Teil einer Gemeinschaft sein.

Teil einer Gemeinschaft sein – ist nährend und wundervoll. 

Noch erfüllender  und kraftvoller ist es, Teil einer kreativen Gemeinschaft zu sein. Eines professionellen Tansensembles mit dem Namen IMMERTANZ, die die nach der Nach(t)kritik mit einem Auszug aus der noch entstehenden neuesten Produktion aufgetreten ist. Hier mit Bettina Fritsche bei der Generalprobe.

 

Am Freitagabend haben wir gemeinsam mit Regenschirm, Mütze und Jacken in Nässe und Kälte ausgeharrt, um auf ein Lichtzeichen draußen vor der Tür zu warten. Wir bibberten, umarmten uns, um uns zu wärmen – und als die Lichter endlich blinkten, warfen wir alles in die Büsche und konzentrierten uns auf die Musik.  Wir traten als „letzte Nummer“ eindrucksvoll von hinten auf die Bühne und enttäuschten die Erwartungen von (langweiligen) „Damen und Herren über 60“. Im Gegenteil: es gab Beifall, Staunen, Komplimente……en masse – hinterher, in der Bar Rosso. 

 

 

Und kaum wieder zuhause, bin ich schon wieder am LEBENSBUCH mit dem Motto “ Leben ist bio-logisch. Leben entzieht sich der Logik“. Leben ist höchst individuell. 

Die beiden ANNA-Bücher möchte ich am Wochenende in die Gautinger Druckerei geben. Und dann kann es losgehen mit dem kreativen Erschaffen des Unikats fürs Unikat.

 http://www.lebenswendezeiten.de

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*