Tag Archives for " Marshall Rosenberg "

Entpatriarchalisierung.

Es geht um Entpartriachalisierung – zugunsten eines mensch- und umweltbezogenen Lebens.

Mich beschäftigt das Thema Patriarchat sowohl aus dem Erleben als Frau als auch aus der Schulung durch die Gewaltfreie Kommunikation Marshall Rosenbergs.  Gewaltfreie Kommunikation. Er spricht ja von struktureller Gewalt als 3. Säule der GFK für den Social Change des  8000 Jahre währenden dominatorischen Systems. 

Nun habe ich einen Artikel zum Thema Entpatriarchalisierung gefunden, der teilenswert ist – wenn du ihn ganz lesen möchtest. Hier ein paar Auszüge:

“ Die patriarchalen Hintergründe werden nicht benannt und erschweren so Analysen und Veränderungen und machen uns blind und wehrlos gegen patriarchale Systeme, die seit Jahrtausenden zur unhinterfragten und unumstößlichen Selbstverständlichkeit geworden sind…….

Dass wir uns dabei gemütlich in patriarchalischen Herrschaftssystemen eingerichtet haben, hat vor allem zwei Gründe: Die Dauer von vielen Jahrtausenden, in denen patriarchale Herrschaftssysteme weltweit seit den Anfängen von Ackerbau, Tierhaltung und der Entstehung größerer Siedlungen mit festen Hierarchien existieren und so den Anschein von geschichtlicher Notwendigkeit erwecken. Und die technischen, zivilisatorischen und kulturellen Höchstleistungen, die mit der Entwicklung des Patriarchats einhergehen und die zur Rechtfertigung aller Gewalt und Unterdrückung bewusst und unbewusst herangezogen werden: Seht doch her, wie schön dieser Tempel ist, wie wunderbar das Horn erklingt.

Heute allerdings sind wir in einer historisch völlig neuen Situation: Die zerstörerische Gewalt der patriarchalen Herrschaftssysteme beschränkt sich nicht mehr auf lokale Konflikte, sondern hat sich zur Bedrohung der gesamten Welt in einem globalen apokalyptischen Szenario gesteigert, bei der ein Zusammenbruch der Zivilisation, die Vernichtung menschlicher Kultur und die Existenz der Menschheit insgesamt und der Erde auf dem Spiel stehen.

Als Vorboten erleben wir täglich die Zunahme weltweiter blutiger Konflikte mit Terrorismus, Zerstörung und Ausrottung ganzer Völker, die von den Politikern und UN-Kommissionen gebetsmühlenartig „aufs schärfste verurteilt“ und durch das Krisengipfel-Karussell kaum aufgehalten werden, während die Konflikte durch die Männer der Militärs in Russland, Syrien, USA, Saudi Arabien, Iran, Jemen, aber auch in Palästina und vielen Ländern Afrikas angeheizt werden. Die Hoffnung vieler auf Lösungen aus Europa kann kaum erfüllt werden, weil Europa mit seiner Selbstauflösung beschäftigt ist. Zusätzlich sorgen massive globale Machtverschiebungen zugunsten autoritärer Strukturen (Stalin- und Mussolini-Büsten werden wieder öffentlich aufgestellt) mit dem Anwachsen nationalistischer und rassistischer Bewegungen für eine Verschärfung der Krise, während zugleich Umweltzerstörung, Klimawandel, Erschöpfung lebenswichtiger Ressourcen zunehmen.

Patriarchale Strukturen basieren auf Konkurrenz und Herrschaft – und führen darum zu Kriegen

Die Ursachen für die gegenwärtige Beschleunigung weltweiter Bedrohungen liegen in der Globalisierung patriarchaler Strukturen, die auf Konkurrenz, Herrschaft, Ausbeutung und Unterdrückung begründet sind und überall zu immer schnellerer Ausbreitung von Gewalt, Kriegen mit immer perfekteren Tötungsmaschinerie mit Zerstörung, Flucht und Verelendungen führen bei gleichzeitiger Radikalisierung insbesondere von vielen Jugendlichen, die sich als Globalisierungsverlierer ohne Perspektiven immer mehr zu eindeutigen Zielen (wie der Errichtung des Gottesstaates) zuwenden jenseits der für sie unattraktiv gewordenen westlichen Demokratie.

Es geht um die Entpatriarchalisierung, den Weg in die empathische Zivilisation.

Die Welt erlebt einen Amoklauf gewalttätiger Männer. Dabei wird für uns die Frage immer dringender, wie wir dieser Beschleunigung einer Vernichtungs- und Zerstörungswut  entgegenwirken können, die sich wie ein kollektiver Amoklauf gewalttätiger Männer über die ganze Welt ausbreitet. Natürlich kann es dabei nicht um eine „Abschaffung des Patriarchats“ gehen, auch weil sich eine Jahrtausende währende Ordnung mit all ihren lebenswichtigen Funktionen und kulturellen Ausprägungen nicht einfach abschaffen lässt und das wohl auch gar nicht wünschenswert wäre. …

Und nur, weil das Patriarchat so gefährliche Auswirkungen hat, dürfen wir natürlich nicht einfach schließen, dass eine matristische Gesellschaft so viel besser wäre, auch wenn das angesichts von Terror und Gewalt eine plausible Hoffnung ist. ………Mir geht es deshalb vielmehr um das Problem, was wir innerhalb der bestehenden patriarchalen Systeme tun können und tun müssen, um diese Systeme zu „entpatriarchalisieren“, indem wir ihre zerstörerischen und gefährlichen Potenziale erkennen, einschränken und umlenken.

Entpartriachalisieren – zugunsten eines mensch- und umweltbezogenen Lebens.

Dabei können wir auch aus unserer eigenen jüngsten Geschichte lernen, wie durch feministische Bewegungen, aber auch durch Männergruppen und politisches Engagement männliche Herrschaftssysteme abgebaut und mehr Gleichberechtigung durchgesetzt werden können, auch wenn dabei unsere heutigen Formen konsumorientierter Wohlstandsmodelle mit Wachstumsfixierung und Machtkonzentrationen eingeschränkt werden müssen, zugunsten eines anderen mensch- und umweltbezogenen Lebens, dass mehr soziale Gerechtigkeit, Solidarität und Bürgerbeteiligung umfasst….

Unter männlich dominierten Strukturen wird nicht nur gelitten, fast alle helfen mit, sie zu stützen.

Eine wichtige Voraussetzung für die aktiv Beteiligten einer solchen subversiven Entpatriarchalisierung scheint mir die Auseinandersetzung damit zu sein, wie wir selbst als NutznießerInnen und MittäterInnen an patriarchalen Systemen mitwirken und für den Bestand männlich dominierter Strukturen mit verantwortlich sind. Erst, wenn wir merken, wie wir selbst nicht nur Opfer, sondern auch TäterInnen, NutznießerInnen der patriarchalen Organisation unserer Gesellschaft sind, kann eine Auseinandersetzung mit patriarchalen Strukturen jenseits von Zuweisungen und Appellen wirkungsvoll und in konkrete Handlungen umsetzbar werden.

……..Die Flüchtlingsströme führen eher zu einer Repatriarchalisierung.

Entpatriarchalisierung muss also ein auf längere Dauer angelegter Prozess sein, dem heute allerdings die Mächte einer zunehmenden Repatriarchalisierung aufgrund der Kriege, der Flüchtlingsströme vorwiegend aus Hardpower-Patriarchaten und die Radikalisierung der monotheistischen Religionen entgegenwirken. ……

Es braucht eine vierte Welle des Feminismus – denn wer sonst betreibt die Entpatriarchalisieung?

www.lebenswendezeiten.de

Leben und Lebendigkeit

 

Das Leben hat unendlich viele Ausdrucksmöglichkeiten!

Jeder Mensch ist ein einzigartiger Ausdruck des Lebens.

Die Evolution durchfließt uns alle. Jedes Bedürfnis ein Ausdruck von Lebendigkeit.

Jeder Mensch eine einzigartig Komposition.

 

 

Sinn und Sinnlichkeit

passt zu 

Leben und Lebendigkeit

www.lebenswendezeiten.de

 

Was ist eigentlich das Humandesign? Essay N° 3

 

Die letzten beiden Essays widmeten sich der 5000 Jahre alten Philosophie  des I Ging, die die Grundlage des HD bildet.  Bezüge lassen sich sowohl zum Buddhismus und zur tibetischen Philosophie herstellen.

Ich bin immer wieder neu fasziniert und dankbar, dass mir solches Verstehen zur Verfügung gestellt wird.  Die Sehnsucht danach  kenne ich seit meiner Pubertät. Ich war ein H.Hesse-Fan, habe das Glasperlenspiel gelesen – und nicht wirklich verstanden. Seit meiner Studentenzeit steht R. Wilhelms I Ging in meinem Bücherregal. Es blieb –  nicht wirklich verstanden – und erst durch das HD eröffnete sich mir seine Bedeutung und sein Wert.

Das HD erfüllt mir gleichzeitig auch  noch  andere Bedürfnisse.  So  mag ich jetzt beginnnen, die praktische Seite des HD zu beschreiben. Dabei  geht es um Selbsterkenntnis. Jeder Mensch ist einmalig und  trägt von Geburt an eine einzigartige Codierung in sich, eine Grundstruktur des Selbst. Das Leben ist auf die Entfaltung dieser angeborenen Potenziale ausgerichtet (hier  baue ich gleich eine Brücke zur GFK und Carl Rogers, der einer der Lehrer Marshall Rosenbergs war). Die integrale Version des HD beschreibt 3 Frequenzbänder, wie die Talente ausgelebt werden können – was auf Bewusstseinsevolution und Epigenetik hinweist.  

Das HD stellt die individuellen genetischen Vor-Einstellungen in einer Körpergrafik dar und beschreibt die Grundelemente und -themen dieses Menschen auf allen 3 Ebenen, Geist, Emotion und Körper in einfachen Schlüsselbegriffen,   ähnlich dem Bauplan eines Hauses, einer Landkarte oder einer Orgel.  Die Körpergrafik ist das Gesamtbild des einzigartigen Typs, den dieser Mensch verkörpert. Wie sie sich ausdrücken, hängt ein Stück davon ab, welche formenden Lebenserfahrungen gemacht worden sind  und vor allem davon, welche innere Lebenshaltung, welcher Lebensstil gelebt wird

Die Körpergrafik ist eine visuelle, das Reading eine akustische Orientierungshilfe für die Entdeckung der genuinen Talente und AufGaben, wodurch das wichtigste Bedürfnis erfüllt werden kann –  nach dem von Sicherheit und Schutz der Existenz –  ein sinn- und bedeutungsvolles Leben leben.

Was ist eigentlich Humandesign?  Essay N° 4  folgt.

www.lebenswendezeiten.de

Empathisches Counseling 1

Wir sind gestartet. Eine gemeinsame Reise wird es sein – über fast ein Jahr hinweg.

Wieder erstaunt mich, wie geschwind  Verbundenheit in der Gruppe entstehen kann.  Und dann doch wieder nicht, es geht ja um Empathie, Vertrauen, Entwicklung  und Wertschätzung.

Aus der Seminarankündigung Empathisches Counseling. Ausbildung in GEWALTFREIER KOMMUNIKATION nach Dr. Marshall B. Rosenberg «Empathie – die Brücke zum Herzen» Empathie oder Einfühlungsvermögen ist die Fähigkeit, einen bewertungsfreien Rahmen zu halten, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und ihre Gefühle und Gedankengänge als Beteiligter nachzuempfinden. Empathie ist die Essenz der Gewaltfreien Kommunikation und bedeutet, vollkommen präsent zu sein im Hier und Jetzt mit einer annehmenden und wertschätzenden Offenheit, die beim anderen ankommt.“ Uschi Kellenberger 

Für mich hat sich eine Sehnsucht erfüllt. Ich darf mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben. Ich darf beitragen zur Fülle eines wertvollen Jahrestrainings – mit mehr als Marshalls Liedern.

Empathisches Counseling 

www.lebenswendezeiten.de

Wunder können geschehen.

Bilder können viel und anderes vermitteln. Sprache ist eine Ausweitung unserer Welt und ermöglicht den Austausch. Gleichzeitig ist sie die Quelle Zuschreibungen und von Mißverständnissen.

RosenbergZitate und Bild - Herzrose

Und ja, wir sind einzigartig, oft sehr verschieden. Es ist so leicht, Menschen in Kästchen zu ordnen.  Hier ist ein kleiner Film über ein berührendes Experiment, wenn wir das nicht mehr tun.   „Wunder können geschehen, wenn wir unser Bewusstsein davon abhalten können, einander zu analysieren und zu klassifizieren“. Marshall Rosenberg

www.lebenswendezeiten.de

Wertvoll und unvollkommen.

Marshall Rosenberg bin ich unendlich dankbar für das, was er in die Welt gebracht hat.  Für mich ist die Gewaltfreie Kommunikation ein spiritueller Weg.  Sie ist Herzens- und Schattenarbeit zugleich. Perfektion und Ankommen unmöglich. Ich bin ein Mensch, falle immer wieder in alte Denk- und Verhaltensmuster zurück. Wenn ich mich wieder daran erinnere, was Marshall zu Unvollkommenheit gesagt hat,  klopfe ich den Staub ab, werde –  vermutlich auch meiner Scham –  bewusst.  Es kann ein bisschen dauern. Was dann folgt, kann z.B. auch ein Bild sein.

TanzTorso und Marshallzitat

Heute habe ich eine Zusammenstellung der Wörter auf Facebook gefunden, die ich am meisten verwende. Wenn ich sie betrachte, steigt ein „das passt zu mir und meiner Lebensaufgabe“ in mir auf.  Gleichzeitig ist da jetzt auch ein  Zweifel, wenn ich z.B. „chain“ sehe, das ich maximal einmal pro Jahr in Zeiten von One Billion Rising verwende.

meine meist benutzten wörterEinzigartig, wertvoll und unvollkommen.

www.lebenswendezeiten.de

Das Leben wunderbar machen

Wir sind eher in einer Kultur der „Rechthaber“ als der Lebensgenießer.  Es hat mir Spass gemacht, eine Zeichnung in Farbe zu setzen. Wer hat Recht?  Der, der 3 sieht oder die, die 4 sieht?

4-zu-3

Dabei möchte ich meinen Fokus immer wieder auf das richten, was M. Rosenberg so beschreibt:  “Das Spiel, das mir am meisten Spaß bringt, heißt „Das Leben wunderbar machen“. Die meisten Leute spielen „Wer hat Recht“ und sie wissen nicht, dass es auch ein anderes Spiel gibt. „Das Leben wunderbar machen“ können wir auch mit Leuten spielen, die „Wer hat Recht“ gewöhnt sind – niemand wird das weiter spielen wollen, wenn er die Wahl hat.“   Fokus halten, sich ausrichten bedarf der Bewusstheit und der Übung.

Und NIcht-Rechthaben heißt:  ich darf auch NEIN sagen, Grenzen setzen. Es heißt, sich auf Farbe im Leben auszurichten, auf Kreativität und Freude.

die-hand

Die Voraussetzung für all das ist, dass du DU selbst bist. Wenn du weißt, wer du bist und sein könntest. Das Humandesign zeigt DIR deinen ganz einzigartigen Bauplan, die Muster, die fest in dir angelegt sind. Und natürlich all die Felder, in denen du konditioniert werden kannst, wo deine Stressquellen sind und sooooo vieles mehr.

www.lebenswendezeiten.de

Nein sagen

Nein sagen

„Es gibt so unmögliche Leute, die sagen einfach „nein“! Kinder zum Beispiel“ – ein Satz, den ich von Marshall Rosenberg erinnere.

Kinder trauen sich eher, sagen einfach „NÖ – mag nicht“.

Wie stark ist dein NEIN, wenn du NEIN meinst? Kannst du für dich gehen, für deine Bedürfnisse? Und das bedeutet nicht, dass du gegen jemanden bist.

Wie fühlst du dich, wenn du klar bist?  Wie fühlt es sich an, aufrecht  f ü r  dich zu stehen? Kannst du dich mal  kurz einfach so hinstellen?  Wie ist deine Körperhaltung, deine Kopfhaltung? Der Körper spricht ständig. „Man kann nicht nicht kommunizieren“ Paul Watzlawik.

www.lebenswendezeiten.de

 

Kommunikations-Atelier 1

Kommunikations-Atelier 1

Kommunikation ist eine Kunst und kommt von Können. Wollen allein genügt nicht.  Es braucht Übung und Empathie für sich selbst. 

Kommunikations-Atelier in Gauting steht für Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg.  Dialog, ein offenes Herz, ein offenes Ohr  und Empathie ist die Basis. Denn Mitgefühl mit sich und anderen schafft Brücken.

Alles, was man können will, braucht Wissen und Übung. Im Kommunikations-Atelier Gauting können Sie lernen und üben – mit dem ganzen Körper. Der Körper spricht. Wörter kamen evolutionär später dazu. Zuerst war und geschieht  Kommunikation durch Mimik, Gesten und Bewegungen – und auch Nichtstun, nichts sagen spricht.

Mein und Dein Beitrag zu einer neuen Kommunikationskultur. Alle haben etwas davon. Bewegtes und bewegendes Kommunikationstraining. Mehr Information über Ort und Zeit:

www.lebenswendezeiten.de

Marshall Rosenberg

In Memoriam Marshall Rosenberg.

Dankbarkeit, Erinnerungen an das IIT am Herzberg in der Schweiz – es war das letzte Intensivtraining, das Marshall gemacht hat und ich durfte ihn zusammen mit 50 Menschen erleben. Und am Ende auch noch die freundliche Geduld beim Fotomachen…
Und ich bin dankbar, dass ich beide Werkzeuge bekommen habe.  Ich bin dabei, es tief in mir zu verankern  und das dauert wohl ein Leben lang.  Es ist mir eine Freude, beide Werkzeuge zusammen anbieten kann: Humandesignmatrix und Gewaltfreie Kommunikation. Eine  Synthese. mit marshall kleiner

www.lebenswendezeiten.de

Mit dem Leben tanzen

Ein Sommertag – von außen kommt die Lebenslust auf uns zu.
Wir könnten ihr die Hand reichen, mittanzen. Überall Eros.
Ich bin verkörperte Frequenz, eine ganz bestimmte Ordnung – wenn ich mit dem Leben tanze schwingt sich meine Ordnung in eine höhere andere. Verwandlung.
Das erinnert mich an ein Lied von Marshall Rosenberg:
(C) Mit dem Leben tanzen
Wie die Blätter mit der (F) Sonne
Wie die Pflanzen mit dem (C) Regen
Wie die Vögel mit dem (G) Korn
Mit dem Leben (C)tanzen

(C)Wieder und wieder
Auf so vielerlei (F)Weisen
Wir haben Angst zu (C)geben
Wir haben Angst zu (G)leben
Wieder und (C)wieder

(C)Lasst uns feiern
Die Freude am (G)Leben
In jedem Atem-(C)zug
In jedem Augen-(G)blick
Lasst uns (C)feiern

Die Akkorde dabei, super –  ich kann es ganz easy auf der Gitarre spielen.

www.lebenswendezeiten.de

Singen, Gitarre spielen ….und darüber hinausgehen:  was mich dadurch erhebt in die Welt bringen.

Meine 3 freundlichen Handlungen heute

1. Sonne – Sonne – Sonne. Zeit. Danke
2.ich lächle mir und der Welt freundlich zu.  Ich b i n  freundlich
3. heute Abend Chor.

Schönheit

I see me and you beautiful. Ich sehe und würdige meine innere und äußere Schönheit. Ich erinnere mich so oft wie möglich daran, dass ich ein  Ausdruck des Göttlichen bin.

Anna singt an der Würm 1Und ich erinnere mich so oft wie möglich daran, dass du ein Ausdruck des Göttlichen bist – und das vielleicht auch vergessen hast.

Ich singe das Lied „see me beautiful“ von Marshall Rosenberg – ein wenig von mir  verwandelt –  in Liebe und Dankbarkeit für all das, was mir die gewaltfreie Kommunikation geschenkt hat und schenkt.

http://www.youtube.com/watch?v=c9twlDVyshY&feature=youtu.be

www.lebenswendezeiten.de

Freundliche Gedanken pflegen. Freundliche Worte  sprechen.

Meine 3 Handlungen heute

1. ich singe  heute wieder in der Natur mit Blick auf den Starnbergersee

2. meine Meditation ANNA –   Anna

3. meinen Fokus auf Genuss und Freude richten –  genießen, was grad da ist.