Tag Archives for " Kommunikation "

Der Verschwörungsmythos.

Charles Eisenstein: Ein Aufruf zur Demut

Charles Eisenstein hat nach dem Artikel “Die Krönung” wieder einen sehr differenzierten Beitrag diesmal zum “Verschwörungs-Mythos” geschrieben. Am meisten hat mich den letzte Teil, der auch ein Aufruf ist, sich gegenseitig zuzuhören, beeindruckt.

Ein Aufruf zur Demut

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die Dinge sich oft scheinbar so fügen, dass sie dein Weltbild bestätigen? Einiges davon kann durch selektive Wahrnehmung und Voreingenommenheit erklärt werden, aber ich denke, dass auch noch etwas Seltsameres passiert. Wenn wir in einen tiefen Glauben oder in tiefe Paranoia verfallen, scheint dieser Zustand Ereignisse, die unseren Glauben bestätigen, geradezu anzuziehen. Die Realität passt sich an, sodass sie unsere Geschichten bestätigt. In gewisser Weise IST dies eine Verschwörung, aber keine, die von Menschen angezettelt wird. Das mag eine weitere Wahrheit sein, welche der Verschwörungs-Mythos enthält: die Gegenwart einer organisierenden Intelligenz hinter den Ereignissen in unserem Leben.

Damit ist aber keineswegs jenes New Age – Allheilmittel gemeint, Glauben könne Realität erschaffen. Es ist eher so, dass Realität und Glauben einander bedingen und sich als ein zusammenhängendes Ganzes entwickeln. Die enge mystische Verbindung zwischen Mythos und Realität bedeutet vielmehr, dass Überzeugungen eigentlich nie den Tatsachen untergeordnet sind. Wir sind der Souverän der Tatsachen – was nicht bedeutet, dass wir ihr Schöpfer sind. Ihr Souverän zu sein, bedeutet auch nicht, ihr Tyrann zu sein, sie respektlos zu behandeln oder sie aufzuheben. Die weise Monarchin schenkt ihren widerspenstigen Untergebenen – wie einer Tatsache, welche dem Narrativ widerspricht – ihre ganze Aufmerksamkeit. Möglicherweise ist es nur ein gestörter Querulant, wie vielleicht eine simple Lüge, aber vielleicht weist er auch auf ein Unbehagen im Königreich hin. Vielleicht ist das Königreich gar nicht mehr legitim. Oder der Mythos stimmt nicht mehr. Es könnte auch gut sein, dass abweichende Ansichten über COVID-19 deshalb so heftig attackiert und als Verschwörungstheorien diffamiert werden, weil die orthodoxen Paradigmen, die hier auf dem Spiel stehen, schon so geschwächt sind.

Aber selbst wenn das so ist, bedeutet das nicht, dass die orthodoxen Paradigmen allesamt falsch sind. Wenn man sich von einer Gewissheit gleich zur Nächsten rettet, übergeht man das heilige Zwischenreich der Unsicherheit, des Nichtwissens, der Demut, in dem wahrlich neue Information entstehen darf. Was die Gelehrten einer jeden Überzeugung eint, ist ihre Überzeugtheit. Wer ist wirklich vertrauenswürdig? Letzten Endes sind es diejenigen, die demutsvoll eingestehen können, dass sie unrecht gehabt haben.

Ich würde gerne folgende Frage an jene unter euch stellen, die sämtliche kritischen Meldungen, in denen die Schulmedizin, Lockdown-Politik, Impfungen, usw. ernsthaft hinterfragt werden, kategorisch abweisen: Braucht ihr denn so hohe Mauern um euer Königreich? Wäre es denn so schmerzhaft, diesen widerspenstigen Untertanen eine Audienz zu gewähren, anstatt sie in die Verbannung zu jagen? Wäre es so gefährlich, vielleicht einmal eine Reise durch ein anderes Königreich zu wagen, und zwar nicht in Begleitung deiner eigenen loyalen Minister, sondern gemeinsam mit den intelligentesten, freundlichsten Anhängern der anderen Seite? Falls Du nicht so viel Zeit für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit abweichenden Meinungen opfern möchtest, in Ordnung. Ich bin auch lieber in meinem Garten. Andererseits, wenn du eine so überzeugte Anhängerin deiner Geschichte bist, was soll schon passieren, wenn du einmal das feindliche Territorium besichtigst? Getreue Anhänger machen so etwas normalerweise nicht. Sie verlassen sich strikt darauf, was ihre eigenen Führer über den Feind sagen. Sollten sie irgendetwas über die Ansichten von Robert F. Kennedy Jr. oder Judy Mikowitz wissen, dann sicherlich durch die Brille jemandes, der sie entlarvt hat. Dann hör dir doch mal an, was Kennedy zu sagen hat, oder wenn Du lieber nur Ärzte hören möchtest, probier’s mal mit David Katz, Zach Bush oder Christiane Nortrup,

Dieselbe Einladung möchte ich an all jene aussprechen, die die konventionelle Sichtweise ablehnen. Finde doch mal die gewissenhaftesten Mainstream-Ärzte und Wissenschaftlerinnen, die du kennst, und tauche in ihre Welt ein. Nimm dabei die Haltung eines respektvollen Gastes, nicht die eines feindseligen Spions ein. Egal, welche Ansichten du mitbringst, sie werden ernsthaft herausgefordert werden. Das garantiere ich dir. Die Pracht der konventionellen Virologie, die Wunder der Chemie, entdeckt durch Generationen von Wissenschaftlern; die Klugheit und Aufrichtigkeit der meisten von ihnen und der authentische Altruismus von Menschen, die im Gesundheitswesen an vorderster Front stehen, die sich ohne politisches oder finanzielles Eigeninteresse den größten Risiken aussetzen; all dies muss auch Teil eines wirklich befriedigenden Narratives sein.

Nach zwei Monaten besessener Suche habe ich immer noch kein befriedigendes Narrativ gefunden, in dem alle verfügbaren Informationspuzzlestücke zusammenpassen. Daraus soll man nicht schließen, man könne gar nichts tun, denn Wissen sei ja nie endgültig sicher. Dem Gewühl der wettstreitenden Narrative und den unvereinbaren, zugrundeliegenden Mythologien zum Trotz können wir Handlungen anstreben, die abseits all dieser Geschichten sinnvoll sind. Wir können nach den Wahrheiten suchen, die im Qualm und Lärm des Schlachtengetümmels untergehen. Wir können die unhinterfragten Selbstverständlichkeiten beider Seiten in Frage stellen. Und wir können Fragen stellen, die noch von keiner Seite gestellt wurden. Wir können uns unparteiisch bewegen und von beiden Seiten lernen. Auf die Gesellschaft übertragen können wir, indem wir alle Stimmen, auch die marginalisierten, mit einbringen, einen breiteren sozialen Konsens schaffen und beginnen, die Polarisierung zu heilen, die unsere Gesellschaft zerreißt und lähmt.

Der ganzen Artikel in deutsch hier lesen 

www.lebenswendezeiten.de

Stimmungs-Karten

Stimmungs-Karten

wie bin ich gerade da?  Was beschäftig mich gerade? Wie fühle ich mich eigentlich?

Was brauche ich? Was täte mir jetzt gut? Bilder sprechen den emotionalen Teil in uns stärker an und helfen uns, Klarheit zu gewinnen.

Diese Stimmungs-Bilder sind gleichzeitig emotional berührend und gleichzeitig interpretations-offen. Sie sind eine Gelegenheit, dich mit dir selbst, deinem Unbewussten zu verbinden. So kann emotionale Klarheit entstehen, die dich dabei untersützt, dir gemässe Entscheidungen zu treffen und gleichzeitig konstruktive Gespräche zu führen und zu genießen.

kartenset-serie-01

www.lebenswendezeiten.de

Bedrücktes Schweigen.

Bedrücktes Schweigen.

Kennst du das?

Ich habe das Schweigen und die Wortkargheit  jahrelang in einer Beziehung ertragen und ausgehalten. Ich wusste damals nicht, wie ich –  ohne Vorwürfe und Drängen  – mit Schweigen umgehen sollte.

Wir alle sind soziale Wesen und suchen Nähe und Verbundenheit.  Lebendige Beziehungen erfüllen uns und machen uns glücklich. Gleichzeitig brauchen wir Autonomie, Entwicklung, Wachstum.  Also brauchen wir wachstumsfördernde Beziehungen, die uns weit werden und atmen lassen.

Was hältst du von der Idee, zuerst einmal wahrzunehmen, wie sehr du dir wünschst, im aufrichtigen Austausch mit deinem Partner, deinem Freund, deiner Freundin ….zu sein?  Kannst du die Sehnsucht nach Verbundenheit in deinem Körper fühlen und Mitgefühl mit dir selbst zu haben?

Kannst du dich –  danach !!! – mit dem Bedürfnis deines schweigenden Gegenübers nach Selbstbestimmung und Autonomie verbinden?

Die mögliche Frage in dir oder in euch  “Ist es wirklich aus?”  “Existiert kein Band mehr zwischen uns?”  kann sich zu echtem Interesse aneinander verwandeln.

Mich hat die gewaltfreie Kommunikation verwandelt.  Es ist ein (Schulungs)Weg, um immer mehr in Selbstmitgefühl und ins Mitgefühl zu gelangen.

www.lebenswendezeiten.de

www.kommunikations-atelier.de

Contactimpro – was ist das denn?

Contactimpro – was ist das denn?

Mit dem Leben tanzen. MIt einem Fest am Montag ist unser Tanztheaterprojekt hier in Gauting zu Ende gegangen. Rechts und links unten habe ich auf einer früheren Collage Contactszenen eingefügt. Ich liebe das.

mit dem Leben tanzen 001

Ab morgen bin ich  wieder bei der  Contact-JAM in Innsbruck dabei.  Seit mehr als 15 Jahren praktiziere ich diese Tanzform. Gesehen habe ich staunden 2 Männer unglaublich harmonisch tanzend – aber improvisierend – bereits vor mehr als 30 Jahren in der Regensburger Traumfabrik gesehen.

Contact Improvisation ist eine postmoderne Tanzform, die sich anfangs der 70er Jahre in den USA entwickelt hat.  Steve Paxton, ein ehemaliger Cunnigham Tänzer, experimentierte mit der Dynamik zwischen zwei Tanzenden, wenn sie sich gegenseitig fangen, übereinander rollen oder hochheben. Da die Bewegung aus dem Moment der Beührung heraus in jedem Augenblick neu entsteht, die beiden Elemente Beührung und Improvisation dabei grundlegend sind, nannte er das Experiment 1972 Contact Improvisation.

Heute sind Elemente dieser avantgardistischen Tanzform in vielen modernen Tanzstücken zu sehen. Zugleich wird Contact Improvisation an sogenannten Jams (Improvisations-Treffen) lokal und überregional praktiziert. Weil der Tanz nach bestimmten Prinzipien der Schwerkraft immer wieder neu aus der konkreten Begegnung entsteht und keiner vorgegebenen Choreographie folgt, schafft er Brücken zwischen den unterschiedlichsten Menschen, mit den verschiedensten Köpern und Fähigkeiten.

Die Begründer von Contact Improvisation haben sich entschieden, diese Tanzform für eine breite Gemeinschaft von Tanzenden offen zu halten. Daher wurde Contact Improvisation nie institutionalisiert. Der Name ist nicht urheberrechtlich geschützt. Um so wichtiger wurden daher Möglichkeiten, Inhalte und Methoden dieser Tanzform zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Ich freu mich drauf.

www.lebenswendezeiten.de

 

König Verstand und das arme Herz

König Verstand und das arme Herz.

Die Geschiche ist  immer noch wahr. Mehr denn je dominiert in den Gesellschaften des Westens das – rationale – Denken. Das arme Herz wird übersehen, überrannt, eingeschlossen, verpanzert und als nachrangig missachtet. Und das gilt für das individuelle Herz wie auch für das gesamtgesellschaftliche, das Gemeinwohl.

Herz und Verstand verbunden 001

Das war mein Post von 2014: Mehr als 2 Jahrtausende lang wurde der Verstand auf den Thron gehoben – mit einem Höhepunkt der Wertschätzung in Zeiten der Aufklärung. Gleichzeitig gab es in großen spirituellen Traditionen die Erkenntnis, dass der “Monkey Mind” diszipliniert werden muss und auch immer wieder Bestrebungen, das Fühlen, das Herz, die Poesie miteinzubeziehen.

Das Human Design System versteht sich als “letztes” großes System, um dem Verstand verständlich zu machen, dass er nicht herrschen, das Leben regieren soll.
Gleichzeitig wird durch Typbeschreibung und dem inneren Kompass eine echte Alternative angeboten. So kann er frei werden für seine eigentliche und dienende Aufgabe: Kommunikation und Beobachtung. JedeR hat eine individuelle Perspektive – zusammen ergibt das ein echtes kollektives Bewusstsein. JedeR hat einen inneren Zeugen. Den gilt es zu kultivieren.

www.lebenswendezeiten.de/wordpressBLOG

Mehr davon….

Mehr davon….

Wie viele Frauen träumte auch ich davon, dass Mann/man mir meine Wünsche ansieht. Ich erhoffte mir, dass ich gar nicht um etwas bitten muss, sondern dass der jeweilige Partner genau weiß, was ich wünsche und brauche. Die romantische Überzeugung, das sei die wahre Liebe, der echte Liebesbeweis.

Großer Irrtum. Große Ent-täuschung.  Jeder Mensch lebt in seinem eigenen Universum. Wir brauchen Kommunikations-Brücken, um uns nahe zu kommen. Als soziale Wesen sind wir wechselseitg voneinander abhängig.

Eine gute und klare Kommunikation beinhaltet die Fähigkeit, klare Bitten zu formulieren.  Die Ausdehnung der Zeit durch die 4 Schritte in der gewaltfreien Kommunikation macht das möglich.  Es dauert “nur” ein bisschen. Und “mehr davon” ist ja eher eine Wertschätzung, eine Freude….und fällt sicher leichter als “weniger von”….

www.lebenswendezeiten.de

Willkommen

Willkommen

Wir kommunizieren immer. Kommunikation ist unser SEIN in der Welt.

Wer kommuniziert ehrlicher: der ganze Körper oder der Mund?

Wir alle –  auch die Raben schon –  können lügen, täuschen, eine Maske tragen.

Was, wenn alles übereinstimmt? Körper-Sprache und Wort-Sprache?

Mit dem ganzen Körper JA sagen.   Mit allem, was wir sind NEIN sagen. Das ist Klarheit!

Welch ein Funkeln in den Augen, wenn alles übereinstimmt.

www.lebenswendezeiten.de

Der goldene Schlüssel

Der goldene Schlüssel

Der Schlüssel zu DIR, deinem SELBST: das Human Design System.

Der Schlüssel zu Deinem Glück: wertschätzende und liebevolle Beziehungen.

Wozu brauche ich noch einen goldenen Schlüssel?

Er erinnert mich daran, dass ich etwas TUN muss. Den Schlüssel nehmen und damit aufschließen.

Charakterpanzer. Das Gefängnis aus Kindheits- und Jugenderfahrungen und Konditionierungen öffnen.

Aufschließen. Wieder und wieder.

www.lebenswendezeiten.de

3 Teile und das Ganze

3 Teile und das Ganze

Meine Hommage an das Potential von Contact Impro.  Es umfasst Ausdruck, Kreatiivtät, Achtsamkeit, Verlangsamung, Bewusstheit, Nähe, eigene Grenzen wahrnehmen und setzen, Wahrnehmung und Respekt für die Grenzen der anderen, Verbundenheit, Vertrauen,  Körperwahrnehmung, Körper-Kommunikation und verbaler Ausdruck von Empfindungen und Gefühlen. Es sind Qualitäten, die wir als Menschheit dringend brauchen.

Tryptichon.

www.lebenswendezeiten.de

Contact Impro

Contact Impro

Der Kurs Kreative Techniken in Acryl ist zu Ende. Am Dienstag geht s weiter zum 6. Contact Improvisation Festival in der Gemeinschaft Tempelhof.  Nach meiner schweren Zeit kommt Leichtigkeit und Lebenslust. Schon beim Malen habe ich meine Themen mit meinen Neigungen verbunden. Neu dazu gekommen ist das dreiteilige Bild – und das ist der mittlere Teil. Tryptichon klingt ein bisschen arrogant finde ich.  Wieder hat mich die Sehnsucht gepackt, alle meine Talente und das Gelernte zusammenzubringen und damit auch nützlich für andere zu sein. Meine Vision ist mir wieder näher gekommen: Achtsamkeit, Bewegung, Tanzen, Kommunikation und Selbstausdruck in einem workshop zu integrieren.

Contactimpro ist Bewegung, Kreativität und Selbstausdruck.

www.lebenswendezeiten.de

Kommunikation & Contactimpro

Kommunikation & Contactimpro

Kommunikation meets Contactimpro. Bewegung, Kommunikation &  Bewusstheit

contactDu kommunizierst immer. Kommunikation ist viel mehr als Sprache. Deine Kommunikation ist machtvoll. Die beiden Tage des Wochenendes sind eine Forschungs- und Lernreise mit Elementen aus der Gewaltfreien Kommunikation/GFK nach Marshall Rosenberg und Contactimprovisation/CI. Du lernst die wesentlichen Elemente einer wertschätzenden, klaren und verbindenden Kommunikation. Die Verbindung von Bewegung, Tanz und Bewusstheit bringt die Sprache deines Körpers und den verbalen Ausdruck zusammen. Du wirst dir deiner Kommunikationsmuster bewusst. Selbstmitgefühl ist der erste Schlüssel zu gelingender Kommunikation und trägt wesentlich dazu bei, dass innnere und äußere Konflikte gelöst werden können. Am Ende der beiden Tage hast du eine wertschätzende und lebendige Verbindung mit dir selbst und deinen Mitmenschen erlebt – und vieles bewegt.

Ort: Yoga Zentrum Gauting, Leutstettener Str. 3

Sa/So                26./27. September                                              10 – 17.00 Uhr

Seminarbeitrag: 150 €

Anmeldung + Information: Anna Haußer,

kontakt@lebenswendezeiten.de,           089 8503087

www.lebenswendezeiten.de

 

Bewegung, Kommunikation

Verbundenheit

Möchtest du die heimischen Wildkräuter kennenlernen und essen? Möchtest du deine Kommunikation klarer und erfolgreicher werden lassen?

Die Fülle der Kräuter und die Zutaten...

Verbundenheit mit der Natur und Verbundenheit mit meinen Mitmenschen, meinen Kollegen, Freundinnen, Partnern, Kindern, Nachbarinnen.

Kommunikation ist alles. Es ist dein “in-der-Welt-sein”.

Kräuterwanderung ins Gilchinger Wildmoos. Wir nehmen einige essbare Kräuter auch für das Abendessen mit. Inspirierende Fragen führen zu Reflexionen über deinen eigenen Kommunikationsstil. Du hörst anderen vom Herzen her zu und wirst ebenso gehört. Allein das ist Nahrung für die Seele.

Während der Wanderung wenden wir wesentliche Elemente einer erfolgreichen, klaren und wertschätzenden Kommunikation an.  Unter fachkundiger Anleitung hast du am Ende des Tages einige wesentliche Werkzeuge der gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg wiederentdeckt oder neu kennen- und anwenden gelernt. Am Ende – ca. 21 Uhr – wirst du inspirierende und kurzweilige Stunden erlebt haben, in denen du eine neue Art der Verbundenheit mit dir selbst, deinen Mitmenschen und der Natur erfahren hast.

Zeit: Freitag, den 17. Juli, 14 Uhr – Ort: Am Steinberg 36, 82205 Gilching, Karin Poestges. Bei jedem Wetter. Deine Wertschätzung für unser beider Kompetenz und unseren Einsatz beträgt 80 €/incl kleines Abendessen. Anmeldung: Karin Poestges, 0810522234 oder ibriali86@gmail.com, www.yoga-gilching.de und Anna Haußer, Tel 089 8503087, kontakt@lebenswendezeiten.de, www.lebenswendezeiten.de

Karin Poestges, Kräuterkundige und vieles mehr. Anna Haußer, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und vieles mehr. Zwei lebenserfahrene Trainerinnen teilen ihre Schätze.

 

Beziehung ist alles

Beziehung ist alles. Wir leben nicht in einem luftleeren Raum. Niemand ist eine  Insel – getrennt, allein. Auch wenn es uns oft so vorkommen mag in der Illusion der Getrenntheit

Beziehung ist alleswww.lebenswendezeiten.de

Ich trage meine Verantwortung für gelebte +l freundliche Beziehungen

Meine 3 freundlichen  Handlungen heute

1. freundlich lächeln wo immer ich mir meiner Mundwinkel bewusst werde.

2. entspannt heimkommen – mir der Verbindung zum “ILM-Feld” bewusst sein

3.  dem Schlafengehen Rückblick auf den Tag – wo war ich freundlich mir gegenüber? Welchen anderen gegenüber?