines Mannes über dien Teufelskreis der Lücken.

4. Die GFK ist zuerst einmal ein Werkzeug der Selbstreflexion. Wie bekommen wir den Spagat hin, sowohl mitfühlend sein zu wollen als sich auch zu erlauben, niemals perfekt zu sein.  “ Mitgefühl liegt in unserer Fähigkeit, ohne Meinung präsent zu sein.“-Marshall Rosenberg. Am Mittwoch,  13.März ist wieder eine Möglichkeit, in der Gruppe Empathie und Akzeptanz zu erleben. Bitte eine Mail an mich, wenn du kommen magst. 

5. Aristoteles wird der Satz zugeschrieben: „Sich selbst zu kennen ist der Beginn aller Weisheit“. Was ist die Gemeinsamkeit eines Schneekristalls und eines Fingerabdrucks?  Die Einzigartigkeit. Es gibt keine Duplikate. Auch du kommst nicht als unbeschriebenes Blatt auf diese Welt. Herausfinden, was dich ausmacht, was dich beschränkt und wo deine Möglichkeiten der Entfaltung und Autonomie liegen beschreibt diesen Weg der Selbsterkenntnis. Dazu gibt das Human Design kostbare Fingerzeige. 

LEBENSBUCH. Das ganz individuelle Geschenk in deinen Händen. Du kannst es bei mir für die kleinen Menschen Deines Lebensumfeldes in Auftrag geben oder für einen Menschen, der gerade in einer Lebenswendezeit „hängt“. Wir kooperieren, um es ganz persönlich zu machen.
Das dritte ist WESENSBUCH. Alle drei enthalten die Essenz aus allem, was ich bisher gelernt und erfahren habe.  Es ist für mich Teil meiner LebensaufGabe.  Das WESENSBUCH entsteht langsam bei Dir,  im Lauf von Wochen – du kannst es dir selbst schenken.

Wach auf, räume auf, bleib weich.  Möge Selbstakzeptanz wachsen und in deinem Lebensumfeld  herausfordernde und gleichzeitig nährende  Beziehungen sein.     

Ein Lächeln von

 Lehrerin, Begleiterin, Künstlerin und Pionierin – in ständiger Weiterentwicklung, mit Rückschritten und beglückenden Fortschritten.   Meine Aufgabe ist das Teilen meiner Erfahrungen und meines erworbenen Wissens.  Und ich freue mich, wenn du meine Informationen weitergibst…………………an Freund*Innen, Kolleg*Innen, an künftige Eltern oder gute Freund*innen. Wir sind einzigartig und brauchen einander, denn wir sind Beziehungswesen. Unterstützen wir uns gegenseitig darin, das aus dem Weg zu räumen und zu heilen, was uns daran hindert aufrichtig, mutig und freundlich zu sein. 

www.lebenswendezeiten.de

Pioneers of change summit

Gestern habe ich mit einer Nachbarin gemeinsam den Film AWAKE2PARADISE angeschaut. Alle wichtigen Erkenntnisse zum Erwachen sind in dem Film enthalten, alle derzeit bedeutsamen Menschen kommen zu Wort: Bruce Lipton, Nassim Haramein, Rüdiger Dahlke, Veit Lindau und ……

„Ein Reiseführer ins Erwachen

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir in einer Art Winterschlaf. Wir funktionieren zwar, aber sind getrennt von der Quelle unseres Seins. „

Ja, ich engagiere mich mit, höre mir die neuen Interviews beim Pioneersofchange Summit an, bin regionale Gastgeberin und vernetze mich mit anderen Gastgebern hier.

Und ich engagiere mich noch viel mehr beim Thema „zu sich selbst erwachen“.
Seit 2005 wirke ich in meiner Berufung daran, Menschen in ihrer Einzigartigkeit zu unterstützen und ihnen Begleiterin zu sein auf dem Weg zu sich selbst.

Die Information des Human Designs ermöglicht ein so erstaunliches Tieftauchen – nicht nur beim Wissen und Erkennen, sondern auch beim Wiederverbinden des Körpers mit seinem angeborenen Navigationssystem.

Der momentane wissenschaftliche Erkenntnisstand ist, dass wir nur mit 5 % durch unser Leben mit unserem Bewusstsein steuern – zu 95 % unseres Lebens werden wir durch unser Unbewusstes gesteuert. Das sind unsere angeborenen individuellen Vor-Einstellungen, die frühe Konditionierung in Familie und Kultur und all die Gewohnheiten, die wir uns angeeignet haben.


Entdecke unglaublich genaue Wahrheiten über dich und deinen Lebenszweck. Konditionierung gehört immer dazu – das können wir nicht verhindern. Aber du kannst verhindern, dass du wie alle anderen wirst.

Im Wesensbuch sind alle grundlegenden und wesentlichen Informationen einer individuellen Körpergrafik enthalten.

www.lebenswendezeiten.de