Bürgerrat

Von der Idee eines Bürgerrats war ich schon begeistert, als ich im Rahmen der Bebauung des Strecke München Hbf bis Pasing darüber ein Buch zu diesem Thema las.

Immer wieder werde ich lauschen. Manchmal habe ich den Druck, der Tag müsste einfach länger sein…..

Dazwischen werde ich  langlaufen im Neuschnee, was mich tief beglückt und auch  den nächsten Blogbeitrag zum Rave New Year am 21.1.2021 vorbereiten

 

 

Derzeit findet ein Bürgerrat statt: 160 per Los ausgewählte Menschen diskutieren in zehn Online-Sitzungen insgesamt 50 Stunden über die „Rolle Deutschlands in der Welt“. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die Schirmherrschaft übernommen. Neben dem inhaltlichen Thema soll es darum gehen, eine neue Form der Bürgerbeteiligung im Parlament zu testen und zu entwickeln. Die Ergebnisse und Empfehlungen des Bürgerrats sollen dem Bundestag im März 2021 noch in dieser Wahlperiode zur Beratung vorgelegt werden.

Ein Demokratie-Entwicklungs-Projekt

Der Ältestenrat des Bundestages ist dem Vorschlag des Bundestagspräsidenten nach einem weiteren Bürgerrat gefolgt und die Fraktionen haben sich auf das Thema Deutschlands Rolle in der Welt geeinigt. Der „Bürgerrat Deutschlands Rolle in der Welt“ ermöglicht die Erprobung des Formats. Er liefert weitere Erkenntnisse darüber, ob das Instrument Bürgerrat zur Unterstützung der parlamentarischen Arbeit taugt und wie ein solches Format für die Zukunft aussehen könnte. Die Ergebnisse des Bürgerrats sollen noch in dieser Wahlperiode, im März 2021 in die Arbeit des Bundestags einfließen.

Mehr Demokratie greift diese Chance auf und ermöglicht unabhängig und spendenfinanziert eine schnelle Umsetzung des Projekts. Der Verein arbeitet mit einem Team von professionellen Partnern wie den Beteiligungsinstituten ifok, nexus, IPG und der Organisation EsgehtLOS! sowie mit Unterstützung einiger Stiftungen. Menschen aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft sind neben den Bürger:innen von Anfang an in den Prozess eingebunden.

Das Thema

Ob es um Corona, Welthandel, Friedenssicherung, Entwicklungshilfe, Migration oder Umweltschutz geht: Die Politik in Deutschland wird durch globale Themen bestimmt. Zugleich wirkt sie sich auf die internationale Politik aus. Woran kann sich die Politik in Zeiten des Umbruchs, der globalen Vernetzung orientieren, vor allem wenn Entscheidungen schnell fallen müssen? Wann stehen nationalen Interessen, wann globale Ziele, wann Pragmatismus und wann visionäres Denken im Vordergrund? Und wie ist die Innensicht der Deutschen auf Ihre Rolle in der Welt? In seinem Grußwort zur Schirmherrschaft deutet Bundestagspräsident Schäuble die Spannbreite des Themas bereits an.

Ein losbasierter Bürgerrat bietet den Fraktionen eine weitere Orientierung in der parlamentarischen Arbeit. Er liefert Erkenntnisse darüber, wie der Querschnitt der Bevölkerung denkt und welche politischen Richtungsentscheidungen von den Bürger:innen mitgetragen werden. Seine Vorschläge können für politische Programme ebenso hilfreich sein wie für konkrete Fragen. Alle Seiten profitieren davon: Die Politik bekommt mit, welche Maßnahmen und Strategien in der Bevölkerung mehrheitsfähig sind. Und die Bürger:innen kommen – stellvertretend für alle Menschen in diesem Land – jenseits ihres gewohnten Umfelds ins Gespräch, entwickeln gemeinsam Lösungen und können sich einbringen.

Heute ist der 2. Tag, mitzuverfolgen auf youtube 

Unten steht jeweils das Programm des Tages. Vorträge von Fachleuten und dann Reflexion intern des Bürgerrates, die Jüngste ist –glaube ich – 16, die/die Älteste über 80.

Mehr Informationen rund um den Bürgerrat “Deutschlands Rolle in der Welt”

und weitere Info

 

Vielleicht magst du reinhören, vielleicht später. Vielleicht magst du die Info weitergeben?

Manchmal denk ich, der Tag müsste 40 Stunden haben….

www.lebenswendezeiten.de

 

About the Author web336

Humandesignsystem Analytiker/Lehrer (IHDS-Ausbildung), Genekeys Guide, Integral Life Consultant, 33 Jahre lang als Gymnasiallehrerin tätig gewesen. Engagierte Kommunikationstrainerin (gewaltfreie Kommunikation nach M.Rosenberg)

follow me on:

Leave a Comment:


*