Category Archives for HumanDesignSystem – Genekeys

Gegenwärtigkeit

Die Sonne aktiviert schon die 3. Linie von Hexagramm 20. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren und meine Inquiriy-Vorschläge sind:

  • unmittelbare Intuition
  • was ist zwischen dir und liebevoller Präsenz?
  • freundliche,  entspannte Wachheit
  • mit dir sein
  • dich eins mit dem Leben fühlen

Weil das Oppositionshexagramm 34 auch einen Kanal (Humandesign-Sprache) bildet, werden in diesen Tagen MG-Kinder geboren. Das sind individuelle, hoch energetische Wesen, im HD manifestierende Generatoren genannt.

Das Tor 20 steht in Verbindung mit der Gegenwart und der Kraft des Jetzt. Es ist einzigartig in seiner Fähigkeit, die Unmittelbarkeit des Augenblicks mit dem Potenzial zum Handeln zu verbinden. 

Der Transformationsweg durch die 3 Frequenzen Schatten – Gabe – Siddhi geht von der Oberflächlickeit zur Präsenz und ist der Weg der Selbstgewissheit.

Richard Rudd empfiehlt: “Richte deine Aufmerksamkeit diese Woche auf deinen Atem. Halte inne und atme 3 tiefe Atemzüge, so oft du dich daran erinnerst. Bei der Präsenz geht es darum, wie tief und rhythmisch wir atmen.”

Neben dem bewussten Atment sind die sinnlichen Empfindungen  d e r  Weg, um in die Gegenwärtigkeit zu kommen. Eine kleine Übung ist: 5 Dinge nennen, die du jetzt siehst, 4 Dinge nennen, die du spüren kannst,  3 Dinge nennen, die du hören kannst, 2 Dinge, die du riechen kannst und eine Sache, die du schmecken kannst.

 

Und für mich gehört das Malen immer dazu.

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

   
j  

 

 

mittelmässig oder außergewöhnlich?

Die Sonne aktiviert nun das nächste individuelle Thema. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren und meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • mittelmässig –  aussergewöhnlich
  • einzigartig & verbunden – wie fühlt es sich an?     
  • Image – authentischer Ausdruck
  • dein kreativer (Lebens)Stil

Das Hexagramm 8 steht für die harmonische Integration der Individualität in die kollektiven Bestrebungen. Es ermutigt den Einzelnen, seine einzigartigen Qualitäten zu verstehen und anzunehmen und Wege zu finden, diese in einer Weise einzusetzen, die die kollektiven Bemühungen unterstützt und bereichert. Dieses Tor erinnert also an die Balance zwischen der Bewahrung der eigenen Identität und dem effektiven Beitrag zu den Gruppenzielen.

Die grundlegende Botschaft dieses Tores dreht sich um die Aussage  “Ich weiß, dass ich es kann ” – eine Aussage, die das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und das Potenzial widerspiegelt, innerhalb einer Gruppe einen bedeutenden Beitrag zu leisten. Umgekehrt umfasst es auch die Erkenntnis “Ich weiß, dass ich es nicht kann”, die die Grenzen der individuellen Fähigkeiten und die Bedeutung der Zusammenarbeit anerkennt.

 

 

Aus der Perspektive der Genschlüssel ist es der Weg des Stils vom Schatten der Mittelmässigkeit zum Siddhi der Erlesenheit.  “Das kleine Licht hindert uns daran auszusteigen …aus dem Massenbewusstsein, sich daraus zu erheben und das wahre Abenteuer des Lebens zu erforschen. Die wahre Natur der Individualität ist Rebellion, aber Rebellion ist unsicher, so dass die meisten Menschen mitkollektivem Massenbewusstsein lieber die Illusion von Sicherheit wählt” Richard Rudd

 

Bis zum 20. Mai findet dieser sehr inspirierende Kongress statt. Vielleicht magst du die letzten Tage noch erleben und einige Interviews anhören.

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

Einfachheit

Die Sonne aktiviert wieder einen ganz individuellen Archetypen: den sprachlichen Ausdruck des Denkens. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • dich mitteilen oder schweigen
  • aus der Mitte heraus
  • einfache Sprache  – was ist?
  • einfach leben
  • Präsenz & Sein

Es geht auch in diesem Hexagramm um Individualität, um Wissen,  im Besonderen  um innovative Einsichten. Damit sie verstanden werden und das Neue auch verstanden werden kann,   muss es  im Kontext und auch zeitlich passend ausgedrückt werden.

Der ganze “Kanal”, der gleichzeitig auch die Polarität ist, die Verbindung von Hexagramm 43- 23 hat dann auch den Namen “Freak oder Genie”.

Ich habe einmal die Philosophin Natalie Knapp gehört, als sie über die Unterscheidung von kompliziert und komplex sprach – und  erinnere  mich – und Dich – an das tiefe Bedürfnis nach Einfachheit. Jedoch: so einfach wie möglich, aber nicht zu einfach.

Bei den GeneKeys ist es der Weg der Einfachheit von der Komplexität – zur Quintessenz.

Diese höchste Ausdrucksform (=Siddhi),  die  Quintessenz wird von Richard Rudd mit dem 5. Element, dem Äther gleichsetzt, der in allem enthalten ist. Sie entsteht “in einem  Prozess der alchemistischen Transformation”.   Das in Kürze möchte dich neugierig machen auf das ganze Buch DIE GENSCHLÜSSEL. Ich bin immer wieder dankbar, dieses Buch zu kennen,  diese Texte darin lesen zu können.

“Wenn du Einfachheit liebst, wirst du sie rund um dich erschaffen.” Richard Rudd

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Von der Getrenntheit zur Einheit

Die Sonne  aktiviert den Archetypen  des Yin, das Hexagramm auf Platz 2, “obwohl” doch alles aus dem Weiblichen kommt.  Hexagramm 2, das sind 6 gebroche Linien, die die Öffnung. Hexagramm 1 ist das maskuline Prinzip, die Energie und das Licht.

Es geht um den Raum, in dem sich alles manifestiert.  Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

– aus der Einheit fallen – in der Einheit sein

– empfänglich sein & empfangen,

– deinem schönsten und harmonischsten Weg folgen 

– geführt sein

– im Einklang sein

Tor 2 ist das Potenzial, Richtung zu empfangen und zu geben. Es ist die Richtung des höheren Selbst . Wie das Samenkorn, das weiß, dass es mit Hilfe von Sonne und Wasser einmal eine Eiche wird, weiß Tor 2 über die Richtung Bescheid, in die die Ressourcen gelenkt werden wollen. Es ist die weibliche, lenkende Kraft, die aus der tiefen Empfänglichkeit für höheres Wissen kommt, als z.B. eine egemeinsame Vision, die höheren Prinzipien.

 

Hier ist der Sitz des sogenannten Magnetischen Monopols, der uns in der Illusion der Getrenntheit hält. Wir fühlen uns abgeschnitten vom Ganzen, verloren, orientierungslos, allein.  Wir suchen nach unserer Richtung.  -Durch Gebetsgebärden praktiziere ich meine Empfangsbereitschaft für meine Verbindung. Du?

 

 

Richard Rudd schreibt zum Genschlüssel 2, der in den 3 Frequenzen den Transformationsweg der Orientierung von der der Verirrung zur Einheit führt: “An keinem Punkt in der Evolution hat jemals irgendetwas stattgefunden, das nicht Teil eines riesigen vernetzten Planes wäre. Dies ist die im femininen Prinzip liegende Wahrheit: Sie ist die alle existierenden, scheinbar grundverschiedenen Zellen und Ereignisse verbindende Kraft, und in diesem Sinne repräsentiert sie die große mütterliche Umarmung, die uns alle in eine Einheit zusammenzieht”.

Dabei können wir unser Sehnsucht wechselseitig erfüllen: wir führen uns alle gegenseitig nachhause,  Unser Zuhause ist unsere Einheit.

“Wir glauben dass wir besser wissen als das Leben. Wir glauben, dass wir die Kontrolle haben. Wir nehmen die ganze Welt auf unsere Schultern. In Wirklichkeit sind wir ein Teil des Lebens. Das Leben wächst durch uns. Das Leben träumt durch uns. Das Leben ist wir.”

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

Von Sucht zu Stille

Seit gestern ist das Hexagramm 24 von der Sonne aktiviert. Das Inkarnationskreuz der 4 Wege schließt  immer das Viertel ab. Mit dem Hexagramm 2 beginnt dann das 2. Viertel des Jahres.

Ich lade dich ein, mit mir das Thema von „Wiederkehr“ –  das ist der I Ging-Name dieses Hexagramms – zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • du bist süchtig nach…….?
  • wie lässt du deine Sorgen, Ängste oder Befürchtungen los?
  • deinen Geist & Mind offen halten
  • zwischen dir und liebevoller Präsenz ist…..?
  • leuchtende Stille – was taucht auf?

Und ich wünsche Dir nährende, stärkende Kontemplation allein oder zu zweit in einer Dyade.

Tor 24 bekommt eine Inspiration , die eine Neubewertung des bisherigen Denkens erfordert, bevor ein rationales Konzept erstellt werden kann. Das ist noch keine freundliche Ruhe, sondern die Wiederkehr innerer Fragen wie “Ist das wirklich das Wissen? Weiß ich das wirklich? Ich muss zurückgehen und sehen, ob das wirklich richtig ist…..”

Eines der Themen  von Tor  24 handelt davon, in wiederkehrenden Mustern gefangen zu sein und sich zutiefst hilflos zu fühlen.  Sucht ist Flucht durch Denken in Schleifen, Nicht-Fühlen und wiederkehrendes, meist selbstschädigendes  Verhalten. Das hat natürlich seine Ursachen – als der damals beste Weg, mit schwierigen Umständen umzugehen. 

Egal, ob wir unser Leid als Trauer, Taubheit, Langeweile, Angst, Frustration, Einsamkeit oder einen anderen zutiefst unangenehmen Zustand empfinden, wir wollen es vermeiden und finden deshalb Verhaltensmuster, die das Unbehagen vorübergehend ausschalten. Das kann durch Sich-Betäuben oder Stimulation geschehen. Unsere süchtige Gesellschaft bietet für beide Schattenaspekte unglaublich viele Möglichkeiten.

Der Ausstieg ist  nach dem 1. Schritt der AA formuliert:  “Wir gaben zu, dass wir dem ………gegenüber machtlos sind” – und im 2. Schritt “Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann”.

Wir können diese Tage nutzen, um unseren  Verstand zu beobachten und zu versuchen, seine süchtigen Muster zu verstehen.

Richard Rudd schreibt: “Du könntest auch eine kreative Tätigkeit ausprobieren, die dir hilft, sie zu überwinden. Verlangsame dich und finde heraus, wie es ist, sich in die Stille des Innehaltens fallen zu lassen. ”

 

In den Liedern, die ich kenne kommen so wunderbare Worte  vor wie  “leuchtende Stille, freundliche Stille, tosende Stille, Stille, bring mein Herz zur Ruh……

Und ich richte mich wieder darauf aus, täglich 3-minütige Pausen zu sammeln.

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Selbstfürsorge & Fürsorge

Der Frühling ist gekommen und gerade scheinbar wieder gegangen. Wir erleben auf der Ebene des Wetters die fundamentale Tatsache, dass alles in Bewegung ist. Unsichtbar ist jedoch die Ordnung, die dahinter oder darunter liegt.

Die Sonne aktiviert das Hexagramm 27 dessen Funktion das  Hegen und Pflegens, das Großziehen von was auch immer ist.  Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren und meine Inquiry-Vorschläge sind:    

  • warmherzige Selbstfürsorge
  • sicherer Hafen in dir
  • die Qualität des Lebens verbessern
  • behutsame & angemessene Fürsorge – was taucht auf?
  • Selbstlosigkeit & liebende  Güte

Die Grundlage wird in der 1. Linie beschrieben:  Selbst-Fürsorge. Alles Weitere der Fürsorge ist ein Entwicklungsprozess, der in den anderen Linien beschrieben wird:  von der Großzügigkeit bis zur Achtsamkeit,  Behutsamkeit und Vorsicht.
 
Im Humandesign gibt es besondere Hexagramme, weil sie genetische Rollen beschreiben. Hier sind es die evolutionär bedeutsamen Rollen zur Erhaltung des Stammes. Bei diesem Archetypen geht es um den Prozess der intensiven Verantwortungsübernahme für das Aufziehen der nächsten Generation.

 
 

 
Die sakrale Kraft, zuerst sich selbst  zu versorgen heißt: wer selbst gut versorgt ist, ist damit ausgestattet für Andere auch Sorge tragen zu können,  ohne dass ihn das wieder schwächt. Im Idealfall ist es eine Gestärkt-sein und bleiben können.
 
Generell gilt: durch Fürsorge  wird die Qualität aller Tätigkeiten und Schöpfungen verbessert. Und im Betrachten der Polarität kann deutlich werden, dass Fürsorge sowohl Risiko in sich trägt als auch LebensSinn gibt.
 

Bei den Genekeys ist es der Weg des Altruismus: vom Schatten der Selbstsucht und dem Dilemma der Rücksichtnahme zur höchsten Ausdrucksmöglichkeit der Selbstlosigkeit.
 
Richard Rudd schreibt dazu: Wie lassen wir das “Selbst” fallen? Was ist eigentlich das “Ich”? Wenn du in dieser Woche über diese Fragen nachdenkst, bekommst du vielleicht einen Vorgeschmack auf das Feld, das hinter unserer Version der Realität existiert. Die wichtigste Gabe, die dieser Genschlüssel  mit sich bringt, ist die selbstlose Einstellung, die aus dem Wissen um die Verbundenheit allen Lebens entsteht.
 

Fürsorge ist letztlich unabhängig vom Geschlecht. Gesellschaftlich leisten Frauen seit Jahrtausenden CARE-Arbeit, ohne dafür gesellschaftliche und materielle Wertschätzung zu erfahren.  Ich lerne gerade das Lied “die Liebe ist weiblich” von Lina Bo zu singen und mit der Gitarre zu spielen. Viel Freude beim Hören und Schauen.

Auf meinem Blog gibt es alle 6 Tage einen kurzen Text zum aktuellen Hexagramm, dem Genschlüssel und dazu 4 -5  Inquiry-Vorschläge zur Kontemplation. Ich selbst nutze die  Kontemplation der 64 Archetypen durch das ganze Jahr als Entwicklungs- und Wachstumsimpulse.

Jede:r von uns ist einzigartig. Jede:r hat seinen Teil zur Evolution beizutragen. Über DEINE Individualität, deinen Genius, deine Talente, dein Licht und die Transformation deiner Schatten könntest du mit  mir sprechen.Ich verstehe mein Tun als Mentoring, indem ich dich beim Start in den Weg der Selbstentfaltung mit der Landkarte und dem Kompass d e i n e r  Hexagramme/Genschlüssel unterstütze.
 
Niemand kennt dich besser als DU selbst. Niemand kann dir von außen sagen, wer du bist und was du tun sollst. Bewusstheit ist das Werkzeug durch das Labyrinth des Lebens – in dem man sich nicht verlaufen kann.

Das HD hilft zu entdecken, was mich und Dich einmalig macht, deine Talente und AufGaben. Die Genekeys sind die Landkarte für die Entfaltung von Individualität und Integrität.

Die 4 Säulen dieser inneren Arbeit sind: KontemplationInquirySanftmut und Geduld.
Der Kern der Weisheit ist immer dieselbe:
Lieben lernen.
 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

 

Vom Chaos zum Kosmos

Die Sonne aktiviert nun Hexagramm 3 und in der Polarität dazu das Tor der Werte, Hexagramm 50.

Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry Vorschläge sind:

  • deine Wertschätzung von Ordnung und Schönheit
  • Vergänglichkeit
  • deine Öffnung für  das  Innovative, die Mutation & Chaos.
  • wie lebt Kreativität in dir?
  • verspielte Abenteuerlust – was taucht auf?

Der Volksmund kennt beides: “nichts bleibt wie es war”  und “aller Anfang ist schwer”. Die Funktion von Tor 3 besteht darin, Verwirrung durch die Mutation zu überwinden und aus dem „Noch-nicht-Geordneten eine neue Ordnung zu schaffen. Um Wandel und Chaos zu regulieren und zu meistern braucht es Werte für Gegenwart und Zukunft.

.

Es gibt historische Kontinuität, (Stammes)Gesetze, und kollektive Gewohnheiten – auch jene, die nicht mehr passen und einer wünscheswerten  Zukunft nicht mehr dienen.

Es braucht immer Neues, um Wertvolles zu erhalten. In Zeiten des Wandels ist  große Verwirrung, auch, weil etwas Wesentliches nicht mehr geregelt, eine neue Struktur noch nicht da ist.  Das ist die Anfangsschwierigkeit, die letztlich im Kleinen, Privaten ebenso zu erleben ist wie in dieser Zeit des Großen Wandels.

Bei den GeneKeys  ist der Entfaltungsweg der der Innovation vom Chaos zur Unschuld. „Es geht darum, das Leben mit den Augen eines Kindes zu sehen.“

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

Alle Strassen führen……

Die Sonne steht nun im Hexagramm 42. Zusammen mit dem Hexagramm 53 bilden die beiden den sogenannten “Hebammenkanal”.  Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • erwarten
  • loslassen
  • Losgelöstheit
  • gereift
  • Zyklen und Vollendung
  • das Leben feiern

Das Tor 42  ist das Tor der Vollendung. Aufgrund des Vorhandenseins dieses Tores in der genetischen Matrix sind alle menschlichen Formen auf  Wachstum, Verfall + Tod programmiert.  Es geht um Expansion und Sinnfinden. Das Wachstum soll zu einem Höchstmass steigen und Zyklen beendet werden. Der längste Zyklus ist das Leben selbst. 42 hat eine besondere Bewusstheit durch das Bewusstsein für den Tod – und damit für Sinn und Qualität des Lebendigseins. 

Diese Tagen geben Raum, sich mit dem Tod, dem Sinn des Lebens auseinanderzusetzen.

Alle Wege führen zum Tod – und es gilt, ihm ins Auge zu schauen. Gerade habe ich an einem Zoomtalk mit dem Thema  “Bewusstes Sterben und Organspende?” des Vereins  Kofferpacken e.V. teilgenommen.

Und als Kontrast dazu:

Jeder, der “Per Anhalter durch die Galaxis” gelesen hat, weiß, dass die Zahl 42 das verborgene Geheimnis des Universums ist. Gegen Ende des Buches verrät der ultimative Supercomputer “Deep Thought” schließlich das Geheimnis des Lebens, des Universums und von allem – die Antwort ist die Zahl 42 – und provoziert damit die berüchtigte Antwort: Ist das alles, was Sie für siebeneinhalb Millionen Jahre Arbeit vorzuweisen haben?” “Nun, ich habe es sehr gründlich geprüft”, antwortet der Computer.

Auf ARTE TV gibt es eine ganze Wissensserie 42 – die Antwort auf fast alles.

Die tiefsten Wahrheiten sind für unseren Verstand so paradox, dass die einzige echte Reaktion auf die Wahrheit das Lachen ist.

Bei den Genekeys ist der Schatten die Erwartung, die Gabe das Loslassen des Lebens und Sterbens und die höchste Möglichkeit die Feier/Celebration.

 

“Die Gabe der Loslösung ist ein riesiges Geschenk. Es geht darum, sich dem Leben hinzugeben und sich nicht um die Ergebnisse zu kümmern. Es öffnet unser Herz – und das Vertrauen in das Leben wieder. Es beginnt zu erkennen, dass das Leben weiß, was das Beste für uns ist. Und wir beginnen, Hindernisse als Chance für Wachstum und nicht als Enttäuschung zu sehen. Die Loslösung verwandelt alle unsere Schatten in Gaben.”

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

Grenzen überschreiten wollen.

Seit heute ist das Hexagramm 51 aktiviert.  Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry Vorschläge zu diesem Archetypen sind:

  • meiner Unruhe  und meinem Unbehagen mit Güte begegnen
  • couragiert den  ganz eigenen Weg gehen
  • Pionier sein – für dich, für Andere?
  • Mut zum Mut
  • dein Aufwachen

Nach dem Einsatz der Willenskraft für das Gemeinwohl geht es jetzt darum, die Willenskraft für eigenen mystischen Weg einzusetzen.

Das beinhaltet Risiken und braucht Courage.  Es bedeutet, Grenzen zu überschreiten und sich immer wieder ein Herz zu fassen und Neuland zu betreten. Es bedeutet, sich mutig gegen die Angst und für das Aufwachen, für den eigenen Weg zu entscheiden. Es entspricht dem Krieger-Ego.

Hexagramm 51 iar das einzige Nicht Stammestor am Willenskraftzentrum, das einzige, das über das Materielle hinausweist. Der IGing Name ist “das Erregende”, der Donner. Es ist das Tor des Schocks, das Tor der Herausforderung und es ist das Tor des Willens, Erster zu sein.

Die Energie dieser Tage ist  also aufrüttelnd,  inspirierend,  initiierend, kurz: das Potential für eine befruchtende Erschütterung.

Die Tage des OsterImprofestivals schwingen noch in mir nach. Deshalb passt das Bild: eine Herausforderung  können wir auch “durch”tanzen. Wir können Gefühlen  wie Unruhe, Unbehagen und Angst  Raum geben, uns aus einer Schwierigkeit „heraus“tanzen und dadurch vertrauensvoller das Neue zu wagen. Wichtig ist jedenfalls, dass wir diese Gefühle weder unterdrücken noch ihr kalt und hart begegnen. 

Seit 2.4. gibt es die Besonderheit, dass für alle Menschen bis zum 10. Mai auch das Tor 25 aktiviert ist. Zusammen  bilden sie den „Kanal der Einweihung“, d.h. die spirituelle Ausrichtung des Selbst (Tor 25) verbindet sich mit dem Wagemut, ins Leere zu springen und ganz neue Erfahrungen zu machen.

Es ist das Potenzial, den bisherigen Rahmen – wovon auch immer! – zu sprengen, aus der Willenskraft heraus voranzupreschen, geleitet von der Liebe zu allem bzw. in aller Unschuld. Damit kann man auch andere Menschen vor den Kopf stoßen oder ihnen neue Anstöße geben. Klassisch ist „die Einweihung“ der Kanal des Priesters, des Gurus oder des Schamanen, deren Job es ja ist, uns den Zugang zu anderen Dimensionen zu vermitteln. Auf der weltlichen Ebene bringt dieser Kanal jede Menge Wettbewerbsenergie ins Spiel, denn es ist der Drang, Erste(r) sein zu müssen.

Das polare Pendant dazu ist das Hexagramm 57, die Intuition: im Schattenin Unbehagen, im Optimum der Moment eines Ganzkörper-Wissens, für das es  meist keine Sprache gibt.

Mut ohne Intuition ist Dummheit, Intuition ohne Mut führt zu nichts. Die Initiative – das Handeln – ermöglicht Initiation. Der Weg in immer grössere, weitere Bewusstheit, die Einweihung ins Erwachen.

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

Bewusstheit und Willenskraft für das Gemeinwohl

Ich lade dich ein, mit mir  das Thema des Hexagramm 21 zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • Kontrolle mit Herz
  • deine Stärke ehren
  • dienende Autorität sein
  • Gemeinwohl
  • Mut & Liebe

Bei diesem Archetypen geht es um die Organisation und Leitung einer  Gemeinschaft, also die sehr weltliche Ebene von Arbeit und Erfolg. Eine Durchsetzungsfähigkeit/Willenskraft und die tiefe Auseinandersetzung mit dieser Ebene von Materie und Körper. Tiefe erreicht man nur, wenn man willentlich auch bereit ist,  eine gewisse Autorität auszustrahlen und bereit ist, sich in eine Materie zu vertiefen und sich „durchzubeissen“. (So heißt das Tor im I Ging)

Die beiden Pole  repräsentieren  intuitive Bewusstheit und Willenskraft, sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

Bei den Genekeys  wird die Bewegung der Energie dieses Archetyps über den Weg der Autorität von der Kontrolle zur Stärke, Tatkraft, Tapferkeit beschrieben.

Da ich in diesen Ostertagen wieder mit vielen Menschen beim OsterContactimpro Festival bin, nehme ich die Bilder, die schon da sind.

Führungsstrategien

 

Und wünsche uns allen  Bewusstheit und Dankbarkeit

fürs “immer-wieder-Auf(er)stehen”.  Und friedlich-frohe Ostertage

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

Weite Sicht – weites Herz

Die Sonne ist ins Hexagramm 17 , dem Tor der Meinungen weitergezogen. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • losgelöst von Meinungen
  • offener klarer Blick
  • mit Respekt und Mitgefühl sehen
  • auf das Herz vertrauen
  • HerzGeist – Intuition, Intellekt und Herz vereint.

RA URU HU, der Messenger des Humandesigns sagte, dass das  Tor  17 das große Tor zur Organisation der Menschheit sei. Es ist die Fähigkeit, die Muster allen Lebens zu sehen. Und jede:r von uns kann einen mehr oder weniger großen Ausschnitt sehen, erkennen, Schlüsse daraus ziehen – Meinungen haben.  Da es ein kollektives Tor ist, geht es darum, nur jenen Meinungen nachzufolgen, die dem Ganzen dienlich sind. Und die politischen Entscheidungen daraus können und dürfen nie durch einen Herrschaftsanspruch des Verstandes, der Wissenschaft kommen. Es geht um den weiten Blick, in dem sowohl die Komplexität als auch  das Herz, die Werte, das Gewissen, die Menschlichkeit einbezogen sind.

wir sind eine gemeinsame Familie

 Wenn bei den Genschlüsseln der Weg der Weitsicht vom Schatten der Meinung zur Allwissenheit beschrieben wird, fällt mir ein Bild aus meiner HD-Ausbildung ein: jede:r von uns Menschen hat eine bestimmte Perspektive, sieht nur einen kleinen oder vielleicht größeren Ausschnitt des Gesamten. Nur das  e i n e  Bewusstsein hat den „Rundum-Blick“.

Richard Rudd schreibt: Der Genschlüssel 17 lädt uns ein, das Feld der Allwissenheit zu betreten – über die Grenzen unserer fünf Sinne hinauszugehen und uns auf unsere höhere Fähigkeit einzustimmen, den vor uns liegenden Weg zu spüren.“ Und Otto Scharmer, der Professor vom MIT hat ein ganzes Konzept (theory U) entwickelt, wie wir als Gesellschaft einen Weg finden können „von der Zukunft aus zu führen“.

Vielleicht lockt dich diese kurze Zusammenfassung, mehr darüber zu erfahren: Die Theorie U ist ein Ansatz zur Lösung komplexer Probleme und befasst sich mit Herausforderungen, die nicht auf Basis von Erfahrungen aus der Vergangenheit gelöst werden können, sondern darauf abzielt bestehende Denkmustern aufzulösen, um eine tiefere und ganzheitlichere Sichtweise zu entwickeln, die ein System als Ganzes betrachtet und die Beziehungen und Zusammenhänge der Systembestandteile für alle Beteiligten erlebbar und nachvollziehbar macht.

Verbringen wir immer wieder Zeit in der Stille und lauschen auf das, was kommen mag – v.a. auf das, auf das jede:r von uns sich ausrichten möchte.

„Wir öffnen uns, um die holographische Wahrheit der Verbundenheit aller Wesen, aller Momente und aller Dinge zu empfangen. Und innerhalb dieses Gewebes, dieses heiligen Baldachins, laden wir die andere Seite des Auges – das Auge der Wahrheit – ein, durch uns zu sehen.“ R.Rudd

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

 

Berührbarkeit

Die Sonne aktiviert das Hexagramm 36, das Tor der emotionalen Krise – und dem Umgang damit.  Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren und meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • respektvoll auch in emotionalen Turbulenzen
  • Berührbarkeit kultivieren
  • deine Menschlichkeit annehmen
  • Menschsein feiern
  • mitfühlend leben

Dieser ARCHETYP ist Teil des menschlichen Erfahrungswegs, der bestimmt ist durch das Auf und Ab der Gefühlswellen. Wir werden zweifellos immer wieder Flut, Ebbe, ruhige See und turbulente Stürme erleben. Die Wellen atemberaubender Hochs lassen uns das Leben in vollen Zügen erfahren. Quälende Stürme und Tiefs können und werden uns umwerfen. Es geht um Erfahrungen. Es geht darum, sie zu erlauben, zu akzeptieren und zu durchleben. Hier finden wir den evolutionären Impuls, neue Gefühle und Situationen zu erleben, um aus ihnen zu lernen.

Turbulenzen

Bei den Genekeys wird als höchste Bestimmung beschrieben, emotionale Turbulenzen in Mitgefühl zu verwandeln – und das umfasst Mitgefühl für sich selbst und für alle Mitlebewesen.

Selbstempathie, Verbundenheit mit sich selbst

Lerne durch Kontemplation, wie du die Gabe der Menschlichkeit aktivieren kannst. “Das bedeutet, dass du für alle emotionalen Situationen, die auf dich zukommen, offen bleiben musst. In dieser Woche besteht deine eigentliche Aufgabe darin, die Lektionen des Lebens dein Herz öffnen zu lassen, anstatt dich zu verschließen.” Richard Rudd

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

Güte & Gnade

Die Sonne aktiviert gerade die 3. Linie im Hexagramm 22. Ich lade dich ein, mit mir die Weisheit dieses Archetyps zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • deine ungeliebten Anteile – wie gehst du damit um?
  • emotionale Reife
  • dich selbst ehren
  • Güte
  • offen für Gnade

Tor 22 beschreibt die involutionäre Kraft, die sich vom Spirit zur Materie bewegt, (Tor 55  ist die evolutionäre Kraft von der Materie zum Spirit)

Es ist die emotionale Offenheit des Individualisten,  Geselligkeit anzubieten, damit der entscheidende Prozess der Umgestaltung und Mutation sich vollziehen kann. Hier ist die soziale Pforte zwischen Individuum und Kollektiv.

Am Solarplexus  positioniert, schwingt es  in der emotionalen Welle und dann ist Offenheit da oder nicht. In bestimmten Momenen ist magisches Eingestimmtsein auf den Anderen  möglich.

Gefühle töten uns nicht. Seit einigen Jahrzehnten beginnen wir (in westlichen Gesellschaften), unsere Gefühle wirklich fühlen zu lernen. Das ist möglich durch das Arbeiten mit der Gewaltfreien Kommunikation oder anderen Werkzeugen.  Es geht darum,  alle Gefühle da sein zu lassen.  Wir können Gefühle wie Gäste betrachten und den emotionalen Prozess durchlaufen zu lassen,

Es geht um die Zunahme von echter Entscheidungs-Freiheit. Anstelle unbewusster Reaktivität oder mentaler Kontrolle kann durch Bewusstheit und ein paar tiefen Atemzügen der  Spalt von Reiz und Reaktion genutzt werden: .eine Möglichkeit, sich für Geduld und Freundlichkeit zu entscheiden. Wieder und wieder die Möglichkeit, das Herz offen zu halten, wenn es weh tut, 

Es ist ein langer Lernprozess, die volle Verantwortung für unsere Gefühle und Handlungen zu übernehmen.  Das galt vielleicht für meine Generation.  Als Senior at school erlebe ich in der Grundschule, wie gut manche Kinder in Konfliktsituationen, in denen wir sie begleiten schon ihre Gefühle  erkennen und benennen können.

Bei den Genekeys drückt sich dieser Archetyp  im Schattenaspekt als Entehrung (von sich selbst)  und in seiner höchsten Möglichkeit als Gnade aus.

Es ist der Weg und die Gabe der Güte. Graciousness, vielfältig übersetzbar:  Milde, Freundlichkeit, Sanftmut, Zartheit, Behutsamkeit. Gestern in der Dyadenmeditation kam das Bild auf: Güte ist wie der warme Regen, der die Blumen sich wieder aufrichten lässt.

Dieser Archetyp weiß, wie man mit dem, was schmerzt, tanzt und singt. Auf diese Weise bringt er seinen Geist in das Leiden ein.

Gnade/Grace ist die Gabe, die du erhältst, wenn du tief in dein eigenes Leiden eindringst.  Sie ist eine mächtige Zauberin, der göttlich-weibliche Geist, die Shakti-Essenz und die kosmische Mutter.” Richard Rudd

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

 

 

1 2 3 25