Tag Archives for " Mitgefühl "

Human Design System. Ein Vortrag

 

Ich freue mich sehr, meine Begeisterung und Leidenschaft fürs Human Design  zu teilen und damit zu inspirieren und dabei zu unterstützen, sich selbst besser zu verstehen.

Dank an Susanne Hauenstein, die  ihre Atelier-Räume für meinen Vortrag morgen zur Verfügung stellt.  Ich bin ja Künstlerin-Lehrling und werde bei ihr in den nächsten beiden Jahren meine kreativen Skills optimieren.

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

morgen, 12.1.2018, Donnerstagabend wird Anna Haußer (eine meiner Teilnehmerinnen mit vielen Talenten), privat bei mir einen Vortrag zum „Human Design“ halten. 

 

Obwohl mich perönlich der Name „Human Design“ abstößt, so bin ich doch noch immer neugierig auf Systeme, die uns helfen können, uns mit unseren Stärken und Schwächen besser zu verstehen und mit den Herausforderungen, die das Leben entsprechend mit sich bringt, besser umzugehen.

 

Ich bin gespannt, mehr über diese Methode und ihre Hintergründe zu erfahren und warum Anna so begeistert davon ist. Ich weiß nur, dass es sich um eine Art Synthese von Astrologie und I Ging handelt.

 

Mein Einladungstext: 

Sylvester ist vorbei, das kollektive kalendarische Neujahr hat begonnen.

 

Eine andere Sicht auf den neuen Zyklus bietet das Human Design System.  Obwohl der 31. Dez das Ende einer Kalendersequenz ist, ist es nicht das Ende des Sonnenzyklus. Wir sind schließlich ein Planet, der völlig abhängig von der Gnade der Sonne ist, wir umkreisen diese Sonne, wir leben in einem solarisierten Feld.

Das  Ende des alten Zyklus und der Beginn des neuen Jahres  wird durch den Moment bestimmt,   wenn die Sonne das erste Mal in Tor 41 (im alten I Ging heißt es „Das  Zurückschneiden“)  eintritt – und das ist am 22. Januar.  Genug Zeit also, um den Zyklus in Ruhe zu beenden und für einen Neuanfang kosmischen Rückenwind zu nutzen.

Anna Haußer  (Lehrerin/Trainerin, künstlerischer Lehrling –  die  sich seit mehr als 15 Jahren mit dem Human Design System beschäftigt)  wird dazu und zum Human Design insgesamt einen interaktiven Vortrag halten.

Ungehobene Talenten und Ressourcen, Selbstzweifel, Selbstliebe und Weiterentwicklung – zu all dem gibt das Human Design Antworten.

Wie kann ich mich annehmen und das entfalten, was innen noch schlummert?   Erste Voraussetzung dafür ist,  sich zu kennen.  Jeder von uns ist als lebendiger Ausdruck  der Evolution in seiner bestmöglichen Form erschaffen worden.  Als soziale Wesen  entfalten wir uns nur durch ein Du.

Nicht jede Konditionierung entspricht jedoch dem eigenen Wesen. 

Frühe Glaubenssätze und prägende Erfahrungen können eine große Barriere sein. 

Das Human Design kann als ein fundiertes Werkzeug der Selbsterkenntnis genutzt werden.  In ihrem bilder-reichen und interaktiven Vortrag wird Anna  uralten Menschheitsfragen Raum geben wie:  Wer bist  du  wirklich? Was ist dein persönliches Lied?  Ist Selbstliebe die Entdeckung,  wie tief, einmalig und kostbar ich bin – oder Egoismus? Sind Selbstzweifel destruktiv oder eine gesunde Möglichkeit für Korrektur und Weiterentwicklung?

(Wenn ihr als Teilnehmer Anna vorher eure Geburtsdaten schickt – kontakt@lebenswendezeiten.de –  wird sie eure Geburtskörpergrafik mit in den Vortrag einbeziehen)

Ja, da sage ich yess und freu mich. Und auch darauf, ob sich die Einstellung zum Human Design durch meinen Vortrag geändert hat.

www.lebenswendezeiten.de

Selbstmitgefühl und TARA

Lust am kreativen Spiel.  In der Gautinger „Schule der Fantasie“  habe ich von Rosemarie Zacher einen kreativen Impuls bekommen: Spiel mit Tusche und dem Zufall.  Das entstandene Bild ist erst der Rohstoff. Ein Foto meiner getöpferten TARA ergibt eine Aussage. TARA als die Essenz des Mitgefühls.

In ihrer körperlichen Form ist die Frau der fruchtbare Raum, der den Ausdruck erwachter Aktivität möglich macht.  Die grüne Tara verkörpert das aktive Mitgefühl aller Buddhas und sie soll vor den acht Arten der Angst schützen.  Sowohl in meiner künstlerischen Arbeit als auch durch die Gewaltfreie Kommunikation setze ich mich mit Aspekten des Mitgefühl auseinander.  Um wirklich Mitgefühl zu leben muss ich mich mit Scham und Schuld befassen und damit wieder und wieder Selbstmitgefühl  kultivieren.  

Liebevoller mit sich selbst umgehen. Selbstverurteilungen wieder und wieder wahrnehmen. Es geht um das Kultivieren einer akzeptierenden Bewusstheit.

 

 

bronze Tara - Kopie

Bewusstheit und Transformation: Der innere Kritiker muss umgeschult werden auf „Giraffe“! 

www.lebenswendezeiten.de

Willkommen

Willkommen

Freundlichkeit war lange nicht mein Alltags-Modus. Ein Jahr lang war mein Fokus auf Anna Freundlich gerichtet – und ist es immer noch. Auch, wenn andere Themen mehr in den Vordergrund gerückt sind. Meine weiche, weibliche Seite  war lange zurückgedrängt zugunsten von Zielgerichtetheit und Strenge. Härte und Strenge mir selbst gegenüber fand seinen Widerhall in meinem Verhalten – das auch noch durch das  hierarchische System Schule bestärkt  wurde.  Es braucht also Bewusstheit, um nicht in alte Muster zurückzufallen. Deshalb bin ich wieder und wieder dankbar für die Wegweiser. Die gewaltfreie Kommunikation und die integrale Ergänzung erlauben mir, mich selbst zu verwandeln. Als Entwurf geboren,  möchte ich mein Leben  nutzen, mich selbst in eine gelungene Form zu bringen. Ein gelungenes Leben, mein gelingendes Sein in der Welt beinhaltet Qualitäten wie Freundlichkeit, Wärme, Güte, Mitgefühl, Klarheit. Gestern beim Beltane-Ritual  haben wir die Waffen des Weiblichen und die Waffen des Männlichen ins Feuer geworfen. Die wunderbaren Qualitäten des Männlichen und des Weiblichen haben wir erneut in einen gemeinsamen Tanz eingeladen.  Ein Werden.

willkommenWillkommen  im Kommunikations-Atelier

 

www.lebenswendezeiten.de

 

 

Wir brauchen einander

Wir brauchen einander.

Ohne ein DU gäbe es kein ICH.  Wir brauchen den Spiegel, damit wir unsere Rückseiten anschauen können. Unsere Mitwelt ist unser Spiegel: Lebensgefährten, Freundinnen, Kollegen, Geschwister, die Frau an der Kasse des Supermarkts etc. Viele unserer Bedürfnisse lassen sich nur mit  Anderen erfüllen.

Konflikte gehören zum Leben. Doch manchmal gelingt es uns nicht, einen Konflikt ohne Unterstützung konstruktiv zu lösen.  Wenn du in einer solchen Situation bist, erinnere dich: In Konflikten liegen Chancen.

Zuerst ist Mitgefühl mit sich  selbst und und anderen wichtig.  Dann die Erkenntnis: eine dritte Person kann Brücken bauen. Sie ist emotional nicht betroffen.

Die Situation kann irgendwann so verfahren sein, dass kein Ausweg mehr möglich scheint. Genau dann kann eine neutrale, empathische Mediation zur Klärung beitragen.  Lösungen entstehen von alleine, wenn alle Beteiligten gehört worden sind.  Mediation braucht Freiwilligkeit und  die Absicht, einen Raum für Verständnis, Versöhnung und Verbundenheit zu schaffen.

www.lebenswendezeiten.de

Empathie Atelier 1

Empathie Atelier 1

Alles, wirklich alles, worin man besser werden will braucht Übung. Deswegen gibt es GFK-Übungsgruppen. Inspiriert von einer Freundin nenne ich meine Gruppe hier in Gauting Empathie-Atelier. Denn darum geht es:

Empathie sich selbst schenken und „High Quality-Empathie“ bekommen. Denn bis auf ein paar „Naturgiraffen“ oder Menschen, die in einem einfühlsamen Elternhaus aufwachsen durften, müssen wir diese naturgegebene Fähigkeit wieder aufwecken und kultivieren. In den Zeiten zwischen den Übungsgruppen ist „Giraffenhotline“ angesagt – als eine Übungsmöglichkeit zum Geben und Empfangen.

Forschungen haben gezeigt, dass der Mensch nicht des Menschen Wolf ist, sondern Empathie und Altruismus in uns angelegt ist.

In der Mediathek von ARTE gibt es den Film “ Die Revolution der Selbstlosen, the altruistic revolution“

GFK 4 bockig 001

Und jene Menschen, denen es sichtlich nicht gut geht, haben Empathie am nötigsten. Vor meiner GFK-Zeit habe mich oft so gefühlt, war bockig, beleidigt, gekränkt und hätte dringend Zuwendung gebraucht. Die GFK unterstützt uns dabei, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und konkrete Bitten zu formulieren.

Ich freue mich total über den neuen Namen. Empathie-Atelier.

www.lebenswendezeiten.de

Der Tyrann und das Opfer

Der Tyrann und das Opfer

Was ist der Unterschied zwischen Schattenarbeit und Dialog in Augenhöhe mit dem Tyrannen und dem Opfer in mir?. Ich scheue mich nicht, meine Schatten zu durchleuchten. Eine Depression vergrößert die grundlegenden Lebensthemen ungemein – das ist eine These, die ich gelesen habe. Viele Menschen akzeptieren heute die Annahme, dass  in uns  verschiedene Persönlichkeitsanteile existieren. Der Erfolg des Buchtitels „Wer bin ich und wenn ja wieviele?“ deutet darauf hin.   In der Gewaltfreien Kommunikation wird zur Vereinfachung meist zwischen dem „Erzieher“ und dem „Handler“ unterschieden.  Ein fruchtbarer Dialog kann die Gefühle und Bedürfnisse  mittels zweier 2 Stühle, Kissen oder  Repräsentanten bewusst machen,  ein innerer Konflikt kann zwischen den unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen stattfinden.

Wie oft habe ich gehört, die größte Krankheit des Westens ist die „Opferitis Humana“.  Wie oft habe ich von dem Dreieck „Täter“, „Opfer“ und „Verfolger“ gehört.  Sei kein Opfer, übernimm die Verantwortung für dich! Ich fühlte mich nicht als Opfer. Die innere Stimme klang wie „warum sollte mir ein solcher Abstieg in drohende Armut und Missachtung nicht geschehen“? Ich verdiene doch nichts Besseres. Wenn es Täter gibt, dann muss es auch Opfer geben.

Gibt es keine Opfer mehr? Was ist  mit den wirklichen Opfern im Krieg durch Kollateralschäden oder durch andere Lebensbedingungen.  Was hat der Einzelne mit zu verantworten? Und noch eine große Frage: Ist „man“, bin ich  für meine Krankheit verantwortlich?

Man kann nur dafür verantwortlich gemacht werden, über das man auch die Macht hat. Ich konnte jedenfalls mein Denken nicht abschalten. Irgendwann einmal in den Sommerwochen ging mir die Kontrolle über mich selbst verloren. Selbststeuerung funktionierte nicht mehr. Der Tyrann in mir hatte übernommen. In der Klinik habe ich während einer Therapiestunde  einen 2-Stühle-Dialog gemacht. Ein einziges Mal in diesen 42 Tagen  des Aufenthalts habe ich  Mitgefühl mit der machtlosen,  elenden und verzweifelten Anna. Ein einziges Mal Tränen. Der Tyrann und das Opfer sitzen auf unterschiedlichen Stühlen.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

Ein Bild meiner Reise durch die Depression.

Ein Bild meiner Reise durch die Depression

Auf der Spirale hinab

Die Wetterkarte

ich wollte es einfach nicht wahrhaben! Ich wollte es allein „schaffen“, es v.a. mir nicht anmerken lassen. Auch in der 6. Episode war das wesentliche Merkmal die Rationalisierung. Meine Grundüberzeugung war: wenn es mir schlecht geht habe ich es wieder nicht gekonnt. Ich bin selbst schuld. Hätte ich nur……mich mehr angestrengt, noch das… und das….gemacht…..dann ginge es mir besser.  Ich bin einfach eine Versagerin, Loser und es nicht wert, das erfüllende, glückliche Leben.

Eine Phase im Sommer war, dass ich mich hoffnungsvoll auf Bücher und Übungen zum Selbstmitgefühl stürzte. Mein Tag begann mit Yoga und mindestens aus 30 Minuten Vipassana-Mediation oder dem Audios, die ich mir selbst  aus Büchern wie „Selbstmitgefühl. Schritt für Schritt“ von Kristin Neff und  „Selbstmitgefühl als Weg durch Angst und Panik“ von Dennis Tirch zusammenstellte. Die Selbstzweifel an meinen GFK-Fähigkeiten wurden immer größer. Ich sprach mir selbst das Recht ab, die gewaltfreie Kommunikation weiter zu unterrichten.

Noch bin ich mitten auf der Spirale abwärts.  Ich versuche, auf der Bremse zu stehen und dem Sog nach unten zu entgehen.

 

www.lebenswendezeiten.de

Heilung

Heilung

Mit der Verarbeitung durch Rückblick und Absicht geschieht Heilung.  In den Mails,  die ich zugesandt bekommen habe,  spüre ich Wertschätzung, Staunen und Mitgefühl.

Liebe Anna,

dein Blog hat mich sehr berührt. So nah dran zu sein an deiner „Depri“. Und dann jetzt diese Wendung quasi life mitzuerleben. Das hat mich wirklich fasziniert. Ich freue mich sehr für dich, dass der Knoten wieder aufgegangen ist. Beeindruckt haben mich deine Bilder. So viel Kraft, so viel Licht. Und das alles auch in der ganz schwierigen Phase. Wie geht das zusammen? Da ist der Aufbruch bereits angelegt…Du bist schon eine ganz besondere Frau. Ich freue mich, dass ich dich kenne und an deinem Leben teilhaben darf. Für 2016 wünsche ich dir: Weiter so wie jetzt gerade! Herzliche Grüße H.

Durch das Tor eurer Schwäche
findet ihr eure Stärke.

Durch das Tor eures Schmerzes
findet ihr eure Lust und Freude.

Durch das Tor eurer Furcht
findet ihr Sicherheit und Schutz.

Durch das Tor eurer Einsamkeit
findet ihr eure Fähigkeit, Erfüllung,
Liebe und Gemeinsamkeit zu erleben.

Durch das Tor eurer Hoffnungslosigkeit
findet ihr wahre und berechtigte Hoffnung.

Durch das Tor eurer Kindheitsmängel
findet ihr Erfüllung heute.

Chuck Spezzano

Meine Wünsche für dieses noch junge Jahr bringt Johannes vom Kreuz sehr auf den Punkt, wenn er schreibt:

„Meine Seele hat all meine Kraft
in seinen Dienst gestellt:
So achte ich nicht auf Gewinn,
sondern nur der einen Aufgabe,
Mich allein in der Liebe zu üben.“

Ein solches 2016 wünsche ich Dir und uns allen. Lasst uns auf die Liebe anstoßen, und auf den Weg, den wir alle in ihr gehen – ob wir das nun bemerken, oder nicht.   S.

Newsletter September

Header für chimp 2

 

Hallo,  liebe Einzigartige,

Die Themen:
1.  Alle Menschen sind gleich – und jede/jeder ist anders! Was ist dein Anders-sein genau?
2   Wie kann ich als Ehefrau oder als Single DIE Frau meines Lebens sein?
3.  Erfolgstraining mit dem THINKBIGEVOLUTION – Onlinekurs
4.  GFK mit Anna:  integral + intensiv im Herbst
5.  WesensART – Schmuck als schöner Reminder
7.  Mein „Lese-Bilder-und-Gute-Fragen-Buch“ – öffentlich, z.B. in der Planegger Bücherei.

1. Entdecke und entwickle deinen GENius?  Was meine ich damit? Wir kommen als Original auf die Welt und das „Genie“ ist dein volles Potential. Und damit ist mehr als die mentale Kapazität gemeint, die sogenannte „Genies“ haben. Wie bei jedem Samen ist auch in dir alles schon da – es schläft „nur“ und wartet darauf, geweckt zu werden. Was dich einzigartig macht und dein Schatz ist, das  beschreiben deine Aktivierungen in deiner Humandesign-Körpergrafik. Die Basis von all dem ist das chinesische Weisheitsbuch, das

zweimal das I Ging-Buch
Durch die 64 Hexagramme wird der Wandel des Kosmos beschrieben.  In der modernen Ausgabe Genschlüssel/Genekeys werden sie genannt, weil auf der physischen Ebene der Aufbau der DNS analog ist. Wir teilen die DNS mit allem Leben hier auf Planet Erde und deine DNS enthält 64 Codons – dein ganzes Potential ist in deiner DNS!  Wie dieser Schatz  gehoben werden kann, sagt dir als Orakel das I Ging oder individualisiert die Humandesign-Matrix   Mehr dazu, neu und klar formuliert auf meiner Webseite.
Wenn ihr euch für den(englischsprachigen)  „Golden Path“ interessiert, freue ich mich  wenn ihr über den affiliate-Link bucht: genekeys.com/shop/?ap_id=gka130.  Bis Weihnachten werde ich es übersetzt haben und das ist auch eine Folge meines Training mit dem ThinkBigEvolution!

2. Kann ich als Ehefrau oder als Single DIE Frau meines Lebens sein? Kommt und bringt Freundinnen, andere Frauen zum Vortrag mit! Wir wollen Lebensfreude und Fülle nähren. Mit Bildern per Beamer und natürlich interaktiv.  Am 8. Okt in Germering/VHS und 9. Oktober in Planegg/VHS.

3. Zuhause online lernen. ThinkBigEvolution – Der 33-Tage Online-Kurs ist einfach gut!

Als Pädagogin und weil ich selbst mehrmals den Kurs gemacht habe, kann ich  den Wert beurteilen und habe deshalb  auch die Lizenzierung erworben.  In ca. 1 Woche wird der Link verfügbar sein.  TBE BildWenn du dich vernetzen magst – online und/oder hier im Würmtal, dann kannst du Kraft fürs Durchhalten durch eine Gruppe bekommen und auch bei Bedarf von mir.  Voraussichtlich in 3 Wochen werde ich einen solchen Kurs begleiten und damit Menschen verknüpfen, die gleichzeitg mit dran sind und auch wirklich dranbleiben wollen.

4. GFK – Termine im Herbst.  Die beiden Basics-Tage an der VHS sind am 11. Oktober/Planegg, am 12. Oktober/Germering/VHS  Die beiden Vertiefungstage sind am 15. Nov/Planegg + am 16. Nov/Germering. – unschlagbar günstig im Preis.  Der neue Zyklus „Kommunikation ist alles“ startet nun am 21. Oktober:  5 monatliche Dienstagabend-Workshops bringen dein theoretisches Verstehen wohltuend konkret in deine Beziehungen hinein.  Zwischenzeit-Mails erinnern und inspirieren.  Die Termine sind im Kalender. Alle Kurse sind abwechslungsreich, stärkend und inspirierend!

5.. WesensART. Schmuck –  ein Armband, ein Ring, ein Anstecker – der dich an deine essentiellen GABEN erinnert. Stell dir die Kraft und den Fokus vor, die dir eine solche individuelle und schöne Erinnerung  für dein Leben gibt.
Individueller Schmuck von meiner Kooperationspartnerin Annette Beeker –  Schmuckdesignerin und Goldschmiedin.

6. Mein Buch   Individualität u.Verbundenheit plus Cover

verschicke ich gern – auch an DICH und es hat seinen Zweck erfüllt, wenn es dich informiert und  inspiriert  Mich freuen und stärken  die wertschätzenden Feedbacks. Besonders, dass  2 Exemplare hier in der örtlichen Buchhandlung Kirchheim stehen und die Planegger Bücherei es gekauft hat. Schau doch mal das Inhaltsverzeichnis auf meiner Webseite an…

P.S. Sorry für meine Stolpersteine auf dem Weg eine Meisterin von Mailchimp zu sein.

Herzliche Spätsommergrüße von  Anna

Ganz du selbst sein macht glücklich!

Anna Haußer, Persönlichkeitsberatung/Humandesign Integral, Vollblutlehrerin + integraler Coach,  www.lebenswendezeiten.de/ fon 089 8503087, Bergmoserstr.5, 82131 Gauting

Der große Wandel

Vom Dorf zum globalen Dorf.  Der große Wandel. Von Dominanz und struktureller Gewalt hin zu Soziokratie, Holakratie, Synarchie. Es beginnt bei jedem von uns, dass es Wirklichkeit wird.  Sich um den eigenen inneren Frieden kümmern. Friedlich kommunizieren. Die Veränderung werden, die wir uns so sehr wünschen. Akzeptieren wir uns, so wir jetzt sind u n d gehen darüber hinaus.So viele kreative Lösungsideen gibt es bereits im globalen Gehirn. So viele wollen schon beitragen. Es braucht Durchhalten und unser wechselseitiges Erinnern, dass wir EINES sind.

Global HarmonySo viele kreative Lösungsideen gibt es bereits im globalen Gehirn. So viele wollen schon beitragen. Es braucht Durchhalten und unser wechselseitiges Erinnern, dass wir EINES sind.

www.lebenswendezeiten.de

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1. ich mache Pausen, atme und entspanne
2. ich bin präsent bei dem, was ich tue..
3. ich richte mich auf Würde, Selbstliebe und Feiern aus.

 

 

 

 

 

 

mit Liebe tun

Alles, was wir fürsorglich und mit Liebe tun, wird stärker, größer, schöner und und und…Die Grundlage von Liebe auf der biologischen Ebene ist die Mutter-Kind-Bindung. Auf der spirituellen Ebene ist es die Liebe, die alles zusammenhält – weil alles EINS ist.  Ich kann Liebe kultivieren, indem ich achtsam und fürsorglich bin. Ich kann meinen Fokus auf meinen Herzraum richten und mich an meine Haltung erinnern, die ich leben möchte. Ich kann Liebe hervorrufen durch eine Erinnerung an Liebe.

www.lebenswendezeiten.de

FürsorgeIch achte auf mich und meine Umgebung – wo ist dieses „take care“?

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1.ich bin wach, offen, schaue…auf ganz viele neue Menschen.
2.ich bin dabei  freundlich und entspannt.
3.ich genieße den zweiten Seminartag hier in Baden-Baden

Achtsamkeit

Uns oder andere nicht zu verletzen ist die Grundlage einer gesunden Gesellschaft.  „Die grundlegendste Aggression gegen uns selbst, die grundlegendste Verletzung, die wir uns selbst zufügen können, ist, ignorant zu bleiben, indem wir nicht den Mut und den Respekt aufbringen, uns selbst ehrlich
und sanft anzusehen“. Pema Chödrön
Die Grundlage für die buddhistische Regel “ keine Verletzungen verursachen“ ist Achtsamkeit, ein Sinn
für klares Sehen, mit Respekt und Mitgefühl für das, was wir sehen.

Wo bin ich – wo bist du, wo sind wir als Gesellschaft  in Bezug auf Gewalt?  Wo fängt sie an?

kulturelle Evolution - Kopie
www.lebenswendezeiten.de

Mitgefühl kultivieren. Im Sitzen und im Gehen.

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1. bin zutiefst dankbar für das Wissen und die Praxis der gewaltfreien Kommunikation
2. ich freue mich an Kunst und Musik. Aktiv+rezeptiv
3. Ich benutze heute Wörter wie achtsam, sanft, weich, freundlich, liebe-voll

Individuelle Perspektive

Das Leben ist ein unendlicher Lernprozess. Es ist  m e i n Entwicklungsprozess, individuell, für mich, für meine Lebensreise.
Und indem ich meine Erfahrungen, mein Wissen teile, trage ich zum Lernprozess der Menschheit bei.  Ich praktiziere, übe es, eine globale Perspektive einzunehmen.

das Leben und ich, alt jung, abstrakt
Indem ich meine Welt-Wahrnehmung, meine individuelle Perspektive mit-teile, vervollständige ich die Gesamtperspektive.

www.lebenswendezeiten.de

Ich bin auf dem Weg der Achtsamkeit und dem mitfühlenden Gewahrsein, um zur Essenz des Herzens vorzudringen.

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1.ich höre Kinderlieder und spiele Lieder aus meiner Jugend
2.immer wieder halte ich inne und lasse mich von tiefem Mitgefühl für mich selbst durchfluten.
3. .I face the facts: höre die Ergebnisse meiner Blutwerte