Schlagwort-Archive: Wissen

Und plötzlich macht es „Klick“.

Und plötzlich macht es „Klick“ – Das Handwerk der Kreativität.

Ich lese gerade das neue Buch von Bas Kast mit diesem Titel, weil mich das Thema Kreativität immer wieder und aus verschiedensten Gründen reizt.

Ich wäre gern selber kreativer, freier.  Ich würde gern zum Neuen und Besseren beitragen – und daraus entsteht die Fragen: was ist das „Bessere“?  Wie kommt das Neue in die Welt? Wie kann ich beitragen? Wie ist das bei dir – ist dir Gestalten wichtig?

Ich würde gern öfter den vollständigen Prozess erleben, was landläufig  in Bezug auf Kreativität bekannt ist:   die Phasen von Vorbereitung + Brüten, von Entspannung und Loslassen bis zum Umsetzen durchlaufen.

Dazu brauche ich  dazwischen immer wieder den Austausch mit Anderen. Andere Perspektiven einnehmen, Feedback hören und geben.

Zitate, die mich gerade freuen:  „wer sich mit Zeitgenossen umgibt, die die eigenen Gedanken und Schemata erweitern – statt immer nur zu bestätigen – darf mit einem Kreativitätsschub rechnen“  und: „Ein dickes Adressbuch erhöht das Risiko für gute Einfälle“ (aus Bas Kasts Buch)

„Phantasie ist wichtiger. Denn Wissen ist begrenzt“. Einstein.

www.lebenswendezeiten.de

www.kommunikations-atelier.de

 

Würde und Wissen

Die Würde aller Menschen ist unantastbar. Welch ein Weg, den wir als Menschheit gegangen sind – und noch zu gehen haben!  Würde und Wissen. Wieviel menschliche Zeit vergeht, bis eine Idee Wirklichkeit wird. Zuerst: wir sind vor Gott alle gleich.  Vor dem Gesetz sind wir alle gleich und die Würde des Menschen ist unantastbar. Und wie oft wird die Würde nicht gelebt, ausgedrückt, in sich selbst gefühlt! Wie oft wird sie zutiefst verletzt!.  Und der Apfel der Erkenntnis, wissen wollen, verstehen wollen: sein wie Gott, die Projektion auf Andere: die Frau, die du mir zur Seite gestellt hast, war es……Und nun erkennen durch Bewusstsein: ja, wir können Mitschöpfer sein. Wir werden uns unserer Verantwortung bewusst.

www.lebenswendezeiten.deSK Dignity
Ich bin in einem Masterlife-Team. Wir kooperieren. Ich habe die Bürde der Einzelanstrengung schon ein wenig losgelassen.

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1. ich drücke meine Freude und Dankbarkeit in meinem Team aus
2. ich bin präsent bei dem, was ich höre.
3. ich entspanne, a u c h beim Zahnarzt.