Immerwährende ToDo-Liste 2

 

Es gibt aus der psychologischen Forschung Erkenntnisse, dass To-Do-Listen durchaus hilfreich sind. Der Mind kann entspannen, denn er hat eine Art Übersicht. Es geht auch nicht um die Erfüllung der ganzen Liste – egal, wie konkret sie aussehen mag. Ich habe meine gestrige Liste um einen Punkt erweitert: die Erinnerung daran, dass auch Nicht-Entscheidungen  Auswirkungen  haben.


 

Einerseits stärkt es die Erfahrung von Autonomie und Selbstwirksamkeit.  Andererseits dient es der Erinnerung daran, immer wieder zu überprüfen, ob eine Entscheidung eine Nur-Mind-Entscheidung ist oder eine aus dem ganzen Körper kommende.

Das kann aus den Tiefen des Instinkts,  der Intuition, dem Bauch oder aus dem Beobachten der Gefühlswelle kommen. Wir brauchen unsere gesamte Bewusstheit für dienliche  – und mutige – Entscheidungen.

Und es gilt darüber hinaus:  Die Immerwährende ToDo-Liste entspricht einer Lebenshaltung. Diese zeigt sich im Verhalten. 

www.lebenswendezeiten.de

About the Author web336

Vollblut-Lehrerin und Trainerin. Humandesignsystem© Analytiker/Lehrer (IHDS-Ausbildung) Integral Life Consultant i.A. Jahrgang 1952. 33 Jahre lang als Gymnasiallehrerin tätig gewesen. Derzeit und in Zukunft engagierte Kommunikationstrainerin (gewaltfreie Kommunikation nach M.Rosenberg) im Kommunikations-Atelier.

follow me on:

Leave a Comment:


*