Die tiefe Quelle von Weisheit

Ich lade dich ein, mit mir das Thema des Hexagramms 48 – im I Ging ist es “der Brunnen” –  zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • Gut genug – wie fühlt es sich an?
  • Einfallsreichtum, Tiefe der Lösungen
  • Von Wissen zu Weisheit – wie fühlt es sich an?
  • deine natürliche Quelle der Weisheit

Die Energie dieses Archetyps bewegt sich von der Unzulänglichkeit zur Weisheit über den Weg des Einfallsreichtuma/Resourcefulness.

Der Fokus meiner Kontemplation ist immer die Gaben-Qualität der Genschlüssel. Im Sinn der kontemplativen Praxis der Gewaltfreien Kommunikation ist es das Einschwingen ins erfüllte Bedürfnis.

Hier war ich geneigt, doch einmal  auf den Schattenaspekt hinzuweisen und dich zu fragen: kannst du dich mitfühlend annehmen, wenn du dich unzulänglich fühlst?

Wir fokussieren uns so leicht auf das, was wir   n i c h t   wollen, auf das, was   n i c h t   da ist,  auf das was fehlt.  Wie wäre es, Dich auf die guten Bedingungen in deinem Inneren, die  Reichtümer und Schätze in deiner Tiefe einzulassen?

Ich habe ein Zitat dazu gefunden: “Es ist ein höchst entzückendes und ärgerliches Paradoxon, dass Weisheit eher durch Nichtwissen als durch Wissen erlangt wird.”

 

Das Hexagramm 48 ist ein kollektiver Archetyp. Praktische und tiefe Lösungen für eine gute gesellschaftliche Zukunft brauchen Zeit.

Und ich möchte  dich zu vielen  kleinen Pausen einladen. Wie wäre es, in diesen Tagen immer wieder im Lauf deines Tages einige Minuten innezuhalten und nichts zu tun? Es gibt inzwischen passende Apps dafür. Ich liebe “Triple Flame” App von Richard Rudd, mit der du alle 3 Stunden an kleine Pausen von 3 oder 10 Minuten erinnert wirst. Probier sie einfach mal aus.

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Urteilen aus dem Herz-Raum

Die Sonne aktiviert das kollektive Thema der Verbesserung. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren und meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • aus dem Herzraum urteilen.
  • wohlwollende Urteile über dich selbst – wie fühlt es sich an?
  • Menschen großzügig lieben
  • im Nichts-Tun alles fühlen
  • Integer sein – wie fühlt es sich an?

Im alten I Ging heißt dieses Hexagramm „die Arbeit am Verdorbenen“ und es geht um individuelle Schaeden aus der Kindheit und kollektive Schaeden in Systemen.  Das Tor 18 ist die Überlebensbewusstheit durch Urteilsvermögen, erkennt fehlerhafte Muster in Systemen und dient so der Evolution. Hier gibt es ein natürliches Fehlerbewusstsein und eine angeborene Freude, zu entdecken, zu benennen und zu hinterfragen, was korrigiert werden muss. Eine große Bandbreite wird sichtbar: von der Unzufriedenheit mit dem Bestehenden und Verdorbenen, dem Hinterfragen von Autoritäten zur „Wachsamkeit und Entschlossenheit, die Grund- und Menschenrechte zu wahren und zu verteidigen“.

Der Schattenaspekt hier ist verurteilendes Denken – v.a.  Klage und selbstverurteilende Gedankenmuster und harte, den eigenen  Selbstwert untergrabende Kritik. Um aus der Identifikation mit den Gedanken auszusteigen ist die Arbeit/the work von Byron Katie sehr zu empfehlen. Und nicht zuletzt  ist Selbst-Mitgefühl  das Wichtigste – die Fähigkeit, dir deine vermeintlichen Fehler zu verzeihen. und dich und die Perfektion der Schöpfung mit sanftem Staunen zu betrachten.

Der Transformationsweg des 18. Gen-Schlüssels bewegt sich vom Urteil zur Vollkommenheit, und es ist der Weg der Integrität. Integrität geht am besten mit gutem Beispiel voran.  Die Integrität „weiß“, dass unter der Oberfläche Vollkommenheit herrscht, aber sie erkennt auch an, dass an der Oberfläche noch einiges zu tun ist.

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Bewegungslust & Körperlust

In dieser Woche werden wir der großen Wahrheit unserer Verbundenheit mit unserem Körper schauen können. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren:

  • in deinem Körper wohnen – wie fühlt es sich an?
  • in dir zuhause – wie fühlt es sich an?
  • einfach aus Freude tun – wie fühlt es sich an?
  • Verspieltheit, Spielfreude – wie fühlt sie sich an?
  • Exstase – wie fühlt es sich an?

In diesen Tagen ist das Hexagramm 46 aktiviert, das ist eines der 4 Tore der – spirituellen – Liebe am Herzzentrum, unsere Mitte, das auch das Gefaess der Liebe genannt wird.  

Dieses Tor hat mit der Liebe zum Dasein im Körper zu tun. Es ist die Liebe zum Leben als eine Reise – oder als ein gemeinsamer  Tanz?

Die folgende nützliche Einstellung könntest du allmählich entwickeln:

Wenn du das Leben genug liebst, spielt es keine Rolle, wo du landest – es spielt keine Rolle, ob du Erfolg hast oder scheiterst – das Einzige, was zählt, ist, dass du dich der Erfahrung hingibst, so dass du daran wächst. Diese Haltung der Hingabe an das Leben stellt sicher, dass du immer die für dich richtigen Erfahrungen zur richtigen Zeit machen wirst und dass sich ihr wahrer Wert für dich am Ende immer offenbaren wird, auch wenn du sie im Moment nicht verstehst.

Bei den Genekeys ist des der Weg der Wonne von der Ernsthaftigkeit zu  Ekstase. Richard Rudd schreibt, dass wir durch sie unsere verborgene Natur erfahren können. „Um diese Ekstase zu erleben, müssen wir bereit sein, auch den letzten Rest unserer niederen Natur zu transformieren, indem wir durch die Linse der Freude schauen.

Hier darf natürlich mein „Exstase-Schaf“ nicht fehlen, das in einem Illustrations-workshop vor ein paar Jahren entstanden ist.  Für mich ist (Contact)Tanzen und Yoga ein Weg der Bewegungs- und Körperlust. 

Ich frage erst einmal einfacher: Was ist dein Weg der Freude?

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

News & Inspirations September 2023

  • Das Zitat des Monats. “das Ego sagt….
  • der aktuelle Archetyp: einfühlsamer Frieden
  • Dream Arc
  • deine Vielfalt zum Schwingen bringen
  • Was ist Humandesign und was sind die Genschlüssel?

Das Ego sagt: “Wenn alles passt, werde ich Frieden finden.” Der Geist sagt: “Finde Frieden, dann passt alles.”

Nach der Verwirklichung des aktuellen Archetyps sehnen sich vermutlich alle. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschlaege dazu sind:

  • emotionale Balance und Stārke – wie fühlt es sich an?
  • Frieden mit dir  – wie fühlt es sich an?
  • friedvoll  deine Wahrheit leben – wie fühlt es sich an?
  • was, wenn großzügige Liebe und Frieden dich leitet?

Wir leben in einer dualen Welt und haben zwei grundlegend unterschiedliche Bedürfnisse: dem Bedürfnis nach Sicherheit und dem nach Entfaltung.  In diesem Hexagramm geht es um die emotionale Festigkeit, die den Wellen und Böen in Beziehungen (auch die zu sich selbst)  standhalten kann,  von unerreichbar fern zu unerträglich dicht.
 

Jede Begegnung mit einem anderen ist das Eindringen von Andersartigkeit in unseren Emotionalkörper und führt zur Destabilisierung. Ohne Tor 6 sind wir dem schutzlos “ausgeliefert”, denn wir enden nicht an unserer Haut. Wir empfinden  ganzkörperlichen Schmerz oder Wonne. Gleichzeitig gilt: wir sind soziale Wesen und ohne Reibung gibt s keine Weiterentwicklung, weder individuell noch kollektiv.  Es geht darum,  w i e  wir damit umgehen.

Das ist für mich die Arbeit am “Monkey Mind” und der  Wahrnehmung und Beobachtung meiner Gedanken und Gefühle.  Vor allem geht es um  die Entscheidung, wie will ich leben? Mit mir selbst und mit Anderen.

 

Die Genekeys beschreiben den Weg von Konflikt zum Frieden durch den Weg der Diplomatie. Hier trage ich geduldig immer wieder meine Wertschātzung für die Haltung und Tools der Gewaltfreien Kommunikation/GFK vor. Hier treffen sich für mich die beiden Übungswege meiner – lebenslangen – spirituellen Praxis.

 

Dream Arc Retreat

Heute ist der letzte Tag der Einschreibung in das 3-monatige Dream Arc Retreat. Das gesprochene (Queens)Englisch  ist leicht verstaendlich und das Übersetzungsprogramm  DeepL ist wirklich wunderbar.  Mir erleichtert es das Leben  seit Jahren.
Für Dich könnte das Dream Arc Retreat  ein wunderbarer Einstieg in die Genekeys sein. 

Der Dream Arc ist für jeden zugänglich, auch für diejenigen, die keine Erfahrung oder kein Interesse an den Genschlüsseln haben. Der Traumbogen verwendet weder Astrologie noch irgendein Profil. Du kannst die reichen und vielfältigen Ressourcen dieses Kurses erkunden, ohne jemals zu wissen, was ein Genschlüssel ist. „Der DREAM ARC ist ein Abenteuer  um einen Lebensstil mit mehr Bewusstheit für die natürliche Welt, die uns umgibt, zu schaffen. Die Inspirationen und Einladungen zusammen mit den Lebewesen geben mir ein Gefühl der Verbundenheit mit dem Ganzen.“ Anne Round

Ich selbst bin dabei  – v.a. um meine nicht sehr ausgeprägte rechte Gehirnhälfte zu aktivieren und so vieles mehr. Schau dich einfach auf der Seite um. Und du kannst auf youtube erst mal  Richard Rudd und Rosy Aronson hören und anschauen. Natürlich kannst du  auch den “Pulse” Newsletter bestellen, da bekommst du einen Geschmack und Überblick über den Dream Arc und die Genekeys im Wandel der Aktivierungen alle 6 Tage. 

“Deine Einzigartigkeit und Vielfalt ins Schwingen bringen” – diesen Satz bekam ich von meiner GFK-Freundin, mit der ich mich regelmaessig austausche und wir uns wechselseitig unterstützen und erinnern. Ich bin mit diesem Satz gegangen und irgendwann ist eine Collage entstanden, die ich hier teilen möchte:

Vielleicht hast du auch Freude daran, dir deine Vielfalt  bewusst zu machen und sie durch einen kreativen Prozess wieder oder überhaupt wertzuschātzen.

 

Ich möchte Dich für dich selbst, deinen Genius und Deinen einzigartigen Weg begeistern. 3 Coachingstunden als Starthilfe  – das ist meine Hauptunterstützung.

Jede:r von uns ist einzigartig. Jede:r hat seinen Teil zur Evolution beizutragen. Über DEINE Individualität, deinen Genius, deine Talente, dein Licht und die Transformation deiner Schatten könntest du mit  mir sprechen.
Ich verstehe mein Tun als Mentoring, indem ich dich beim Start in den Weg der Selbstentfaltung mit der Landkarte und dem Kompass
d e i n e r  Hexagramme/Genschlüssel unterstütze. Niemand kennt dich besser als DU selbst. Niemand kann dir von außen sagen, wer du bist und was du tun sollst. Bewusstheit ist das Werkzeug durch das Labyrinth des Lebens – in dem man sich nicht verlaufen kann.

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

Bedrängnis verwandeln.

Die Sonne aktiviert das Hexagramm 47 im Ajna. Hier können durch Reflexion die Antworten auf die großen Fragen des Hexagramms 64 der letzten Woche kommen. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • dein Alleinsein akzeptieren – und nach innen schauen
  • Transformation – wonach sehnst du dich?
  • Wie hast du Verwandlung schon erlebt?                                                                          
  • Was ist es, ein Mensch zu sein?
  • Was trägt dich durch, wenn nichts mehr trägt?

In diesem Tor des Begreifens erleben wir großen mentalen  Druck und meist große Verwirrung. Wir versuchen „natürlich“, dieser Bedrängnis zu entkommen: der – lebenslangen –  Frage nach dem Sinn unserer Erfahrungen.

 

Dabei geht es eher um unsere schwierigen und leidvollen Erfahrungen, denn über die „guten“ Erfahrungen nachzudenken macht keinen Druck und  da suchen wir eher keinen Sinn. Im besten Fall sind wir dankbar für das Gute, was uns widerfahren ist. 

Menschsein bedeutet, die Vergangenheit reflektieren zu können – und das ist ein individueller und kollektiver Reifungsprozess.  In einem – am besten geduldigen  – Umgang  mit unserer so menschlichen Gabe der Reflexion können wir uns mit unserem individuellen und auch kollektiven Karma auseinandersetzen. In  diesem Prozess ist sowohl richtiges Timing wichtig als auch die mögliche Entdeckung  der Kraft, die im Alleinsein steckt.

In diesen Tagen ist ein guter Zeitraum für Selbstbeobachtung und Bilanz-ziehen. Das richtige Maß und der einzige Weg, der Vergangenheit zu entkommen besteht darin, in der Gegenwart beschäftigt zu sein. Es ist  dann (mental) gesund, wenn diesem Prozess nicht generell ausgewichen wird und im richtigen Timing auch etwas zu tun, was für DICH von Wert ist. Und noch besser ist es, durch das Sammeln von Pausen immer wieder in die Präsenz zu kommen.

Die Energie dieses Archetyps bei den Genekeys bewegt sich von Bedrängnis zu Verklärung durch den Weg der Transmutation.  Die Chance ist es,  die eigenen Erfahrung des Leidens umwandeln zu lassen, indem  sie vollständig im Kessel des eigenen Bauches tief gefühlt werden und in reines Licht, in goldene Nuggets der Weisheit umgewandelt werden.

Verbinde dich in dieser Zeit besonders mit der Güte und Gnade auf der anderen Seite der Polarität, denn “machen” kann man das alles nicht. 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Die Frage nach dem Sinn

Diese Woche kontemplieren wir den das Hexagramm 64, der Druck von Fragen nach dem Sinn und die Kraft der kreativen Vorstellungskraft. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • alles Fühlen erlauben
  • die Möglichkeit für ein Wunder
  • einen neuen kreativen Prozess starten
  • Reflexion einladen
  • Möglichkeitsräume – was ist?
  • Freie, klare Weite.

Der Genius dieses Archetyps ist in der rechten Hemisphäre des Gehirns verankert.  Bei der Suche nach Sinn und Bedeutung werden Bilder aus der Vergangenheit gefiltert, geordnet und sortiert.  Dieser mentale Druck, die vergangenen Erfahrungen zu verarbeiten ist oft sehr unangenehm, weil sich Verwirrung und Unsicherheit breit macht.  

Die entstehende Verwirrung bedeutet aber auch die große Chance, zu entdecken, dass der Kopf, das Denken keine Sicherheit  bietet.

Es braucht die Bereitschaft, unseren Gefühlen nicht mehr ausweichen, uns nicht mehr ablenken, sondern sie an die Oberflaeche unseres Bewusstseins kommen lassen.  Es braucht  die Bereitschaft, alles zu fühlen. Wenn wir unseren Schmerz erlauben, sich durch einen künstlerischen Prozess auszudrücken, verwandeln wir uns. Der Weg  geht von der Verwirrung zu Geschichten, Poesie, Bildern – individuell und kollektiv.

Wenn wir vertrauen und geduldig sind,  ermöglichen wir einen Prozess des Sich-von-allein-Ordnens.  Inspiration und Informationen scheinen aus dem Nichts aufzutauchen, ohne die aufeinanderfolgenden Gaben der Logik (aus der linken Hemisphäre)

Der 64. Gen-Schlüssel bewegt sich vom Schatten der Verwirrung zum Siddhi der Erleuchtung und ist der Weg der Vorstellungskraft.

“Es gibt unendliche Farben. Diese Farben sind Gottes Leelas – Gottes Spiel. Sie sind die fraktalen Scherben der Schöpfung, die endlos geschaffen werden und sich dann wieder auflösen. Unser Leben sind diese Farben. Wir sind ein Mandala. All unsere Inkarnationen erschaffen dieses Kunstwerk, wie ein tibetisches Thangka – unsere Leiden, unsere Ekstasen, unsere Erfolge und unsere Misserfolge – sie alle gehen in das Kunstwerk ein.

Wage es, die Hand zu sein, die malt,

Wage es, die Leinwand zu sein,

Wage es, die Farbe selbst zu sein.

Wir sind alles davon.

 

Trau dich, erleuchtet zu sein”. Richard Rudd

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

News & Inspiration August 2023

  • Das Zitat des Monats. “Es ist sehr gesund, Zeit allein zu verbringen…..”
  • der aktuelle Archetyp: befreiende Entschiedenheit
  • Kreativität.
  • Was ist Humandesign und was sind die Genschlüssel?

“Es ist sehr gesund, Zeit allein zu verbringen.  Es ist wichtig zu wissen, wie du allein sein kannst und dass du und dein Alleinsein nicht von einem anderen Menschen definiert  wird.” (Netzfund)

Das aktivierte Hexagramm 40 ist eines der Tore des Alleinseins. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschläge sind:

  • deine Lebensenergie fokussieren – wie fühlt es sich an?
  • Ausgewogenheit von Arbeit und Pausen – was taucht auf?
  • den Gott in dir entscheiden lassen, was für deine Seele wirklich von Bedeutung ist
  • still sein, einfach sein, nichts tun – wie fühlt es sich an?
  • entschlossen bei dem bleiben, was deine Seele nährt

In diesem Hexagramm geht es um Willenskraft, um Bewusstheit für Stärke bzw. Schwäche der eigenen Ego-Kraft für die Gemeinschaft und/oder Familie.

Dieser Archetyp braucht es,  sowohl gebraucht zu werden als auch Pausen machen zu dürfen. Das Hexagramm 40 ist ein Tor der Arbeit – aber entschieden nur zu den eigenen Bedingungen.  Das Ziel ist Befreiung von schädlichen Beziehungen.  Es geht um das Finden des Gleichgewichts zwischen Arbeit und Erholung. Das kann ein Wandern von einer Polarität zur anderen sein:  wenn ich in der Stärke bin, weise ich unpraktische, unschöne Beziehungen zurück, wenn ich einsam + schwach bin, dann ist mir jeder recht. Das als möglicher lebenslanger Prozess.

Es ist auch eine allgemeingültige Frage, wie weit das Zuständigsein oder Freisein von Verpflichtungen in Bezug auf die soziale Gemeinschaft geht.  Wieder geht es um Bewusstheit für das Maß von Selbstbezogenheit und Selbstlosigkeit. Eine Frage könnte sein: dient meine Arbeit einer Sache, einem selbstgewählten Thema, dem Allgemeinwohl?

 

Es geht hier nicht um Pflichtgefühl dieser Willenskraft gegenüber. Für die Dinge, die ich wirklich machen will, da habe ich die Kraft. Das ist ein wunderbares Körpergefühl, das will ich ja auch. Und diese Willenskraft ist gemeint. Dann  sind Arbeit, Pausen und Spielen in Balance leicht.
 
Bei den Genekeys heißt es: „im 40sten Genschlüssel und seinem Schatten geht es um die korrekte oder inkorrekte Verwendung der menschlichen Willenskraft. Das Geheimnis dieses Genschlüssels liegt im Unterschied zwischen den Wörtern Energie und Gewalt. Mit Energie ist in diesem Kontext die natürliche Vitalität gemeint, die in das fließt, was wir auf dieser Welt tun. Wann immer unsere Taten in Einklang mit dem Universum sind, wird die dafür benötigte Energie aus der Tiefe unseres Seins zur Verfügung gestellt. Kommen sie jedoch nicht aus unserer wahren Quelle sondern werden erzwungen, dann erschöpft sich unsere Energie.
 
Und die Verwandlung in die höheren Frequenzlevels – das Siddhi –  durch diesen Genschlüssel entstehen in unserer Zivilisation und Gesellschaft fruchtbare Allianzen, starke persönliche Grenzen und gegenseitig vorteilhafter Austausch zwischen Individuen, Gemeinschaften und sogar ganzen Nationen.
 
Der Transformationsweg des 40. Gen-Schlüssels bewegt sich von der Erschöpfung zum göttlichen Willen, und es ist der Weg der Entschlossenheit.

Dream Arc Retreat

Wenn du genug Englisch verstehst bzw. ein Übersetzungsprogramm wie DeepL nutzt, könnte ein wunderbarer Einstieg in die Genekeys das kommende Dream Arc Retreat sein. Ich selbst bin dabei  – v.a. um meine nicht sehr ausgeprägte rechte Gehirnhälfte zu aktivieren und so vieles mehr. Schau dich einfach auf der Seite um. Und du kannst auf youtube erst mal  Richard Rudd und Rosy Aronson hören und anschauen. Natürlich kannst du  auch den “Pulse” Newsletter bestellen, da bekommst du einen Geschmack und Überblick über den Dream Arc und die Genekeys im Wandel der Aktivierungen alle 6 Tage. 

Musik und aktives künstlerisches Tun. 

Meine wenigen Akkord-Griffe auf der Gitarre ermöglichen mir doch,  viele Lieder und Chants allein oder mit anderen zu singen. Morgen bin ich wieder für ein paar Tage in der Gemeinschaft Tempelhof, dem Festival für Musik und Lebensfreude. Ich freu mich sehr auf s gmeinsame Singen und auf gute Impulse und neue Lieder.

Neben Musik ist mir kreatives Tun sehr wichtig geworden. Endlich habe ich wieder Ton in die Hände genommen und geformt. Natürlich sind Tänzerinnen entstanden, Ausdruck meiner dritten kreativen Freude.

Ich möchte Dich für dich selbst, deinen Genius und Deinen einzigartigen Weg begeistern. 3 Coachingstunden als Starthilfe  – das ist meine Hauptunterstützung.

Jede:r von uns ist einzigartig. Jede:r hat seinen Teil zur Evolution beizutragen. Über DEINE Individualität, deinen Genius, deine Talente, dein Licht und die Transformation deiner Schatten könntest du mit  mir sprechen.
Ich verstehe mein Tun als Mentoring, indem ich dich beim Start in den Weg der Selbstentfaltung mit der Landkarte und dem Kompass
d e i n e r  Hexagramme/Genschlüssel unterstütze. Niemand kennt dich besser als DU selbst. Niemand kann dir von außen sagen, wer du bist und was du tun sollst. Bewusstheit ist das Werkzeug durch das Labyrinth des Lebens – in dem man sich nicht verlaufen kann.

Ich bin immer wieder dankbar, dem Humandesign und den Genekeys begegnet zu sein. Es ist ein sehr hilfreiches Konzept über die Matrix und Evolution des Kosmos – und wir darin –  für unseren so komplexen menschlichen Verstand. Mit der Aufforderung, dieser Verstand möge sich dem Herzen unterordnen.

Das HD hilft zu entdecken, was mich und Dich einmalig macht, deine Talente und AufGaben. Die Genekeys sind die Landkarte für die Entfaltung von Individualität und Integrität.

Die 4 Säulen dieser inneren Arbeit sind: KontemplationInquirySanftmut und Geduld. Der Kern der Weisheit ist immer dieselbe: Lieben lernen.
 

Mit einem Lächeln wünsche ich uns einen goldenen Herbst
und Vertrauen in die 

größere Ordnung & den evolutionären Prozess

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

Intimität schließt Sex nicht unbedingt ein.

Die Sonne aktiviert nun das Hexagramm 59. Es geht um körperliche, sinnliche und emotionale Lebenskraft, um  Freundschaft und Kreativitaet.

Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • Dein Herz öffnen – wie fühlt es sich an?
  • Innig sein mit dir selbst – wie fühlt es sich an?
  • Verbundenheit mit dir – wie fühlt es sich an?
  • transparent sein – wie fühlt es sich an?
  • mitfühlend und geduldig mit dir selbst sein.

 

Genekey 59, Intimität

Wir sind im 3. Viertel, dem Beziehungsviertel.  Es geht um den genetischen Imperativ. Und doch ist hier nicht  ausschließlich die Fruchtbarkeit auf der biologischen Fortpflanzungsebene gemeint.  Vom Sakralzentrum, dem Zentrum der Lebendigkeit und Vitalität  ist es auch das Bedürfnis  in der völligen Hingabe, in der Verschmelzung mit etwas zu sein, das die Möglichkeit hat, kreative Projekte ins Leben zu rufen.

Dieser Archetyp öffnet alle Arten von Türen, um Intimität unterschiedlicher Intensität in vielen Bereichen zu teilen. Er fühlt die Kundalini in allem, was lebendig ist. Er liebt es, Barrieren niederzureißen und Grenzen aufzulösen  –  im Licht- und im Schattenaspekt.

Echte Intimität entsteht nicht durch die Nacktheit zweier Körper. Sie ist ein Zustand tiefster Vertrautheit und Verbundenheit zwischen zwei Seelen (oder den eigenen Seelenanteilen), die sich aus der Tiefe ihres Seins gegenseitig berühren.

Bei den Genekeys wird der Weg der  Energie dieses Archetyps von Unehrlichkeit zu Transparenz durch den Weg der Intimität beschrieben.

 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

 

 

 

 

Halbherzigkeit in deinem JA oder NEIN?

Diese Woche kontemplieren wir über das Thema Commitment, was sich vielfaeltig mit Engagement, Verpflichtung übersetzen laesst. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • Klares Ja-Sagen/Nein-Sagen – wie fühlt es sich an?
  • Dein JA immer im Einklang mit deiner Natur – wie fühlt es sich an?
  • Alles erfahren –  ohne Erwartungen an ein Ergebnis.
  • vertrauensvolle Hingabe ans Leben- wie fühlt es sich an?

 

 

Das Hexagramm 29 ist die Lebenskraft, um Erfahrungen verbindlich eingehen und durchhalten zu können. Es ist das Tor des “Ja-Sagens” zum Leben und zu den Erfahrungen auf dem Lebensweg. Es ist das Potenzial, sich ganz auf einen Prozess einzulassen, ohne zu wissen, wohin die Reise gehen wird.  Gleichzeitig kann diese Kraft versickern, sich erschöpfen und verzetteln. Dabei beinhaltet sie das Potential, beharrlich dranzubleiben, egal wie schwierig die Umstände sind.

Eine ganz wichtige Erkenntnis auf meinem Lebensweg war: es geht immer um ein JA – denn ein Nein ist ein Ja zu etwas anderem.

Wo wir früher unzuverlässig schienen, weil wir vielleicht nicht das taten, was wir liebten, erkennen wir jetzt vielleicht, dass das Einzige, was wichtig ist, darin besteht, etwas zu finden, was wir im Leben wirklich gerne tun.

Es ist möglich, dass wir uns in diesen Tagen tatsächlich dazu entschließen, eine solche Verpflichtung einzugehen, sei es eine innere Verpflichtung, unsere wahre Richtung zu finden oder neue Klarheit in Bezug auf JA und NEIN.

Aus der Perspektive der Genschlüssel  fordert uns dieser uns mit der Frage heraus: Was tust du gerade halbherzig? Denn dann entweicht wertvolle Energie durch dieses Fenster der Halbherzigkeit. Die Verwandlung dieses Schattens geschieht durch Commitment, durch aufrichtige (Selbst)Verpflichtung. Die höchste Möglichkeit ist die Hingabe ans Leben, die Ergebenheit an die Erfahrung.

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendzeiten.de

 

 

Rechthaben oder Toleranz?

Ein mentaler Archetyp ist für uns alle aktiviert: logisches Denken.  Ich lade dich ein, mit mir das Hexagramm 4 zu kontemplieren. Meine Inquiry Vorschlaege sind:

  • Wie lebt Toleranz in dir?
  • Dein Recht-haben aufgeben – wie fühlt es sich an?
  • Deine Bewusstheit für Timing – was taucht auf?
  • Verstehen – wie fühlt es sich im ganzen Körper an?
  • Vergebung – was ist?

 

 

Im I Ging heißt dieses Hexagramm „Jugendliche Torheit“ – und das deutet sowohl auf den Schattenaspekt als auch auf eine mentale Qualitaet: unbekümmerte, jugendliche Frische im Denken

Als Menschen haben wir die große Gabe des logischen Verstandes, der Lebens-Muster erkennen und verstehen kann.  Diese wunderbare  Faehigkeit wird durch die Gewohnheit unseres Verstandes verzerrt, sich in Emotionen zu verstricken, von unseren Emotionen beherrscht zu werden.

Der Schatten der Intoleranz beruht auf einer subjektiven Verzerrung einer Logik, die nur all jene Muster einbezieht, die eine Person sehen möchte, anstatt alle Muster beider Seiten einer Angelegenheit in die Waagschale zu werfen. Dazu kommt, dass mit Logik allein kein mentaler Friede entstehen kann.  Nichts kann durch Logik bewiesen werden, denn ebendiese Logik kann immer dafür verwendet werden, auch das Gegenteil zu beweisen.

Dazu aus den Genekeys: „Nur wahres Verstehen kann Frieden mit sich bringen, denn es liegt außerhalb der Sphäre des Verstandes. Dieses Verstehen bezieht das ganze Sein mit ein und braucht dafür keine Zustimmung von den kognitiven Fähigkeiten des Gehirns.

Es geht darum, dass wir uns eine andere  soziale Wirklichkeit vorstellen können.   Die Grenzen des Denkens  können nur gesprengt werden, wenn neue Thesen aufgestellt, formuliert werden dürfen, wie die existierenden Systeme und gesellschaftlichen Strukturen verbessert werden könnten.

Die Transformation der jugendlichen Torheit, Thesen vorschnell zu formulieren in  Verstehen, Toleranz und Vergebung.

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

 

Der Alpha-Archetyp

Mit dem Alpha-Transit bis zum 11. August beginnt das dritte Viertel des Jahres-Mandala.  Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • liebevolle (Selbst)Führung – wie fühlt es sich an?
  • wahre Tugend  – was taucht auf?
  • Vertrauen in den Lebensprozess – wie fühlt es sich an?
  • dem Ganzen/deiner Ganzheit dienen – was ist?

Der  Alpha verkörpert das eigentliche Wesen der Führung.  Es ist der Weg nach vorn, die Richtung in die Zukunft.  Die Polaritaet zeigt hier wunderbar, dass es den Blick in den „Rückspiegel“  braucht. Die Erfahrungen der Vergangenheit – Hexagramm 13 –  werden genutzt, um mit mehr Präzision und Zuversicht voranzukommen, v.a. um die Fehler der Vergangenheit zu vermeiden.

Dieser Archetyp führt entsprechend der 6 Linien des Hexagrammes: autoritaer, demokratisch, anarchistisch, konsensual, als General und als Vorbild.

Hier finden wir die wahre Gabe der Führung, bei dem es darum geht, hinter den Kulissen Andere zu ermächtigen.

Diese Art der Führung beinhaltet in seiner höchsten Form Selbstdisziplin und Verantwortungsgefühl, wie  die Dinge organisiert sind. Sie fördert Harmonie, indem sie die Energie der Gruppe selbst von einem Ort seiner tiefsten Wahrheit aus lenkt. Und: wahre Führung drängt sich, wie wahre Erziehung, niemandem auf.

“Der”Alpha hilft anderen, ihren eigenen Weg im Leben vorwärts  zu finden, anstatt ihnen ihre individuelle Macht zu nehmen. Sie/er hat eine starke magnetische Präsenz, und allein aus der Aura dieses Archetyps heraus können andere Menschen zu einer tiefen Klarheit über ihre eigene Richtung gelangen. 

Wenn du dieses Hexagramm in deinem Chart aktiviert hast, besitzt du eine starke magnetische Präsenz.  Bist du so ein Mensch? Kennst du Menschen mit einer Ausstrahlung wie dieser?

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

 

 

 

Reflektieren im Rückzug.

In diesen Tagen ist dieser Archetyp im globalen Feld. Ich lade dich ein, mit mir dieses Hexagramm 33 zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • dich ins Alleinssein zurückziehen,  um deine Erfahrungen zu reflektieren
  • Zeuge deiner Erfahrungen sein – was ist?
  • Achtsamkeit und Umsicht – wie fühlt es sich an?
  • Durch die Augen der Liebe sehen – wie fühlt es sich an?
  • Offenbarung – was taucht auf?

 

Mit den Hexagrammen 19 – 33 und 24 –  44  sind wir im Inkarnationskreuz der 4 Wege, dem Abschluss eines Viertels. Mit dem naechsten Hexagramm  – 7 – beginnt das dritte Viertel.

Es ist offensichtlich, dass Annäherung und Rückzug  Gegensätze sind. Die wirklich interessante Frage bei all diesen Achsen und den untrennbaren Gegensätzen lautet ja, was ist das Gemeinsame und worum geht es?

Offensichtlich geht es um eine Balance zwischen beiden. Auf der einen Seite ist die Notwendigkeit der Annäherung, weil wir nur in der Gemeinschaft, nur im Austausch mit andern Menschen eine Chance haben, tatsächlich unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Gleichzeitig ist es essentiell, über die Vergangenheit zu reflektieren und aus den Erfahrungen – der individuellen und der kollektiven – zu lernen, an ihnen zu reifen.  

Es ist das Potential, die Weisheit, die sich mit den Erfahrungen angesammelt hat über die Erinnerung wiederzugeben und andere daran teilhaben zu lassen. Die Gesellschaft profitiert von den Erzählungen der Historiker, Lehrer und Geschichtenerzähler.  Es  ist auch das Tor der Geheimnisse, der Enthüllungen und Offenbarungen und für mich nicht überraschend, dass Joanne K. Rowling mit diesem Inkarnationskreuz geboren ist.

Bei den Genekeys ist es der Weg der Achtsamkeit vom Schatten des Vergessens zum  Siddhi der Offenbarung

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.

www.lebenswendezeiten.de

 

News & Inspiration Juli 2023

  • Das Zitat des Monats ist in Wirklichkeit eine Frage.
  • der aktuelle Archetyp: Führungsqualitaeten
  • die Schule der Zukunft
  • Bewegungs-Bewusstheit.
  • Was ist Humandesign und was sind die Genschlüssel?

Was du tust, macht einen Unterschied.  Du musst entscheiden, welche Art von Unterschied du machen möchtest.”   Jane Goodall  Und „wenn du denkst, dass du zu klein bist, um einen Unterschied zu machen, versuche mit einer Mücke zu schlafen”. Dalai Lama

In diesen Tagen treffen wir auf Genschlüssel 31, denn die Sonne aktiviert für uns alle den Archetypen des Einflusses. Ich lade dich ein, mit mir zu kontemplieren. Meine Inquiry-Vorschlaege sind:

  • dich selbst führen  – wie fühlt es sich an?
  • deine Führungsqualitaeten – was  taucht auf?
  • Führen & Folgen in Balance – wie fühlt es sich an?
  • Führen & Demut – wie fühlt es sich an? 
  • als gleichwertiger Teil dem Ganzen dienen – wie fühlt es sich an?

Wenn du dieses Hexagramm in deinem Kraftfeld hast, dann hast du die Möglichkeit, auf das Kollektiv einzuwirken. Da wir in einer Dualitaet leben kann diese Macht zum Nutzen oder zum Schaden ausgeübt werden. Hier ist es die  Möglichkeit der Einflussnahme durch demokratische Macht, darum, als Visionaer  in eine lebenswerte Zukunft zu führen.
 
Dass wir alle 64 Archetypen in uns tragen –  egal ob aktiviert oder nicht – wird deutlich, dass wir  im Lauf unseres Lebens mehr oder weniger Führende und Folgende nacheinander oder gleichzeitig sind.

 

 

Und eine interessante Frage – inspiriert von Sabine Lichtenfels –  ist: welcher KI vertraust du – z.B. in einer Führungsposition  – der kosmischen Intelligenz oder der künstlichen?

Aus der Perspektive der Genekeys bewegt sich die Energie dieses Archetyps von Arroganz zu Demut durch den Weg der Führung.

 

Die Schule der Zukunft.

Durch meinen ersten Beruf als Lehrerin in einem Gymnasium und im lebenslangen Engagement für die Transformation des bayerischen Schulsystems hat mich dieser Artikel  über eine Schule in den Niederlanden angekickt. Und weil mir gesellschaftlicher Wandel weiter ein tiefes Anliegen ist, teile ich Beispiele über konkreten Wandel total gern und wirke eher indirekt.

Bewegung

Weil ich als Sportlehrerin an einem Gymnasium als Pionierin unterwegs war, habe ich u.a. New Games, Zirkuskünste, Schatten- und Schwarzlichttheater, Abenteuersport, Hatha- und Lachyoga, Achtsamkeit, Ernaehrungs-Bewusstheit und Suchtpraevention mit in den Wandel des herkömmlichen Sportunterrichts eingebracht – mit allen Freuden und Schwierigkeiten, wenn Wandel konkret wird.  Und ich bewege mich weiter taeglich – mehr oder weniger tanzend.

Der Bewegungsmangel durch den technischen Wandel ist den meisten schon lange bewusst.  Jetzt wird durch neue wissenschaftliche Belege wieder einmal alarmiert. Die ARTE-Dokumentation über die „Bewegungskrise“ und ihre Folgen auf den Einzelnen und die (nicht mehr nur) westlichen Gesellschaften möchte ich auch gerne teilen: „Wir haben es uns bequem gemacht – doch Bewegungsmangel ist ein Hochrisikofaktor für zahlreiche schwere Krankheiten“.  Gleichzeitig erzaehlt der Film über innovative kreative Lösungen für Bewegung und Heilung.

Ich möchte Dich für dich selbst, deinen Genius und Deinen einzigartigen Weg begeistern. 3 Coachingstunden als Starthilfe  – das ist meine Hauptunterstützung.

Jede:r von uns ist einzigartig. Jede:r hat seinen Teil zur Evolution beizutragen. Über DEINE Individualität, deinen Genius, deine Talente, dein Licht und die Transformation deiner Schatten könntest du mit  mir sprechen.
Ich verstehe mein Tun als Mentoring, indem ich dich beim Start in den Weg der Selbstentfaltung mit der Landkarte und dem Kompass d e i n e r  Hexagramme/Genschlüssel unterstütze.

 
Niemand kennt dich besser als DU selbst. Niemand kann dir von außen sagen, wer du bist und was du tun sollst. Bewusstheit ist das Werkzeug durch das Labyrinth des Lebens – in dem man sich nicht verlaufen kann.
 

Beiträge abonnieren

Möchtest du dich weiter inspirieren lassen? 1 – 2 mal pro Woche bekommst du hier Texte und Bilder zu aktuellen Themen aus dem Humandesign und den GeneKeys.